Wie reduziere ich am besten meine Heizkosten?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn Du während der Nacht das Fenster geöffnet läßt, springt durch die Frostsicherung ab ca. 8Grad automatisch die Heizung wieder an.

" Binde " über / um den Thermostaten ein Handtuch, damit die Heizung nicht versucht gegen die Nachtkälte anzuheizen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir ist ja meist so, dass ich anfange zu frieren wenn ich lange am PC sitze, weil man sich eben nicht bewegt. Als erstes würde ich keinen Lüfter oder Radiator nehmen, verbrauchen viel zuviel Strom und die Hitze verpufft im Raum. Besser ist es man hat die Wärme am Körper, dann braucht man auch nur wenig davon. Z.B. kauf Dir einen gute Old-School-Wärmflasche und lege sie dir hinter den Rücken oder mal auf die Beine. Hilft ungemein, selbst unter die kalten Füße. Ich mache immer sehr heißes Wasser hinein, dann hält sie lange an. Es gibt auch für den PC Arbeitsplatz eine Fußablage die beheizt ist, das bringt viel, weil wenn die Füße warm sind, wird es auch der ganzen Körper (kostet etwa 50 Euro). Und man muss sie ja nicht den ganzen Tag laufen lassen, dann lieber wieder zur Wärmflasche greifen (kostet nur 17 Euro)

:-)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Elektrisch Heizen ist eigentlich keine Alternative, da die Stromkosten in der Regel höher als andere Heizkosten sind. Wie wird aktuell denn geheizt. Gasheizung, Ölheizung, etc.?

Als Tipp würde ich dir raten, bevor du schlagen gehst einmal kurz für 10 Minuten zu lüften. In dieser Zeit findet ein kompletter Sauerstoffaustausch im Raum statt und du hast ausreichend frische Luft für die ganze Nacht.

Am PC wird es natürlich schnell kalt. Du könntest aber zwischendurch aufstehen und dich ein wenig bewegen. Vielleicht helfen kleinere Fitnessübungen dir dabei, wieder warm zu werden. Das fördert gleichzeitig die Durchblutung im Gehirn und du bist auch am PC wieder leistungsfähiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gezielt und kurz lüfte; Nachts die Jalousien schließen (in allen Räumen); die Heizung nicht zu stark aufdrehen (am besten gar nicht, so wie ich)

Hoffe ich konnte dir helfen, 

lg Max

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dreh die Heizung runter, wenn du das Fenster öffnest und erst wieder rauf, wenn du nach der Ausbildung/ Schule/ Studium/ Arbeit wieder nach Hause kommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fenster für einige Minuten richtig auf, verbrauchte Luft raus und neue rein.

Neue Luft erwärmt schneller. 

Dabei die Heizung runterstellen, beim Fenster öffnen. 

Heizung nie ganz auf 0 stellen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

umziehern in anderre wohnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heizkörper runter drehen und nicht halb nackt rum renn sondern immer was anziehen!

Stoß Lüften

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über Nacht die Heizung abdrehen. Beim schlafen brauchst du die Wärme nicht. 

Nie länger als 5Minuten Stoßlüften, am besten bei geöffneter Tür. 

Noch besser wäre es, wenn deine Mitbewohner auch sparsamer heizen, sonst bringt das nicht so viel. 

Tagsüber muss auch nicht voll aufgedreht werden. 20 Grad sollte reichen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung