Frage von felix7000, 88

Wie rette ich ein Leben?

Ich brauche Hilfe dabei, dem Mädchen das Ich liebe das Leben zu retten.

Um gleich ein paar Sachen aus dem Weg zu räumen, Ich bin 17 und sie ist 16. Wichtig ist auch, dass es mir in der Vergangenheit richtig dreckig und einsam ging, ich hatte sogar selber Gedanken daran, mir das Leben zu nehmen, bis mir auffiel, dass das alles kompletter Schwachsinn war und ich erkannt habe, wie man lebt und diese Drecksdepressionen nur beknackt waren.

Wir kennen uns seit ungefähr sieben Jahren, da wir aus dem gleichen Jahrgang der Schule sind. Vor ca. einem Monat hat sie mir geschrieben und wir haben angefangen zu reden und uns zu verstehen, daraufhin ging ich oft mit ihr und ihren Freundinnen mit auf Schulbälle und etc. ohne, dass zwischen uns irgendwas passiert wäre. Vor ein paar Wochen hab ich ihr nun bei einem Ball gesagt, dass ich sie unglaublich mag, und sie hat das auch zu mir gesagt. Von dort an gingen wir also ein paar Mal zusammen ins Kino und wir haben uns auch schon "so in etwa" geküsst. Das Problem ist nun, dass ich nie WIRKLICH sicher war, ob sie auch mit mir zusammen sein will, wir haben da also des Öfteren drum herumgeredet, ist aber nicht so wichtig.

Nun ja, und heute schreibt sie mich an, und ich freue mich natürlich, bis sie mir schreibt, dass es ihr Leid tut. Nach langem Fragen was ihr denn leid tun soll, beichtet sie mir, sie hätte Extasy genommen. Natürlich hat mich das ziemlich fertig gemacht und wir schreiben seit etwa 3 Stunden um irgendwas herum und sie sagt die ganze Zeit nur, wie toll das alles ist und dass ihr leid tut dass sie mich anschreibt. Noch dazu sagt sie immer wieder, dass sie auf keinen Fall will, dass ich auch Drogen nehme. Auch hat sie immer wieder gesagt, dass ich sie nicht mögen soll, weil sie mich nur enttäuschen würde. Nun ja, nach einigem Schreiben sagt sie mir nun dass ihr ganzes Leben kaputt ist und sie vorhat, sich irgendwann umzubringen, und dass sie einfach nie weiß was sie fühlen soll. Aber ich kenne das Gefühl und ich will mit ihr reden. Ich hab ihr das auch immer öfter gesagt, dass ich das alles kenne und sie verstehe und sie wirklich (liebe) und dass ich ihr da raus helfen werde und nicht zulassen werde dass sie sich umbringt. Sie sagt aber immer nur wieder dass sie nicht will dass der Effekt des Extasy aufhört und sie Angst davor hat, dass es ihr wieder schlecht geht. Ich will wirklich mit ihr reden und ich habe Vertrauen darin, dass ich ihr helfen kann und will. Ich hab aber auch irgendwie das Gefühl dass sie sich nicht so schnell helfen lassen würde.

Also brauche ich dringend Hilfe. Ich kann mit ihr reden, aber mir gings selber richtig dreckig und ich bin kein Psychologe. Ich liebe sie und eigentlich ist es mir egal ob wir zusammen kommen oder nicht. Aber ich lüge nicht wenn ich sage dass ich sie nicht sterben lasse. Was kann ich ihr sagen? Hat noch jemand Erfahrungen damit? Wie kann ich ein Leben retten? Ich frage hier, um nicht total in Verzweiflung zu versinken.

Danke fürs Lesen.

Antwort
von Andrastor, 13

Wenn Verdacht auf Drogenmissbrauch besteht, kannst du die Rettung verständigen. Vor allem wenn sie Verdacht auf Suizid erweckt, was sie da ja ziemlich eindeutig tut, meiner Meinung nach.

Wenn du weißt wo sie wohnt, ruf die Rettung an (muss nicht der Notruf sein) und erzähle ihnen was passiert ist. Sag auch dass sie irgendetwas genommen hat, von dem sie meint es sei Extasy und dass es ihr sehr schlecht geht (körperlich), also das der Verdacht auf eine Vergiftung besteht.

Dann solltest du ihr vorschlagen eine Therapie zu machen. Dabei wird sie lernen sich selber aus dieser Situation zu helfen, du kannst als Aussenstehender sonst leider wenig machen, außer für sie da zu sein wenn sie dich braucht.

Antwort
von Windlicht2015, 9

Du kennst dieses Gefühl, wenn dir alles egal ist, wenn das Leben dir sinnlos erscheint, du kennst Verzweiflung und Resignation und du weißt, dass das ein schwerer Weg ist, aus dieser Depression wieder herauszufinden!
Du hast es geschafft, alle Achtung!
Und ich bin mir sicher, dass du deiner Freundin auch helfen kannst, mit Gesprächen, Liebe und Unterstützung. Dennoch solltest du sie, wenn du sie retten willst, in Richtung Therapie lenken!
Alles Gute für dich und deine Freundin!

Antwort
von Blizzard18, 24

Also erst einmal solltest du dir aus dem Kopf schlagen der "Retter" sein zu wollen. Du kannst sie nicht ohne 24/7 Betreuung vor sich selber schützen. Wenn sie schon Drogen nimmt um nicht ihren Gefühlen erlegen zu sein ist das schon eine ziemlich starke Depression und es ist ihr anscheinend auch bekannt, dass sie Probleme hat. 

Natürlich ist das nie schön jemanden zu sehen dem es so geht, wenn man selber weiß wie es ist. Aber letztendlich ist das einzige was ihr wirklich langfristig hilft ein Gespräch mit jemandem der sich da auskennt. Wenn sie Drogen nimmt und das regelmäßig um auf Wolke 7 zu schweben wäre es gerade deswegen noch viel wichtiger, dass sie dieses Gespräch führt, gerade weil ihr Körper auf kurz oder lang drunter leidet. Man kann seine Probleme so zwar gut vor sich herschieben, aber dadurch wird es nur schlimmer. 

Ich verstehe, dass du sie liebst und ihr irgendwie helfen willst, aber das tust du am besten, indem du ihre Eltern oder andere Vertrauenspersonen hinzuziehst. Jemanden der erwachsen ist und euch beiden hilft. Alleine wird sie damit nie fertig, ganz egal wie sehr sie da die Unterstützung von dir bekommt.

Du vergisst dadurch nämlich auch schnell dich selbst und wenn du selber mal solche Probleme hattest, wäre es nicht undenkbar dass du auf kurz oder lang dann auch wieder Probleme bekommen würdest.

So hilfst du ihr am besten, sei für sie da, vergiss dich selber nicht, hole ihr Hilfe denn sie wird wahrscheinlich nicht von selbst darauf kommen sich welche zu suchen und vor allem vergiss dich dabei bitte nicht.

Alles Gute

Kommentar von felix7000 ,

Alles klar. Ich weiß jetzt, dass ich sie nicht retten kann, danke. 

Aber ich werde trotzdem mit ihr reden und ihr vor allem sagen dass ich da bin falls sie jemanden braucht, denn sie wird jemanden brauchen. Ganz ehrlich hast du mir mit einem Schlag ins Gesicht am besten geholfen, danke sehr

Antwort
von Juleyka, 33

Rede einfach weiter mit ihr und versuche vielleicht deine Erfahrungen mit ihr zu teilen und auch wie du selbst es da raus geschafft hast. Sei einfach immer für sie da, kannst ihr auch vorsichtig zu einem Psychologen raten..

Aber die Hauptsache ist, dass sie weiß, dass sie jemanden hat auf den sie sich verlassen kann und der für sie da ist. Dann musst du hoffen, dass sie auch wirklich Bescheid sagt wenn es ihr schlecht geht... :)

Antwort
von Yam340, 20

Ich will dir ja nicht was vorwerfen aber sei etwas humorvoll vor ihr muntere sie bei jeder Gelegenheit auf fühle sie und überlege was sie möchte (habe selbst auch mal Erfahrung gehabt mit mer Kameradin ) Rede ihr ein wenn sie sich töten wurde würdest du das selbe tun haben sag das ernsthaft dann hat sie Schuldgefühle beim Gedanken daran! Probiert sie auch von den Drogen wegzuhalten und hilf ihr so gut wie möglich ihr leben umzukrämpeln so dass es einen sinn hat gib ihr einen Sinn zum leben!

Kommentar von Blizzard18 ,

Die Illusion zu erschaffen, dass er der Retter in eiserner Rüstung ist der sich umbringt wenn sie es tut ist noch kranker als ihr eigentliches Problem. Er kann sie nicht retten,  sie muss sich selber retten. Er ist nicht ihr Betreuer der rund um die Uhr aufpasst was sie tut und das von einem 17 jährigen zu erwarten der selbst solche Probleme hatte, ist das Schlimmste was man machen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten