Frage von Ichsen123, 36

Wie sage ich es ihm, bzw. deute ich seine Zeichen richtig?

Hallöchen ihr lieben! Jaja, die schon wieder. Aber ich muss es einfach jetzt mal los werden und mir von der Seele schreiben. Ich habe bereits von meinem Kollegen erzählt, den ich total gerne mag und nach und nach immer mehr merke, das ich wohl mehr für ihn empfinde, als ich zu Anfang dachte, dass ich es tue. Wir haben immer total viel Spaß wenn wir zusammen arbeiten. Wir lachen sehr viel miteinander. Er scheint situativ auch immer sehr in meiner Nähe sein zu wollen. Schaut mich immer wieder intensiev an und schaut, wenn er es "heimlich" tut, verschämt weg wenn ich es bemerkt habe. Bei manchen Gesprächen wiederum sehen wir uns tief in die Äuglein.

Zeitweise scheint er auch den Eindruck zu erwecken, er wäre traurig, wenn ich mal ein paar Tage nicht da bin. Inzwischen ist es auch so, dass wir immer mal wieder sms schreiben, allerdings nicht so viel, hin und wieder eben. Kürzlich habe ich ihn dann mal, nach ewiger Zeit, gefragt ob er mal was trinken gehen will. Was allerdings ein bisschen in die Hose gegangen ist, da er an dem Tag noch was vor hatte. Einige Zeit später meinte er dann zu mir, dass ich mich gerne mal wieder melden könne, wenn ich was machen will, er würde das schon ganz gerne mal machen, wenn nicht gerade an dem Tag schon was ausgemacht ist usw. Und es wäre an dem Abend, wohl besser gewesen, wenn er ganz entspannt mit mir was gemacht hätte.

Da er oft jedoch erst ziemlich lange braucht um auf meine SMS zu antworten, und es meistens immer von mir ausgeht, dass ich ihn anschreibe, komme ich mir schon doof vor, wenn ich ihm hin und wieder anschreibe. Oder ist das bei Männern normal?

Kürzlich hatten wir auch die Situation, dass er ganz zufällig meine Hand berührt hatte, so wie das ein oder andere Kompliment kam wie z.B. coole Hose hast heut an. Oder coole Frisur, warst beim Frisör? langsam bin ich aber etwas verwirrt und hinten und vorne nichts mehr kapiere, allerdings von meiner Seite aus das Gefühl habe, ich explodiere innerlich bald. Komme mir beinahe schon vor wie son Teenager. Ich muss immer wieder an ihn denken und bekomme ihn nicht mehr aus meinem Kopf heraus. Nun grübele ich schon die ganze Zeit vor mich hin, wie ich es ihm am besten sage, oder ob ich überhaupt die Klappe aufmachen soll. Manchmal stehe ich einfach da und denke mir, ich würde ihn jetzt einfach mal schnell knuddeln und dann wegrennen.

Aber irgendwas hält mich immer wieder davon ab. Gerade weil ich auf der einen Seite schon das Gefühl habe, dass er mich ziemlich gerne mag, auf der anderen Seite scheint er manchmal ziemlich kurz angebunden zu sein, aus welchem Grund auch immer.

Was würdet ihr in so einer Situation nun tun bzw. wie würdet ihr vorgehen?

Antwort
von Dave1012, 20

Also so wie ich das verstanden habe bist du erwachsen

Dann tu nicht so wie ein Kind und sprich ihn einfach darauf an

Du hast viel zu ungenau beschrieben wie er sich in deiner nähe benimmt und sowas also kann man das eigentlich nicht sagen du musst einfach mal auf seine Körpersprache achten usw...

Also ich mein ja ihr seid erwachsene Menschen und wenn du ihm deine Gefühle gestehtSt wird er sie entweder erwidern oder er wird sagen "oh sorry aber belassen wir es dabei dass wir nur gute Freunde sind" er wird dich sicherlich nicht auslachen oder sowas und wenn doch bedeutet es dass er kindisch und Niveaulos ist und dich nicht verdient auch wenn ich dich nicht kenne...

Naja ist ja auch egal was ich sage interessiert niemanden ich bin erst 14 also noch Kind und da hören erwachsene sowieso nicht auf mich weil erwachsene immer alles besser wissen als Kinder oke sorry War überflüssig tschüss

Kommentar von Powerranger97 ,

Für den Schlusspunkt hast du echt n Orden verdient :'D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community