Frage von EsraG98, 98

Wie regulieren die Nieren den Wasserhaushalt und Salzhaushalt?

Antwort
von RicVirchow, 32

Da die Niere auch aus Zellen besteht, denke ich mal durch Osmose.

Wenn außerhalb der Nierenzellen mehr Salz, bzw. weniger Wasser ist, als in der Zelle, dann gibt die Zelle von sich aus Wasser durch die Biomembran nach außen ab, bis die Salzkonzentration im Wasser innen und außen gleich ist (isotonisch)

Wenn außerhalb der Nierenzellen weniger Salz ist, bzw. mehr Wasser, dann nimmt die Zelle durch die Biomembran Wasser auf, bis beide Kompartimente isotonisch sind.

Hypertonisch (außerhalb der Zellen größere Salzkonzentration) = Wasserabgabe

Hypotonisch (außerhalb der Zellen geringere Salzkonzentration) = Wasseraufnahme

Isotonisch (innen und außen gleiche Salzkonzentration)

Das ist ganz grundlegend und nennt sich, wie gesagt Osmose. Osmose ist ein Konzentrationsausgleich durch eine Biomembran. Ohne Biomembran wäre es Diffusion.

Antwort
von FelixFoxx, 21

Durch Osmose, das funktioniert in der Niere genauso wie bei der Ersatztherapie Dialyse. Im Dialysator laufen Blut und Dialyseflüssigkeit (Wasser mit einem bestimmten Gehalt an Elektrolyten) in Röhrchen aneinander vorbei, getrennt nur durch eine halbdurchlässige Trennwand. Die Elektrolyte wandern von der hohen zur niedrigen Konzentration und durch Unterdruck wird überschüssiges Wasser entfernt.

Antwort
von beangato, 27

Informiere Dich in Deinen Aufzeichnungen, Büchern oder im Internet.

Antwort
von derastronom, 33

Wenn Du das medizinisch präzise wissen willst, brauchst Du gewisse Vorkenntnisse. Auch wenn Du das nur "ein wenig" für die Schule benötigst, ist es  nicht mit paar Sätzen erklärbar.

Daher "Wie regulieren die Nieren den Wasserhaushalt" markieren ==> Google.

Von Uni-Level bis Schule sind gute Treffer zu finden.

Nachfragen kannst Du jederzeit.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community