Wie sage ich meiner mutter das ich regelschmerzen hab?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Was ist denn genau dein Problem? Du kannst doch deiner Mutter einfach sagen das du Regelschmerzen hast - einfach frei raus. Ich verstehe nicht was dich daran hindert?

Die Periode ist keine Krankheit - das stimmt. Dennoch: Wenn man wirklich starke Schmerzen hat sollte man sich nicht unnötig quälen müssen. Das wird deine Mutter sicher genauso sehen.

Doch lass dir eines gleich gesagt sein: Wer so ernorm starke Regelschmerzen hat muss bei Zeiten einen Arzt aufsuchen. Nicht alle Regelschmerzen haben normale, nicht krankhafte Ursachen.

Die primären Regelschmerzen werden verursacht aufgrund der körpereingenen Prostaglandine.

Dies sind Hormone welche dafür sorgen, dass sich die Gebärmuttermuskulatur während der Periode zusammenzieht. Durch das Zusammenziehen des Gewebes ist es folglich schlechter mit Sauerstoff versorgt. Dies führt bei vielen Frauen zu den Regelschmerzen.

Ebenso können aber auch Erkrankungen wie z.B. Gebärmutterentzündungen, Zysten oder Myome die Ursache sein. Dies gilt es vom Frauenarzt abklären zu lassen.

Suche also morgen z.B. einen Gynäkologen auf und schildere deine starken Schmerzen. Es muss ausgeschlossen werden, dass womöglich etwas schlimmeres hinter deinen Schmerzen steckt. Hinzu kommt, dass dich der Arzt dann auch krank schreiben kann.

Ich selbst habe auch oft starke Schmerzen während der Periode gehabt und trinke deshalb seither sog. Zyklustee.

Der Zyklustee enthält unter anderem Mönchspfeffer, Schafgarbe und Frauenmantel. Er dient dazu den Zyklus zu regulieren und zudem die Schmerzen und auch PMS zu reduzieren.

Am besten trinkt man den Tee in der 2ten Zyklushälfte - also vor der Periode und auch gerne währendessen.

Mir geht es damit schon viel besser.

  • Magnesium- und Kalziumreiche Kost (Nüsse, Weizenkeime, getrocknete Hülsenfrüchte, Sonnenblumenkerne, weiße Bohnen, Spinat, Hartkäse und Vollmilch)
  • gute Versorgung mit Vitamin B6 (z.B. in Makrelen, Lachs, Bananen und Vollkornbrot)
  • Kräutertee (Schafgarbe, Mönchspfeffer, Gänsefingerkraut, Johanniskraut, Frauenmantel, Kamillenblüten oder Melisse)
  • Wärme (Wärmflasche, Kirschkernkisse, Sauna, heißes Vollbad)
  • Entspannung, Yoga, Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung
  • Gymnastik für den unteren Rücken
  • Sport (Radfahren, Nordic Walking)
  • Verzicht auf Nikotin und Alkohol
  • Akkupressur
  • Ätherische Aromaöle (Kamille, Fenchel, Majoran, Wacholder) Einige Tropfen in etwas neutrales Massageöl geben, im Uhrzeigersinn ohne Druck um den Bauchnabel herum massieren. Zweimal am Tag für zwei bis fünf Minuten.

Ich rate dir zudem keine Tampons zu verwenden. Die führen zudem zu weiteren Schmerzen (Scheidentrockenheit, Reizung uvm...). Besser wären hier z.B. Menstruationstassen. Wenn man sich damit ersteinmal genau beschäftigt hat und den "Dreh" raushat will man sie nicht mehr missen.

Ich habe schon von mehreren gelesen und gehört das sie meine Erfahrung diesbezüglich teilen. Die Schmerzen während der Periode sind mit Menstruationstassen geringer geworden. Ob Einbildung oder nicht - einen Versuch war es mir wert und ich bereue es nicht.

Falls das Thema allerdings nichts für dich ist, ist das völlig okay! Da du aber über derart starke Schmerzen während der Blutung klagst musste ich dir diese Methode der Monatshygiene einfach mal vorstellen.

Falls dich das Thema aber neugierig gemacht hat kannst du dich gerne im Netz darüber belesen. Ebenso stehe ich dir zur Verfügung falls Fragen offen stehen sollten.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen & wünsche dir alles Gute.

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Pinkiwinki2401,

wir verstehen, dass es dir nicht leicht fällt, deiner Mutter zu erzählen, dass du Regelschmerzen hast. Es braucht dir aber auf keinen Fall peinlich sein.

Versuch doch auch einmal, in ihr eine gute, erfahrene Freundin zu sehen. Auch deine Mutter befand sich einmal in der gleichen Situation wie du jetzt. 

Viele Mütter freuen sich sehr, wenn ihre Tochter ihnen vertraut und von ihrem neuen Lebensabschnitt erzählt. Du wirst jetzt erwachsen und bist auf dem besten Wege vom Mädchen zur Frau! Das sollte nichts sein, was Schamgefühle bei dir auslöst, sondern darauf kannst du ruhig ein kleines bisschen stolz sein!

