Wie sage ich es schonend meiner Mutter?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Egal, lass sie maulen. Warum will sie bei der Geburt dabei sein? Dich leiden zu sehen, macht ihr doch sicher keinen Spaß. Will sie sich einfach in euer Familienleben (dein Freund und du mit dem Kleinen als Kleinfamilie) drängen?

Sag ihr doch einfach, dass du nicht weißt, was sie im Kreißsaal soll, da dein Freund ja bei dir ist. Selbst wenn sie beleidigt ist. Sie wird kurz nach der Geburt ihre Kränkung vergessen, denn so ein Enkelchen ist ein gutes Argument, nicht mehr übelzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sags ihr einfach so, wie es ist. Meine Mutter wollte auch dabei sein, beide Male und das kam für mich nie in Frage.

Ich hab sie darauf verwiesen, dass Hebamme und Ärzte das ungern haben, wenn da mehr als eine Person zusätzlich mit im Kreissaal ist (ist auch so...die stehen einfach nur im Weg rum und können eh nichts machen, außer Händchen halten) und ich will, dass der Vater diese Person ist.

Damit war die Sache gegessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich während der Schwangerschaft nicht mit sowas rumärgern müssen. Eigentlich sollten deine Mutter und dein freund wissen was für dich das beste ist... schließlich bist du in dem Moment die Person um die es geht und falls dein freund zusammenklappt sind genügend Ärzte in der nähe... sag es deiner Mutter so... Die wird sich schon wieder einkriegen. Du musst dich nun um dich und die Schwangerschaft kümmern denn das wichtigste ist immernoch dein Baby und dafür muss es dir auch gut gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag ihr, dass es besser für dich ist wenn nur der Vater des zukünftigen Kindes dabei ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag ihr, daß Dein Freund (als stolzer Vater!) mitkommen möchte. Du hättest nun auch keine Angst mehr, daß er während der Geburt kollabiert. Dann sollte sie schon schließen können, daß sie nicht noch zusätzlich mitkommen kann. Ein Kreißsaal ist schließlich kein Messezentrum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Estelle316
23.11.2016, 16:02

Ich bezweifle das sie durch so n kleinen wink drauf kommt das sie nicht mitkommen soll.

0

Zeige ihr diesen Beitrag. Es ist absolut legitim, dass die Geburt des Kindes ein intimer Moment zwischen Mama + Papa + Kind sein soll. Da darf Oma gerne draußen bleiben... 

Und genau das kannst du ihr auch so sagen. wenn sie das nicht verstehen sollte und eingeschnappt ist, dann läuft in eurer Mutter/Tochter-Beziehung sowieso etwas falsch. 

Ein "Ich will nicht, dass du mich nackt siehst" ist absolut nicht nötig. Das Bewahren der besonders intimen Momente zu Zweit (bzw. dann zu dritt) als Liebespaar (und anschließend neuer Familie) sollten Grund genug sein und muss jeder verstehen und tolerieren. 

Und das Aufzählen von mehreren Argumenten ist ebenfalls nicht nötig. Da, wie eben schon erwähnt, so ein Moment in trauter Dreisamkeit euer Recht als Familie und wichtig für das Einfühlen in die neue Rolle ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Estelle316
23.11.2016, 15:57

Da lief schon immer etwas falsch sie hat mich mit 17 zuhause rausgeworfen

0

Sag ihr ganz einfach dass IHR Euch als zukünftige Eltern entschieden habt, dass ihr diesen Moment für EURE neue kleine Familie haben möchtet und nicht mit der Ursprungs-Familie teilen wollt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube die Situation wird ganz anders sein wie du es dir vorstellst oder alle anderen. Die beiden werden sich zusammenreißen und das schon schaffen. Vlt schweißt es sie sogar zusammen. Überdenken doch noch mal deine Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Estelle316
23.11.2016, 15:58

Mein Freund möchte sie patou nicht dabei haben 

0
Kommentar von Melinda1996
23.11.2016, 18:22

schon deswegen würde ich meinem freund die Hölle heiß machen

0

Sag es ihr doch genau so wie du es hier schreibst? Sie wird das schon verstehen denk ich & falls nicht dan weiss ich nicht was ihr fehlt... Ich behaupte sowiso das bei der Geburt der Mann oder Freund da sein sollte und nicht irgend eine Mama ✌🏻️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XC600
23.11.2016, 20:53

irgendeine Mama sicherlich nicht ;) ;) ..... meine Tochter (4. Monat derzeit) möchte auch das ich mitkomme , da mein Schwiegersohn höchstwahrscheinlich ein Nervenbündel und keine Hilfe sein wird .... warum sollte ich das nicht machen wenn sie es sich wünscht ... jede werdende Mutter entscheidet doch selbst wen sie  dabei haben will

0
Kommentar von Juliannnnaaaa27
23.11.2016, 22:10

Klaar aber es kommt doch immer suf das verhältniss drauf an, was in diesem falle ja zwischen Mutter und schwiegersohn nicht bestehend gut ist & darunter ja die tochter im endefekt auch irgendwo darunter leidet.. das würde ja in diesem falle vielleicht auch ein streit zwischen omi und vater der kindes geben. War nur mal so mein gedanke zu dieser situation, ansonstwn why not ? ☺️

0