Frage von AileenAntonia, 43

Wie richte ich, ein Käfig richtig ein für ein Goldhamster?

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Hamster, 24

Falls Du mit "Käfig" einen Gitterkäfig meinst: den kann man überhaupt nicht richtig einrichten da man keine 30cm Tiefstreu hinein bekommt und die meisten Käfigmodelle zu klein sind für die zwingend notwendige Grundausstattung.

In ein Hamstergehege (am besten ein Aquariengehege von allermindestens 120cm Länge, besser ein Verbund aus zwei 100er Aquarien) gehören:

- Tiefstreubereich (mindestens 30cm Streutiefe)

- Mehrkammerhaus aus Laubholz ohne Boden und mit abnehmbarem Dach (das billigste gute Haus, das es fertig zu kaufen gibt, ist das Hamsterhaus "Harry" von knastladen.de)

- Laufrad mit mindestens 25cm Durchmesser, besser größer. Falls das Hamstergehege in einem Raum steht, in dem auch jemand schläft, rate ich dringend zum Holz- oder Korklaufrad von rodipet.de da diese Räder fast komplett lautlos sind

- Sandgefäß mit Chinchillasand

- mindestens ein weiterer Unterschlupf (z. B. gebogene Weidenbrücke, Korkröhre (auf einen ausreichend großen Innendurchmesser achten!)...)

Hier siehst Du, wie Du aus zwei Aquarien ein großes Gehege machen kannst (die Alu-Schienen braucht man nach meiner Erfahrung nicht, es reicht, wenn man die Becken zusammenschiebt und über den breiten Spalt am Boden eine der herausgetrennten Seitenscheiben legt):

hamstergehege.blogspot.de/search/label/Aquarium

Antwort
von sariiichen, 29

Käfig schonmal garnicht. Gitter können für den Hamster ein Todesurteil sein. Du brauchst eine Grundfläche von mindestens 120×50cm, und mindestens 25 cm Streu. Am Besten um das erfüllen zu können eignet sich ein Aquarium, die man häufig auf Ebay Kleinanzeigen günstig bekommt. 

Zur Einrichtung:

-Wie gesagt, mind. 25cm Streu

-Laufrad, ~30cm Durchmesser, geschlossene Lauffläche, keine Sprossen und ohne Schereneffekt.

-Sandbad mit Chinchillasand

-Mehrkammernhaus (2-3 Kammern), gefüllt mit unbedrucktem Toilettenpapier oder Baumwollstreu. KEINE HAMSTERWATTE, auch keine gut verträgliche!

-Weitere Unterschlüpfe wie Korkröhren etc.

-Ein Frischfutternapf und ein Wassernapf, das Trockenfutter (im Internet bestellen!) verstreust du im Gehege. 

Antwort
von Himbeersauce, 24

sehr VIEL Einstreu!!! Also wirklich mindestens 15 cm !! und Versteckmöglichkeiten damit er Tagsüber seine Ruhe haben kann, außerdem Spielzeug bzw Beschäftigung dazu taugen auch in einander gesteckte Klopapierrollen sodass eine Art Labyrinth entsteht. Das hab ich zumindest immer gemacht... man kann auch leere Eierkartons nutzen um dadrin Knabberzeugs zu verstecken. Werden kreativ! Es muss nicht teuer sein aber deinen Hamster eine Weile beschäftigen können. Des weiteren ist ein Laufrad keine schlechte Idee und ansonsten geh am besten mal zu Fressnapf oder so und guck was es da gibt.
Von Plastik rate ich dir generell ab weil dein Hamster daran nagen wird und sich verschlucken kann bzw Plastik Giftstoffe enthalten kann. Ich persönlich tendiere deshalb lieber zu Holz.

Kommentar von sariiichen ,

Bei Fressnapf gibt es kaum geeignetes Hamsterzubehör. Und 15 cm Einstreu sind ja garnichts, stell dir mal vor, du als Hamster (etwa 8cm lang) buddelst nach unten, da könntest nicht lange buddeln. Und Klopapierrolle als Beschäftigung geht nur für Zwerghamster, Mittelhamster könnten eventuell darin stecken bleiben (sie brauchen mindestens 7 cm Eingangs-Durchmesser)

Kommentar von Margotier ,

Klopapierrollen haben einen viel zu kleinen Innendurchmesser für Goldhamster, sie können sich die Backentaschen verletzen.

Ein Laufrad ist nicht "keine schlechte Idee", sondern ein absolutes Muss.

In Zooläden gibt es nur wenig geeignete Ausstattung für ein Hamstergehege: geeignete Mehrkammerhäuser gibt es gar nicht, die meisten Laufräder sind nur eingeschränkt empfehlenswert falls sie überhaupt groß genug sind und viele Holzsachen sind aus Nadelholz.

In Zooläden kann man kaufen: Einstreu, Hanfmatte, Weidenbrücken, einige haben auch Korkröhren mit ausreichend großem Innendurchmesser (allerdings meist völlig überteuert) und evtl. einen Wassernapf ("unser" Fressnapf hat allerding keinen Napf, der wirklich gut als Trinknapf für Hamster geeignet ist).

Kommentar von Himbeersauce ,

Ich muss mich den Kommentaren abschließen und mich korrigieren . Ich hatte einen Zwerghamster und bin jetzt davon ausgegangen. Bei einem Goldhamster gilt natürlich ein anderer Maßstab. (Sorry, ich hab mich in der Frage verlesen.) Aber nach wie vor müssen viele Entdeckungsmöglichkeiten vorhanden sein...

Antwort
von mohrmatthias, 24

das sollte dir helfen

http://www.diebrain.de/hi-einrichtung.htm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community