Frage von TeeMitHonig1, 93

Wie sage ich meinen Freunden, dass meine Mutter bisexuell ist?

Meine Mom ist seit ungefähr meinem siebten Lebensjahr bisexuell und bis dahin hab ich es immer geschafft niemandem von ihr und ihrer Freundin zu erzählen, da wir auch nicht zusammen leben oder so. Doch nun bin ich in der 10. Klasse und wir haben uns entschieden, dass meine Freunde nun davon erfahren können ohne die Gefahr einzugehen, ich könnte gemobbt werden. Es währe natürlich auch möglich gewesen von Anfang an die Karten auf den Tisch zu legen, aber das sollte ich nicht. Jetzt habe ich aber Angst, sie könnten sich doch von mir abwenden. Nicht weil sie was dagegen hätten, sondern weil sie dann wissen, dass ich sie immer belogen habe. Außer dem weiß ich nicht, wie ich den richtigen Moment abpasse sowas zu erzählen. Da ich natürlich keine Ansprechperson habe die mir bei dieser Frage helfen könnte, stelle ich sie in diesem Forum. Bitte seid nett beim beantworten der Frage.

Antwort
von SeriousMatter, 31

Abend erstmal :)

Ich finde es auf jeden Fall klasse von dir, dass du dich entschieden hast offen mit deinen Freunden über dieses Thema zu sprechen. Nach so einer langen Zeit kann ich mir vorstellen, dass dir das nicht leicht gefallen ist. Aber nun zu deiner eigentlichen Frage:

Grundsätzlich ist es immer so, dass ein Thema als normal angenommen wird (von anderen), wenn man selbst auch normal damit umgeht. Weit mehr Menschen als du denkst gehen durch eine bisexuelle Phase oder haben solche Gedanken. Aber oft haben sie Sorge darüber zu sprechen und schweigen dieses Thema lieber aus. Aber genau aus diesem Grund würde es dich auch überraschen wie viele Menschen in einem solchen Gespräch locker bleiben und seriös mit dem Thema umgehen.

Deine Sorge, dass sich deine Freunde von dir abwenden könnten (weil du es ihnen so lange verschwiegen hast) kann ich nachfühlen. Aber jeder Mensch hat seine Geheimnisse über die er/sie nicht gerne redet. Ich denke, dass du auf Verständnis stoßen wirst. Das Gespräch zeigt doch auch nur, dass es dir wichtig ist, dass ihr offen zueinander seid. Freunde sind am Ende doch die einzigen Menschen vor denen man sich traut einfach man selbst zu sein (und das heißt auch mal zu seiner Angst zu stehen).

Nimm dir Zeit :) Sprich mit ihnen an einem Nachmittag wo ansonsten nichts mehr ansteht. Nicht zwischen den Schulstunden oder in einem anderen bedrängten Zeitfenster. Zweimal tief durchatmen und los ;) Deine Freunde werden für dich da sein und dich ernst nehmen.

Antwort
von Rockige, 13

Wäre ich in der Position deiner Mutter, ich würd garnicht wollen das groß herumposaunt wird "Meine Mom ist bisexuell und hat eine Partnerin". Ich würde es aber auch nicht verheimlichen. Die sexuelle Präferenz, nun das ist so wie meine Ernährung oder meine Haarpflege... Ich könnte allen Leuten davon erzählen, aber ich könnte es auch lassen. Wer es mitkriegt, bitte. Derjenige kann mich nötigenfalls mit Fragen löchern. Ich will das alles aber nicht wie auf einem Plakat vor mir her tragen.

Es ist etwas natürliches, etwas für das ich weder Ablehnung noch Anerkennung verdiene. Es ist meine Privatangelegenheit. Insofern ists mir gleich ob jemand asexuell, bisexuell, eindeutig homosexuell oder heterosexuell ist.

