Frage von Andreas1, 128

Wie sage ich einen Kampf ab, ohne mein Gesicht zu verlieren?

Du bist beim Kampfsport. Da ist jemand, der ist größer, länger dabei und brutaler als du. Er fragt dich ganz freundlich, ob du Lust auf Sparring mit ihm hast. Wie weist du das ab, ohne dich selbst runterzumachen?

Bspw: Er: "Hallo Andreas, zur Zeit sind nur wir beide auf höherem Level. Hast du Lust auf ein Sparring" Ich: Nein, danke. Er: Warum?

Zweite Frage: Wie frage ich jemanden nach einem Kampf um ihm gleichzeitig die Hintertür offen zu lassen, ohne schlecht dazustehen abzusagen?

Antwort
von Enzylexikon, 34

Sei einfach ehrlich

  • Weil...du mir als Trainingspartner zu unbeherrscht bist
  • Weil...du über meinem Niveau liegst
  • Weil...du genau weißt, dass du besser bist und ich nicht den Boxsack für dich spielen will

Wer meint, hinter dem Rücken herumlästern zu müssen, weil man ein Sparring ablehnt, ist geistig auf einem derart niedrigen Niveau, dass ich mich fragen würde, was ich in diesem primitiven Umfeld überhaupt soll.

Wenn du schon von "Brutalität" sprichst, ist das für mich sehr vielsagend, denn meiner Meinung nach hat eine solche Gewalt nichts im Training zu suchen.

Im zweiten Fall

Indem man einfach offen und freundlich fragt "Hast du Lust auf ein Sparring?" und dann ein "Nein" als Antwort akzeptiert, anstatt nachzubohren und den Anderen in eine peinliche Situation zu bringen.

Wenn du den Eindruck vermittelst, kampfwütig zu sein, wirst du Menschen abschrecken und verunsichern. Das ist nicht Sinn der Sache.

Antwort
von AnglerAut, 58

Zu 1:

Verbinde deine Absage mit einem Kompliment ihm gegenüber und verbinde sie mit der Option auf eine spätere Zusage.

"Du, auf deinem Level bin ich einfach noch nicht angekommen, gib mir etwas Zeit um an mir und meinen Fähigkeiten zu arbeiten und dann haben wir beide von einem Sparringskampf mehr.

Zu 2:

Teile ihm mit, dass du Interesse an einem Kampf hast, ohne Details, wie Zeit und Ort. Dann kann er darauf eingehen, oder es lassen, es entsteht kein Schaden.

 "Eigentlich fände ich es mal ganz nett, mit dir einen Kampf auszutragen, wenn es dir einmal passen sollte, dann sag mir doch Bescheid."

Antwort
von Delveng, 51

@Andreas1,

Er: Hallo Tajana, wir sind hier die beiden Einzigen. Hast Du Lust auf Sex? Ich: Nein, danke. Er: Warum?

So ganz nebenbei: Nein heißt Nein.

Kommentar von Andreas1 ,

"Nein heißt Nein.". Er: "Aber klar". Er, später zu anderen: "Der Andreas ist so eine Pussy Leute, der hat sich wie ne Frau verteidigt". Jetzt sagst du, daß das dumme Leute seien, nicht wahr? Du bist so vorhersehbar.

Kommentar von Shiranam ,

Ja. 

Antwort
von DerMaster1, 81

Sag ihm einfach, du bist nicht bereit. Und man betreibt Kampfsport wegen Selbstverteidigung.

Kommentar von Matermace ,

Ach, tut "man" das?

Kommentar von Andreas1 ,

Ich will mich doch gerade nicht selbst runtermachen.

Kommentar von DerMaster1 ,

Ja Matermace, tut man.

Kommentar von Thomas414 ,

Da hast du aber keine Ahnung, falls du das ernst meinst.

Antwort
von Matermace, 83

Du musst dich nicht selbst runterzumachen um zugeben zu können dass du unterlegen bist. Du könntest ihn aber auch bitten es etwas sanfter angehen zu lassen.

Kommentar von Andreas1 ,

Das geht nie. Ein paar Sekunden und schon sind beide in voller Fahrt. "Laß uns langsam anfangen" ist die Lüge Nummer 1 im Kampfsport.

Jeder macht sich bereits runter, wenn er aus angst absagt. Es muß einen anderen Grund geben, der mich eben nicht deshalb absagen läßt.

Kommentar von Matermace ,

Dann fehlt euch aber einfach die Beherrschung. Meine persönliche Erfahrung sieht da ganz anders aus. Aber dann gib auch offen zu dass du dich nicht traust.

Kommentar von Andreas1 ,

Bist du dumm oder sowas?

Kommentar von Matermace ,

Nein, ich glaube einfach nur erwachsener als du. Kampfsport scheint nicht das Richtige für dich zu sein.

Kommentar von Andreas1 ,

Erwachsen bist du nicht, sondern bestenfalls naiv. Für "Aber dann gib auch offen zu dass du dich nicht traust." bekommst du den Darwin Award.

Kommentar von Matermace ,

Geh dich doch weiter in der Gosse mit irgendwelchen Affen prügeln. Mit richtigem Kampfsport hat das nichts zu tun, sonst wären dir Begriffe wie "Beherrschung"  und "mangelnde Bereitschaft" auch nicht so zuwider.

Kommentar von Andreas1 ,

Richtiger Kampfsport ist genau so, wie ich ihn beschreibe. Was du beschreibst, ist theoretischer Kampfsport.

Kommentar von Matermace ,

Das Wort "Respekt" sagt dir aber auch gar nichts oder?

Kommentar von Andreas1 ,

Respekt ist ein theoretisches Konstrukt.

Kommentar von DerMaster1 ,

Andreas1, wie man sieht, hast du Schiss. wenn du zugibst, dass du Schiss hast, hast du schiss und jeder weiß es. wenn du es nicht zugibst, hast du Schiss, aber keiner weiß es.

Kommentar von Andreas1 ,

Das ist keine Antwort auf die Frage, wie ich es verschweigen soll.

Kommentar von Shiranam ,

Steh zu dem, was Du tust! Verschweig es nicht. 

Du hast nicht nur Angst vor dem Sparring (was völlig o.k. ist), sondern auch Angst zu den wahren Gründen deiner Absage zu stehen? Schade.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten