Frage von us3l3ss, 53

Wie Reklamieren wenn der Händler nicht mehr existiert?

Vor ca. 1 Jahr habe ich einen komplett Radsatz erworben. Dieser schien anfangs schlecht gewuchtet aber erstmal nicht weiter drüber nachgedacht. Nun hab ich den Satz neu wuchten lassen und auch neue Reifen drauf aber beides brachte keine wirkliche Besserung. Ich habe bereits den Hersteller (Keskin) angeschrieben aber der verweist auf den Verkäufer wobei ich da schon angemerkt habe, dass dieser nicht mehr existent ist.

Momentan bin ich etwas überfragt....

Danke schon einmal für die Hilfe :)

Antwort
von Paul42, 31

Hallo, meine Vorgänger haben schon recht, aber Keskin sitzt in der Türkei.

Deshalb würde ich im Internet mal nach einem Händler schauen, oder evtl, vertreibt der Händler wo du die Reifen neu gekauft hast sogar Keskin und würde die Felgen dann über einen Händler reklamieren.

Das ist der einfachste Weg:

Kommentar von us3l3ss ,

Das Problem ist, das der Händler schon schlecht war und es dort bereits alles über nen Anwalt lief damit ich meine Ware bekomme. Ich gehe davon aus, dass er am Ende so viele Probleme mit seinem Geschäft hatte, dass er es gänzlich aufgegeben hat. Er ist somit für mich nicht mehr greifbar und suche nun nach einer Lösung für mein Anliegen.

Danke

Kommentar von Paul42 ,

Ich meinte einen anderen Händler der auch Keskin vertreibt.

Du solltest  feststellen lassen, das es an den Felgen liegt, das heisst die Felgen müssen ohne Reifen auf der Wuchmaschine laufen und es sollte angezeichnet werden, wo die Felgen unrund laufen, evtl Höhenschlag, den kann man nicht wuchten.

Oder zu viele Gewichte z.b. 120 gramm nur für die Felge. Das muss dokumentiert sein und der andere Händler soll die Felgen einschicken. Keskin hatte schon immer etwas Probleme mit der Qulität.

Antwort
von larry2010, 28

hartnäckig bleiben, in dem fall ist der hersteller dein ansprechpartner, der gibt die garantie und nicht der händler. auch wenn man an sich zum händler geht und dieser es abwickelt.

allerdings ist es heute so, das etliche ketten für reklamationen auf den hersteller verweisen und man dort gar nicht auftauchen muss

Antwort
von wiki01, 26

Ich bin kein Rechtsanwalt. Aber wenn die Felgen so fehlerhaft sind, dass sie nicht auszuwuchten sind, dann ist nicht der Händler, sondern der Hersteller in der Pflicht. Wenn es den Händler noch gäbe, wurde er den Kauf rückabwickeln, und die Felgen dann beim Hersteller beanstanden, von dem der dann neue Felgen oder seinen Kaufpreis erstattet bekommt.

Nun gibt es das Bindeglied Händler nicht mehr, aber der Hersteller haftet vollumfänglich für mangelhafte Ware. Allerdings kann es nach einem Jahr  Probleme mit der Gewährleistung geben. 

Ich würde den Hersteller anschreiben, und ihm mitteilen, dass der Händler für dich bei mangelhafter Ware nicht der Ansprechpartner ist, und du nicht zögerst, den Rechtsweg zu beschreiten, falls der Hersteller sich uneinsichtig zeigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten