Frage von cookietoeeaatt, 152

Wie rede ich mit meinen Eltern darüber, dass ich Depressionen habe?

Hallo,
Wie soll ich mit meinen Eltern darüber reden das ich Depression habe? Ich Ritze mich und habe Selbstmordgedanken sowie Kraftlosigkeit und ich komm mit meinem Leben nicht mehr klar. Es liegt zum größten Teil an meinen Eltern. Sie sind vollkommen überfordert und ich werde ignoriert. Ich möchte aber zu einem Physiologen. Ich hasse sie und sie bekommen das teilweise auch zu spüren aber ich liebe sie es sind ja meine Eltern  

Antwort
von Kleinlok, 44

Liebe/r cookietoeeaatt,

deine widersprüchlchen Gefühle kan ich ganz gut verstehen, einerseits liebst du deine Eltern, andererseits kommst du leider nicht gut mit ihnen klar und du sprichst davon, dass du sie hasst.

Du fragst, wie du mit meinen Eltern darüber reden kannst,       dass du Depression hast?

Das Problem, das mit dieser Frage verbunden sein könnte, wird von dir auch genannt, laut deinen Worten sind deine Eltern vollkommen überfordert und ignorieren dich. Das lässt mich vermuten, dass du, wenn du mit deinen Eltern über deine psychischen Probleme reden möchtest, sie nicht so auf dich eingehen würden, wie du das bräuchtest?

Solltest du dieses Problem so ähnlich sehen, es käme dennoch auf den Versuch an, auch dann, wenn dir das verständlicherweise sehr schwer allen sollte zu deinen Eltern zu gehen um mit diesen über deinen Kummer zu reden.

Natürlich solltest du fit genug sein, dass du eine vielleicht dann doch ignorrante Reaktion einigermaßen wegstecken kannst. Was dir vielleicht ein wenig dabei helfen kannst: Wenn du zu enem Psychologen möchtest (Physiologe war vermutlich irrtümlch geschrieben?),dann kannst du zu eurem Hasuarzt gehen - auch ohne deine Eltern (Krankenkassenkarte würde genügen wenn du die hast) - und der  Arzt kann dich dann an einen Psychologen überweisen.

Dass du zu einem Psychologen möchtest und auch deine hiesige Frage gestellt hast, sehe ich als gute Schritte zu einer versuchten Besserung deiner Lage. Das Ritzen hilft dir vermutlich nur im Moment den eventuellen Druck loszuwerden, der auf die lastst, es löst aber die Probleme nicht, die diesem Druck verursachen könnten. Oft brauchen Menschen, die sich ritzen deswegen Hilfe zur Selbsthilfe, um andere produktive Wege zur Überwindung ihrer eigentlichen Probleme zu finden.

Vielleicht hat das bisherige Verhalten deiner Eltern auch was mit diesen Problemen ursächlich zu tun (?), dann könnte zwar die Gefahr bestehen, dass sie damit befangen wären und deswegen sich nicht wirklich hilfreich verhalten können. Manche Eltern befürchten bewusst oder unterbewusst, dass die Probleme ihrer Kinder etwas mt ihrem Verhalten bzw. Erziehung zu tun haben könnten, verstehen das dann vielleicht als Vorwurf und können damit nicht so gut mit umgehen. So schwierig das leider in solchen Fällen ist - versuche das nicht persönlich zu nehmen, die Ignorranz kann dann mit anderen Umständen zu tun haben. Dann wäre aber externe Hilfe durch einen Arzt bzw. Psychologen besonders wichtig für dich.

Möglicherweise kann dir auch ein Gespräch mit dem/der Vertrauenslehrer/in an eurer Schule auch helfen.

Ich wünsche dir viel Kraft, Mut und Erfolg, wenn du noch was sagen oder fragen möchtest, nur zu.

Liebe Grüße, Thomas

Antwort
von Narbenmaedchen, 71

Hm... Wie alt bist du? Und wie sehr betraust du deinen Eltern?(Meine wissen zB nichts) grundsätzlich erst mal langsam ansprechen, aufs Thema zu sprechen kommen und so

Zur Not Freundin etc mitnehmen wenn die bescheid wissen, das hilft

Und dann, naja einfach sagen, (oder zeigen) und um Hilfe bitten 

Mehr.. Weiß nicht, ich habe nämlich nicht vor es zu "Beichten" weil meine Mutter kein Verständnis hat

Kommentar von cookietoeeaatt ,

Ich bin 15 und ich vertraue ihnen einfach nicht ich kann sie nicht einschätzen

Kommentar von Narbenmaedchen ,

Ok

Hast du nen guten Freund/Freundin der/die bescheid wissen?

Vertraust du den Vertrauenslehrwrn/Schulpsychologen bei euch? Iwer zum Reden?

Kommentar von cookietoeeaatt ,

Ich hab Angst das meine Eltern das dann durch die Schule erfahren. Meine beste weiß bescheid und mein Bester auch aber er macht selber das gleiche

Kommentar von Narbenmaedchen ,

Ohne Erlaubnis DARF die Schule es denken Eltern (glaub ich) nicht mitteilen.,,  und es ist trotzdem gut wenn dich jmd versteht, das kann enorm helfen

Fällt es dir leicht über Probleme zu reden?

Kommentar von cookietoeeaatt ,

Mir fällt es überhaupt nicht leicht darüber zu reden

Kommentar von Narbenmaedchen ,

Verständlich..., also, grundsätzlich is Eltern im unklaren lassen selten gut... Aber

Merken sie wie es dir geht? Also das du trauriger bist als früher oder so?

Und wenn du Hilfe WILLST (was gut is), dann hol sie dir! Über Schule etc umhören Internet egal was es gibt Beratungsstellen und alles

Antwort
von Leolele, 60

Einfach ansprechen und danach zum Arzt gehen. Hab ich auch so gemacht, mit der Ausnahmen, dass mein Vater Arzt war (sogar genau in diesem Sektor) und mir direkt geholfen hat ^^

Also einfach sagen und nicht warten.

Kommentar von cookietoeeaatt ,

Aber bei mir sind sie ja der Auslöser

Kommentar von Leolele ,

Sorry ich habe mal wieder zu schnell drübergelesen und das übersehen.

Naja das macht alles zwar schwerer aber auch damit kann man umgehen (meine Freundin hat das selbe durchgemacht, das ganze hat sich aber bei ihr zum Glück "zurückgezogen").
Also erstmal versuch das Thema deinen Eltern WIRKLICH klarzumachen (und wenn du dafür lauter werden musst,d ann ist dem so).
Wenn dass nicht klappt, versuche, wenn du einen Haus-/Stammartzt hast, mit diesem zu Reden. Diese werden dich dann an Experten weiterleiten. Sonst versuchs mal mit der Schulpsychologin oder ruf eine dieser Hilfe Hottlines an (die Nummern kannst du ergoogeln und sie finden sich auch überall in flyern und Plakaten).

Ich hoffe ich konnte dir helfen. Bei weiteren Fragen einfach nochmal kommentieren. ich bin zwar selber sehr beschäfftigt, aber ich hatte selbst so meine dunklen Zeiten und helfe jedem, der nach Hilfe fragt (vorallem, da mein Vater sich sehr gut auskennt und auch ich Ahnung habe)

MfG Leo

Kommentar von cookietoeeaatt ,

Ich komm aber ohne meine Eltern nirgends hin und hab das Problem das ich auf einem Dorf wohne. Im Sommer 2016 hab ich mein A1 dann kann ich selber Motorrad fahren und mich selbständig bewegen. Ich hab Angst vor ihrer Reaktion das sie es nicht verstehen und das ich dann in eine Klinik komme

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community