Die Leute kriegen schon mit was sie mitkriegen wollen, manchmal sogar recht schnell. Wenn man nun, statt es zu verheimlichen, dazu übergeht es als etwas Alltägliches wahrzunehmen? Hätt deine Mutter einen männlichen Partner, dann würdet ihr dies wohl auch nicht an die große Glocke hängen sondern es als etwas Alltägliches wahrnehmen. Da würde nicht groß anderen Leuten erzählt "Meine Mom ist hetero". Höchstens würde mal an passender Stelle (wenns grad Thema wäre) erwähnen das die Mom ein Date hat mit ihrem Freund und sie einen deshalb nicht fahren kann  (nur ein Beispiel).

Antwort
von DG2ACD, 33

Du musst es gar niemanden auf den Tisch legen. Für Dich war es doch immer selbstverständlich und normal. Gehe einfach offen damit um, ohne Dich jemandem der Rechenschaft schuldig zu fühlen.

Sollte es mal jemandem auffallen, kannst Du so nouverän, wie Du immer damit umgegangen bist, erklären, dass Deine Mutter sich eben auch ihrem eigenen hingezogen fühlt und halt eine Freundin hat.

So erscheint es auch nicht, als würdest Du viele Jahre gelogen haben. Hast Du ja auch nicht. Es war eben immer so selbstverständlich für Dich, dass dies keiner besonderen Erklärung bedurfte.

Antwort
von Wuestenamazone, 15

Ich finde es ist die Sache deiner Mutter und geht deine Schulkameraden eigentlich nichts an.

Ich würde da gar nichts sagen. Es ist die Sache deiner Mutter sich zu outen und das muß sie nicht vor deinen Freunden.

Wenn dich mal einer ansprechen sollte sagst du die Wahrheit aber solange geht das deine Mitschüler nichts an.

Es hat ja bisher auch keiner gefragt. Und wie gesagt. Es ist die Sache deiner Mutter das klar zustellen. Alles Gute

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Freundschaft, 5

Ganz offen gesagt kann ich in diesem Fall absolut nicht annähernd nachvollziehen, was denn deine Freunde eigentlich mit der Sexualität deiner Mutter zu schaffen haben respektive was sie das überhaupt angeht und bei Lichte betrachtet geht das nicht mal dich so direkt etwas an. Ergo steht es dir auch durchaus frei nach der Devise zu verfahren, die nächste Frage bitte.

Antwort
von Vatinka, 18

Du kannst doch einfach sagen, dass deine Mutter sich einfach nicht vor jedem outen wollte. Und wenn sie nie speziell danach gefragt haben, dann ist es ihnen wohl auch nicht so wichtig.

Antwort
von scharrvogel, 15

was geht deine freunde das an. es interessiert sie doch garnicht. solange deine mutter nicht gerade mit ihrem liebchen um die ecke kommt und ersichtlich ist, dass sie gerade momentan in einer lesbischen beziehung lebt tangiert es doch nicht. ob nach all den jahren wirklich von einer beziehung oder nur spaß zu reden ist, ist auch eine andere geschichte.

interessiert dich ob die eltern deiner freunde hetero oder was anderes sind? das ist die sache deiner mutter und es tangiert keinen wen sie sich als betthäschen nimmt.

Antwort
von wilees, 23

Sorry aber aus meiner Sicht ist diese Frage irgendwie lächerlich. Was hast Du mit der Sexualität Deiner Mutter zu tun? Wen geht es etwas an, welche Veranlagung Deine Mutter hat? Und schon gleich gar nicht irgendwelche Mitschüler.

Antwort
von frischling15, 5

Mein ernst gemeinter Rat ! Kurz und knackig !

"Halte Dich aus dem Intimleben Deiner Mutter ab s o f o r t  heraus !"

Antwort
von RabbytJ, 38

"Meine Mutter ist bisexuell", erledigt.

Was auch immer es deine Freunde angeht, auf was deine Mutter steht...

Antwort
von Dreamerxyz, 24

Warum müssen deine Freunde das überhaupt wissen? Kann denen doch egal sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community