Frage von YoungKusa, 48

Wie sage ich meiner Mutter das ich depressionen habe?

Mir geht es überhaupt nicht gut, ich habe depressionen die seit 3 Tagen schon viel stärker sind als jemals zufor und ich sogar ernsthaft an suizid gedacht habe. Meine mutter hat schonmal gesehen das ich mich ritze und hat gedacht das ich es gemacht habe weil ne freundin von mir es damals auch gemacht hat, aber ich habe es gemacht weil es mir schecht geht und ja, ich weiß das ist nicht gut. Sie wurde dann wütend und schrie mich an, dass ich den scheiß lassen soll weil sie mich sonst in ne klapse steckt, da habe ich ihr gesagt dass das meine maus war als ich mit ihr gespielt habe. Ich möchte die depressionen endlich loswerden und zu nem psychater gehen oder tabletten nehmen oder so. Aber nach den vorfall weiß ich nicht wie ich es ihr sagen soll ohne das sie sagt dass ich bloß spinne und mich irgendwo einweisen tut.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Yannie3, 8

Du musst sie darauf VORBEREITEN. Dich auch. Es bringt nichts wenn du ihr im Streit sagst, dass du dich zb. umbringen willst. Sie wird höchstwahrscheinlich verständnislos und wütend reagieren. Genauso solltest du ihr auch nicht vorwerfen, dass sie an dem ganzen Schuld ist. Dadurch würde sie das eigentliche Problem aus den Augen verlieren und in Verteidigungshaltung gehen.

Du musst ihr auch nicht die ganze Geschichte erzählen, also nicht direkt deine Selbstmordgedanken erwähnen, dass könnte sie überfordern. Die Geschichte mit dem Ritzen könnte dir in dem Fall sogar von Hilfe sein. Damit kannst du das Gespräch BEGINNEN. zB: "Du weißt ja noch damals" 

Dann kannst du damit weitermachen, dass du ihr das neutral ERLÄUTERST. zB:"Ich habe das damals nicht wegen meiner Freundin gemacht, sondern weil es mir sehr schlecht ging und ich einfach nicht wusste, was ich tun sollte."

Jetzt kannst du an die GEGENWART anknüpfen. zB:"Ich dachte es geht weg, ist es aber wie nicht. Mit geht es leider immer noch schlecht"

Wenn du möchtest kannst du hier DETAILS einfügen, wie zb mit dem Selbstmordgedanken oder das du dich immer noch ritzt. 

Jetzt hast du sie in das Thema eingeführt und sie weiß was los ist. An dieser Stelle solltest du deine BITTE VORTRAGEN. zB: "Weil es mir schon so lange schlecht geht würde ich gerne einen Therapeuten besuchen, weil ich glaube, dass ich das nicht alleine schaffe darüber hinweg zu kommen." Hier ist es sinnvoll ein "weil", also eine Begründung hinzuzufügen. das lässt sie eher auf deine Bitte eingehen.

Wenn du willst kannst du jetzt noch etwas DRANHÄNGEN, dass sie eher bereit ist das ganze hinzunehmen. zB: "Ich hatte so Angst mit dir darüber zu reden, aber ich bin so froh, dass du nicht sauer bist" oder "Ich fand es so toll, wenn du für mich einen Termin machen würdest."

Wie du wahrscheinlich gemerkt haben solltest habe ich vor die "Textpassagen" ein "zB" gesetzt. Das soll zeigen, dass alles nur Vorschläge sind und es natürlich nicht verpflichtend ist das ganze so einzuhalten und Erfolg ist leider auch nicht garantiert, aber so würde ich die Sache am ehesten angehen. Das musst du aber für dich entscheiden. Falls du noch fragen hast oder dergleichen, sag ruhig bescheid, ich versuche dann so gut wie möglich zu helfen.

Viel Glück LG Yannie

Kommentar von Senpaiofnoone ,

Ich weis, dass ich die frage nicht gestellt habe, aber da die fragestellung 1:1 auf mich zutrifft konntest du mir mit der antwort auch sehr weiterhelfen, danke💖

Antwort
von klarameier, 14

uff süße. Ich denke du musst jetzt stark sein und einfach auf deine Mutter zugehen und ganz sachlich mit ihr reden, ich denke nicht dass sie wütend ist sondern eher besorgt, aber für sie wird es nicht ein großer schock sein, da sie dich schon mal beim ritzen erwischt hat.

 Süße sei stark und es ist super ,dass du einsiehst das du Probleme hast. Deine Mutter wird dir sicher helfen und zusammen schafft ich das. 

Rede offen mit ihr, was in dir vor geht, sie kann es nicht wissen, ich wünsche dir viel glück. Falls du nicht persönlich mit ihr reden kannst, schreib einen brief. Ich drücke dir die daumen. musste da selber schon mal durch. würde mich freuen, wenn du mich auf dem laufenden hälst.

Antwort
von Jackymausl, 13

Ich wollte auch nicht mit meiner Mama drüber reden und hab ihr dann einen Brief geschrieben, in den ich alles, was ich denke reingeschrieben habe. Dann kann deine Mama vielleicht auch ein bisschen über das was du schreibst nachdenken, und muss nicht gleich reagieren :)

Antwort
von WiWiWi, 16

Sprich sie auf das Thema an sie wird sicher nicht wütend sein.

Antwort
von Quaputzi123, 17

Rede offen mit ihr deine Mutter wird dir helfen wollen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten