Frage von niblond, 418

Wie sage ich nach Vorstellungsgespräch ab?

Ich hatte am 6.11. ein Vorstellungsgespräch, welches eigentlich ganz gut gelaufen ist. Mir wurde schon beim Gespräch gesagt, dass ich bis Mitte Dezember Bescheid bekomme. Zwischenzeitlich hatte ich jedoch ein anderes Vorstellungsgespräch mit einer sofortigen Zusage. Ich habe diese Stelle nun angenommen. Würdet ihr bei der anderen Stelle absagen oder warten bis sie sich melden? Die haben sich einfach zu lange Zeit gelassen.... Interessiert hätte es mich trotzdem ob sie mich genommen hätten oder nicht...

Antwort
von sheuberger, 336

Hallo niblond,

Also generell freut man sich als Arbeitnehmer, wenn sich der Arbeitgeber zurück meldet - umgekehrt ist es gleichermaßen der Fall, weil Firmen mitunter zwar einen Bewerber im Blick haben, aber interne Prozesse oftmals länger dauern können und so anvisierte Planungen (und Rückmeldungen) sich verzögern können (interne Terminfindung zwecks Besprechung zum/über den Bewerber usw.).

Ich würde, weil du ja auche in Feedback haben willst ob du genommen worden wärst oder nicht ZWEIGLEISIG in zwei Etappen agieren:

  1. Am ehesten frägst du telefonisch an (natürlich unter Beachtung des höflichen, zuvorkommenden Umgangston), wie weit die Entscheidung bereits gediegen ist. Wenn du nun am Telefon (oder später in Form einer Rückmeldung per E-Mail) eine Atwort bekommen hast,
  2. dann kannst du ein oder zwei Tage später (um den Eindruck zu erwecken, dass du dich zwischen verschiedenen Angeboten entscheiden musstest) die entsprechende Stelle absagen, d.h. erneut mitteilen/auf Mail antworten und göflich absagen.

Mfg
Sven

Antwort
von priesterlein, 305

Ein "Vorstellungsgespräch" dient beiden Seiten, dem Arbeitsuchenden und dem Arbeitbietenden, dazu, sich gegenseitig und die ausgeschriebene Tätigkeit besser kennenzulernen. So, wie mehrere Interessierte begutachtet werden, steht es diesen auch frei, sich andere Optionen anzuschauen und offenzuhalten. Es spräche für einen guten Ton, wenn man der Stelle, die man nicht mehr will, auch seine Entscheidung mitteilt. Falls inzwischen schon wirklich viel Zeit verging, kann man das auch sein lassen.

Viel Zeit ist relativ: Einigen ist es schon zu lang, wenn sie nicht am selben Tag feste Zusagen für alles bekommen. Das wäre dann NICHT viel vergangene Zeit.

Antwort
von Cosmicchaos, 318

Sei so fair und sag einfach ab. Ein einfacher Anruf mit einer kurzen Begründung (wenn du möchtest) reicht völlig.

Du hast dich zwischenzeitlich anders entschieden, ist kein Beinbruch und der entsprechende Verantwortliche weiß sofort woran er ist.

Antwort
von Pixlion, 271

Ruf an und bedanke dich nochmal für das Gespräch aber sag, dass du anderweitig eine Stelle gefunden hast.

Auf keinen Fall einen schlechten Eindruck hinterlassen - man weiß nie, ob man nicht doch nochmal an diese Firma gerät ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community