Also, bei der nächsten Gelegenheit sprichst du deine Mutter z.B. einfach einmal auf ihre erste Menstruation an und du wirst sehen, ein Gespräch ergibt sich von ganz alleine.

Viele Grüße, dein o.b. Team 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Deine Mutter musste genau das gleiche durchmachen haha sonst wärst du nicht auf der Welt 😂 deswegen ist es
2. Nicht schlimm, ihr das in irgendeiner Art und Weise mit zuteilen. Du kannst auch einfach nur sagen: mam, ich habe extrem Bauchschmerzen, ich weiß nicht wie ich mich in der schule konzentrieren kann und wie ich das schaffen soll.
3. Du kannst auch im Notfall eine Schmerztablette nehmen, falls deine Mutter unbedingt will, dass du trotzdem gehst (die ganze Zeit mit nehm Kirschkern Kissen oder so einlaufen ist ja blöd)
4. Wenn du so wenig gefehlt hast, ist es doch gut! Aber wieso ist es dann so schlimm, wenn du mal einen Tag nicht in der Schule bist?
5. Ein persönliches Beispiel: meine Regelschmerzen haben oft zwei Tage angehalten und waren anfangs mega stark. Ganz am anfang, wusste ich nicht, dass ich meine Tage wieder hatte. Ich hatte so extrem krasse Bauchschmerzen, dass ich überall gezittert hab, ich fast umgekippt wäre. Mein Kreislauf war auf Null. Deswegen sind wir ins Krankenhaus. Es war ein Tag nach Silvester. Somit musste ich in der Not Aufnahme warten. Ich lag auf ner ganzen Bank und konnte nicht mal liegen ohne fast in Ohnmacht zu fallen. Dann wurde es langsam besser. Ich bin aufs klo weil ich sowieso ne urinprobe abgeben musste. Dann hab ich gemerkt dass ich keine Tage hatte. Ja, ich durfte dann mit ner roten Hose nach Hause. Alter war das extrem!
6. Anderes Beispiel: ich bin nachts aufgewacht wusste dass ich meine Tage hatte. Ich habe gezittert, war käsig, und so weiter. Morgens war das genauso. Dann hat mich meine Mutter schon von alleine nicht in die Schule geschickt. Ansonsten habe ich ne Schmerztablette genommen, weil ich nicht so oft fehlen wollte. Auch wenn Schmerztabletten oder allgemein Tabletten vermieden werden können und das auch besser wäre, bei mir gings nicht anders..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei einfach offen und sag es wie es ist. Deine Mutter ist schließlich auch eine Frau und hat ihre Tage. Und auch wenn die selbst evt keine Regelschmerzen hat oder hatte, wird sie das verstehen. Falls sie selbst damit zu kämpfen hat, wird sie dir sicher auch neben Tabletten oder wlsowas gute Tip geben können, wie du damit umgehen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh einfach mach keinen Sport mit und rede mit deiner Mutter das ist normal! >_<
Weiß wovon du redest deine Mama kann dir dann eine Entschuldigung in Sport geben außer dir hilft Sport und zack! Danke geht alles eigentlich gut! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich wusste am Anfang auch nicht wie ich es meiner Mutter sagen sollte, dass ich meine Tage habe, aber sprich es einfach an mehr kann ich nicht sagen. Es ist erstmal komisch aber deine Mutter hat oder hatte schließlich auch ihre Tage und musste da durch. Also überwinde dich einfach und sprich es an :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sagst "Mama ich hab Regelschmerzen". 

Deine Mutter kennt das - außer sie ist gleichzeitig dein Vater - dann nicht....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und deine Mutter merkt nicht, dass mir dir was nicht stimmt? Wenn du solch starke Schmerzen hast, sieht man dir das doch an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist zwar schon länger her, dass Du diese Frage gestellt hast. Bitte auf jeden Fall mit der Mutter reden und mit dem Gynäkologen. Es geht ja vielen Mädchen und Frauen so. Ich kann mir auf gar keinen Fall vorstellen, dass das für Deine Mutter ein Problem ist.

Vielleicht brauchst Du einfach nur ein leichtes Schmerzmittel. Ruhe, Wärmflasche, flotter Spaziergang bzw. leichte Bewegung ist günstig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Wunderwaffe ist Dolormin für Frauen extra gegen Regelschmerzen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du über solche Dinge nicht mit deiner Mutter reden kannst, dann hast du ganz andere Probleme als nur Regelschmerzen. Für Regelschmerzen nimmt man Dolormin für Frauen oder Ibuprofen. Das wirkt immer. Ich vermute, dass du nur eine Ausrede suchst, um nicht zur Schule zu müssen. Es waren doch kürzlich erst Herbstferien. Da konntest du dich doch genug ausruhen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pinkiwinki2401
26.10.2016, 16:39

Ich gehe gerne zu schule, wie gesagt. Ich weiß das herbstferien waren, aber da hatte ich doch nicht regelschmerzen. Die gingen doch 2 wochen und nicht vier oder so. Und nein, es gibt einen grund warum ich mit solchen sachen nicht reden kann, ist etwas familiäres. 

0

Was möchtest Du wissen?