Frage von KingCain, 35

Wie relevant ist Staatliche Souverenität in einer Globalisierten Welt?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Herb3472, 21

Sehr wichtig. Je globalisierter die Welt ist, umso wichtiger ist die Wahrung nationaler und regionaler Interessen.

Kommentar von Ottomansoldiers ,

Krieg ist die lösung dann können wir wieder von 0 anfangen mit Steinen

Kommentar von Herb3472 ,

@Ottomansolders: Kriege sind in mehrfacher Hinsicht doe Lösung. Erstens werden die sündteuren Waffensysteme zweckorientiert eingesetzt, und auch die Munition hat ja ein Vermögen gekostet und hält nicht ewig. Es wäre ein Jammer, wenn man das alles teuer Verschrottung und entsorgen müsste. Und darüber hinaus dienen Kriege dem nützlichen Zweck, die Menschheit zu dezimieren und so der Übervölkerung entgegenzusteuern, das Pensionssystem zu entlasten und den Boden wieder mit wertvoller Biomasse zu düngen. Kriege sind ein natürliches Mittel zu Geburtenkontrolle und gleichzeitig zur Vorbeugung gegen Überalterung. Und last, but not least, beleben Kriege die Wirtschaft sowohl durch die Produktion von Waffen und Munition, als auch durch den Wiederaufbau der zerstörten Infrastruktur in den Kriegsgebieten. Was täte die Prothesenindustrie, wenn es keine Kriegsopfer gäbe? Was täten die ganzen UNO-Truppen und anderen Friedenseinrichtungen, Entminungsdienste und Hilfsorganisationen mit ihrem Personal? Die Räder dürfen nicht stillstehen, in der Dynamik liegt der Fortschritt, soviel ist bombensicher!

Antwort
von Pudelcolada, 10

Ich finde: gar nicht!

Durch moderne Verkehrsmittel und Medien wird unsere Erde gefühlt immer kleiner.
Tatsächlich sollte der Menschheit endlich klar werden, wie klein unsere Welt wirklich ist, und dass Nationalstaaterei bei der Bewältigung der zukünftigen Aufgaben nur ein Hemmschuh sein kann, so wie sie es immer schon war.

Je kleiner unsere Welt wird, umso geringer wird die Hemmung von Politikern
und Militärstrategen werden, zu kriegerischen Mitteln zu greifen, um
kurzfristige, kurzsichtige nationale Interessen zu verteidigen.
Ihre Handlungsweise ist in meinen Augen genau dieselbe wie im deutschen Flickenteppich vor zweihundert Jahren: Jeder mickrige Provinzfürst war ein kleiner Potentat, es wurde solange auf Souveränität gepocht und bestanden, bis gar nichts mehr ging.

Außerdem: Sieh Dich um, in welchen Zustand nationale Interessen und machtgierige, engstirnige und angstzerfressene Regierungen unsere Welt gebracht haben!
Findest Du, sie sei in guten Händen?

Kommentar von Pudelcolada ,

Mir ist klar, dass ich für meine Antwort negative Bewertungen massenweise kriegen werde.
Damit habe ich kein Problem, aber mit der rein anonymen Bewertung ohne Stellungnahme.

Danke im Voraus!

Kommentar von KingCain ,

Also ich kann das nicht von Imperialistischer Seite beurteilen ich komme aus der Schweiz :) Da ist Unabhängigkeit und Neutralität das A und O :) Wir interessieren uns nicht für Konflikte und haben eine Humanitäre Tradition was das Aufnehmen von Flüchtlingen anbelangt. Wollte das nur von Deutscher sicht hören weil Deutschland zurzeit sich massiv gegen die Flüchtlingsmasse(Nicht Alle) wehrt und es Oppositionen gibt die aus der EU wollen deshalb hats mich gewundert :)

Kommentar von Pudelcolada ,

Puh, die humanitäre Aufnahme von Flüchtlingen der Schweiz musste ja in den 30'er und 40'er Jahren leider eine kurze Atempause einlegen...
Aber zum Glück ist ja Eure Volksabstimmung neulich grandios an die Wand gefahren, wenigstens das ist ein Lichtblick heutzutage!

Kommentar von Pudelcolada ,

Kleiner Nachtrag zum Thema:

Bei Licht betrachtet ist ja nicht die Welt oder ihre Bevölkerung globalisiert, sondern nur die Wirtschaft und die Großfinanz sind es.
Und das nicht erst seit gestern; begonnen hat dieser Prozess schon im 16. Jahrhundert mit der Einführung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs durch italienische Banken quer durch Europa.

Noch während also ein Großteil der europäischen Bevölkerung an Land und Grundherren gebunden lebte, blühte bereits der schrankenlose internationale Handel auf.

Und wir halten Schengen und das Niederlassungsrecht für fortschrittlich...

Antwort
von voayager, 19

Ausgesprochen wichtig, andernfalls wird so ein Einfallstor für militärische Einmischung betrieben, oder aber Nötigungen vorgenommen.

Kommentar von Pudelcolada ,

Wenn sämtliche Staaten ihre Souveränität und Regierungen sich selbst weniger wichtig nehmen würden, gäbe es auch niemanden, der sich militärisch betätigen wollte.

Kommentar von voayager ,

wenn das Wörtchen wenn nicht wär.......

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community