Frage von Chitario, 51

Wie richte ich meine neue SSD richtig ein? Was gibt es zu beachten? Betriebssystem neu auf der SSD aufsetzen oder spiegeln? Welche Möglichkeiten gibt es?

Ich habe da ein kleines technisches Problem, und zwar: In meinem Pc befinden sich 2 Festplatten, einmal eine normale HDD und eine kleine SSD mit 50GB. Nun habe ich mir eine neue SSD mit rund 300 GB gekauft die ich gerne gegen meine alte tauschen würde. Ziel ist es Win7 von meiner Hauptplatte auf die neue SSD zu kriegen.

Das Problem dabei ist, wenn ich die neue SSD gegen die alte tausche, bootet mein pc nicht mehr richtig. Win7 liegt zurzeit auf meiner HDD an der ich ja eigentlich nichts ändere. Die alte SSD zeigt mir an, dass 49.9 / 49.9 GB frei sind also denke ich mal, dass da keine Dateien gespeichert sind die zum booten nötig sind. Wenn ich den PC boote, kommt nur die Meldung: "Bitte neustarten und bootfähiges Medium auswählen" was aber nicht möglich ist da ich nicht einmal ins BIOS komme.

Sollte ich dieses Problem irgendwie lösen können stellt sich mir die zweite Frage: Alles Neu aufsetzen und runterladen, oder Win7 auf die SSD spiegeln? Was sollte man beim "Spiegeln" bzw "klonen" beachten? Und auch wenns blöd klingt: Macht das keine Probleme dass sich das Betriebssystem dann auf 2 Festplatten gleichzeitig befindet oder hab ich dabei was falsch verstanden?

Hoffentlich hat einer von euch schon Erfahrungen damit gemacht und kann mir dabei weiterhelfen. Freu mich auf ernst gemeinte Antworten!

Expertenantwort
von Culles, Community-Experte für Computer & Windows 7, 29

Hallo,

das Problem ist, dass sich dein Bootloader auf der alten SSD befindet. Starte dein System ganz normal und lade dir EasyBCD herunter. Damit sollte es dir gelingen, den Bootloader auf die HDD zu verlagern. Wenn die alte SSD deinem System egal ist, kannst du sie ausbauen. Anschließend kannst du sie durch die neue ersetzen.

Wenn es immer noch zu Bootproblemen kommt, ist eine Windows-Installations-DVD sehr nützlich. Damit kannst du ggf. deine Bootparameter automatisch anpassen lassen.

Falls deine alte Systemfestplatte nicht mehr Datenspeicher als die neue SSD benötigt, kannst du sie einfach darauf klonen. Ansonsten musst du deine persönlichen Daten auf einen anderen Datenträger auslagern bis die Größe ausreichend ist.

Kommt es anschließend beim Booten immer noch zu Problemen, kann man diese meist mit der Windows-DVD und der Option "Computerreparatur" entfernen. Windows durchsucht dabei dein System nach bootfähigen Systemen und passt die Startparameter selbstständig entsprechend an.

Einen schönen Rest-Festtag!
LG Culles

Kommentar von Chitario ,

Danke, ich werds versuchen! An den Bootloader hätt ich nie im Leben gedacht :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community