Frage von NL2000, 229

Wie sage ich meiner Freundin, dass ich schwul bin?

Mein problem ist, dass ich jetzt seit 7 Monaten mit meiner Freundin zusammen bin. Sie denkt alles sei gut. Ich habe angst wenn ich mich Oute, dass sie denkt, dass sie schuld sei. Aber einfach mit ihr Schluss machen will ich auch nicht, da ich eigentlich noch mit ihr befreundet sein möchte.

Antwort
von MSsleepwalking, 45

Ich finde sie hat ein Recht darauf, dass du ehrlich bist und ihr sagst, dass du keine "romantischen" Gefühle (mehr) für sie hast. Du musst ihr allerdings nicht sagen, dass du schwul bist, wenn du nicht oder noch nicht willst. Es könnte allerdings sein, dass es für sie einfacher ist mit der Trennung um zu gehen, wenn du es ihr sagst, weil ihr dann klar sein sollte, dass sie nichts daran ändern kann, dass du sie nicht liebst. Es könnte aber auch nach hinten losgehen. Du kennst bestimmt schon recht und weisst was für ein Typ sie ist. Wie geht sie mit Konflikten um? Ist sie ein offener Mensch? Wenn du es ihr sagen solltest, könntest du vielleicht auch mit ihr darüber sprechen, wie du dich sm Anfang der Beziehung gefühlt hast und wie du mit deiner Sexualität zurecht kommst etc. das hilft ihr sich in deine (bestimmt etwas verwirrende) Situation hinein zu fühlen. Ich hoffe ich konnte dir helfen:))

Antwort
von GetQuestions, 82

Ich würde sie mal fragen ob ihr über etwas ernstes reden könntet. Dann sag ihr dass du sie immer noch magst aber dass du schwul seist und keine Beziehung mehr mit ihr haben kannst und hoffst, dass sie das versteht.

Kommentar von NL2000 ,

Das ist eine gute Idee danke :)

Kommentar von xxxrobinxxx435 ,

ich fände es auch sehr Nice wenn du uns dann irgendwann erzählst wie es gelaufen ist das würde anderen eventuell mut geben das selbe zu tun wenn es gut lief :D

Kommentar von GetQuestions ,

bitte

Antwort
von SarahSchwaiger, 43

Das ist echt keine leichte Entscheidung..
Also ich würde ihr ganz normal sagen das du Schluss machen willst weil du seit einiger Zeit gemerkt hast das du auf Männer stehst.Aufjedenfall würde ich ihr noch sagen das es überhaupt nicht mit ihr zusammenhängt und du möchtest mit ihr trotzdem noch befreundet sein weil du sie sehr gern hast.
Ich würde es ihr so sagen!:)
Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen:)
Lg

Antwort
von LiselotteHerz, 93

Bist Du sicher, dass Du nur auf Männer stehst? Es gibt auch genug Menschen, die bisexuell sind, also auf Männer und Frauen stehen.

Wie sieht es denn mit Eurem Sexualleben aus? Hast Du überhaupt keine Lust mit ihr zu schlafen, dann solltest Du ihr das aus Anstand einfach sagen.

Ich finde es weit schlimmer, den Partner in dem Glauben zu lassen, alles sei in bester Ordnung, als ihm einfach die Wahrheit zu sagen. Wie sie damit umgeht, kann ich Dir natürlich nicht sagen.

Ich war mal in einer Partnerschaft, wo wir sogar eine gemeinsame Wohnung hatten, wo ich mich schon wunderte, dass er nie mit mir schlafen will. Es hat mich unglaublich verletzt und entsetzt, als ich eines Morgens aufstand und er mit einem Mann im Wohnzimmer schlief.

Noch heute, wenn ich so darüber nachdenke, war das mir gegenüber das Allerletzte. Statt mir einfach die Wahrheit zu sagen, hat er mich einfach vor vollendete Tatsachen gestellt, hat nicht mal von sich aus darüber gesprochen. Im Gegenteil, er zog einfach aus und hat mich mit allen Sachen und einem Mietvertrag an der Backe einfach sitzenlassen. Das nehme ich ihm heute noch übel, wenn ich daran denke. lg Lilo

Kommentar von xcrlnx ,

Entschuldigung, es war keine Absicht die Antwort schlecht zu bewerten, im Gegenteil.

Antwort
von rainman64, 79

na ja eine ehrliche Aussprache hat sie ja "verdient" versuche es zu erklären , man weiß nie wie sie reagiert . Aber wenn es dann nach ein Tagen "gesackt" ist kann sie deinen Erklärungen besser folgen . Sie kann ja auch im Netz sehen das es eben "vorgeben" ist

Antwort
von Snake34, 78

Du musst dich entscheiden. Wie lange willst du sie und dich belügen?  Selbst auf die Gefahr hin dass sie sauer wird finde ich bedenklich dass du dich nicht traust. Dir geht es hinterher garantiert besser. Du kannst nur eine Richtung einschlagen und wenn deine Freundin dir egal wie etwas bedeutet dann hat sie Ehrlichkeit verdient . Schwul sein ist genau so ok wie hetero

Antwort
von Herb3472, 56

Es iat absolut unfair und egoistisch von Dir, Dein Outing so lange hinauszuzögern. Du wirst ihr damit sicherlich weh tun, aber noch verletzender ist Deine feige Zurückhaltung. "Die halbe Wahrheit ist die schlimmste Lüge!"

Antwort
von violatedsoul, 56

Wann hast du deine Homosexualität denn festgestellt, erst jetzt?

Kommentar von Paguangare ,

So etwas kommt tatsächlich vor, dass man schon erwachsen ist und monatelange Beziehungen zum anderen Geschlecht hatte, bevor man merkt, dass man eigentlich schwul bzw. lesbisch ist.

Kommentar von violatedsoul ,

Sowas fällt immer noch nicht wie Regen vom Himmel. Der Bruder meines Ex hatte auch eine Fakebeziehung, weil er das Outing vor seiner Familie fürchtete. Schwul war er aber schon immer. Und jeder, der nicht stockhetero ist, weiß das, dass er schwul, lesbisch oder bi ist. Wem es erst in einer Beziehung auffällt, hat seine wahren Gefühle nicht zugelassen und verdrängt, weil er eben Angst hat(te), nicht akzeptiert zu werden.

Antwort
von Hatschi007, 67

warum bist du überhaupt erst in die beziehung gegangen ? das ist egoismus. Niemand muss in beziehungen gehen, wenn er eigendlich schwul ist !

Kommentar von NL2000 ,

Ich wollte mir das nie eingestehen und dachte es wäre nur eine Phase.

Kommentar von Hatschi007 ,

nein, dann hättest du noch mit der beziehung warten sollen, bis es dir klar wird. So haste jetzt mehr unheil angerichtet..bei ihr und bei dir :/

Kommentar von Hatschi007 ,

ich mein, nur zu gestehen, man sei schwul ist eine sache, aber das zu wissen und dennoch in eine beziehung zu gehen, ist schon heftig.

Ich will dich jetzt nicht runtermachen, aber das sollte dir auch bewusst sein.

Kommentar von NL2000 ,

Ich wusste nicht, dass ich Schwul bin! Ich habe mich irgendwie schon in sie verliebt, aber mir wurde nach der Zeit immer mehr klar, dass ich Schwul bin.

Kommentar von Garlond ,

@Hatschi
Bei dem ganzen Trubel, Mobbing, Schlechtreden von Homosexellen, ist es doch kein Wunder wenn man sich in eine Rolle hineingedrängt fühlt, die einem nicht enspricht.


Wie oft liest man hier von Leuten, die sich nicht sicher sind ob sie schwul sind und dann kommen so Kommentare wie; das ist alles nur eine Phase, das ist nicht Normal, das ist gegen die Bibel und nicht gewollt und man solle es sich doch anders überlegen und blablabla.


Da kannst du doch niemandem einen Vorwurf machen, wenn er versucht eine Freundin zu haben und merkt, dass es nicht geht.


Abgesehen davon können sich Gefühle ändern und es gibt nie eine Garantie, dass eine Beziehung hält, völlig unabhänig von jeglicher Sexualität.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten