Wie rede ich mit meinem Vater , was veranlasst jem so zu reagieren und Wie kann ich es ansprechen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Naja, ganz ehrlich, mir wäre es in dem Küchengeschäft in dem Moment sowas von egal gewesen, aber ich hätte deinen Vater dann richtig laut zusammengeschissen, dass er erst mal für eine Minute seinen dummen Sabbel gehalten hätte.

Du bist erwachsen. Also nicht mehr wie ein kleines Mädchen weinen, sondern Brust raus und für dich und deine Sachen einstehen. Stimme finden und benutzen.

Ich könnte jetzt auch sagen, dass deinen Vater der Altersstarrsinn gepackt hat. Aber ich gehe davon aus, dass er schon immer der Despot war. Von daher hilft nur mal eine Sammelansage. Also nicht nur von dir, sondern auch von deinen Geschwistern.

Deine Mutter hätte sich wohl schon eher trennen müssen, wenn das schon ewig so geht. Und jetzt wird sie auch keiner mehr dazu bringen.

Aber ihr könnt ihr als erwachsene!!! Kinder zur Seite stehen und eurem Vater beibringen, dass jetzt Ende im Gelände ist mit seinem herrischen Getue. Fahrt ihm alle sofort in die Parade, wenn er wieder ausfällig wird. Nur so merkt er, was die Stunde für ihn ab jetzt geschlagen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CrystalWhite311
27.09.2016, 20:27

Danke!! Ja- er war schon immer so! Ich bin ein absoluter wutheuler aber nächstes mal gibt es ne Ansage!

0

Du bist 32 Jahre. Warum nimmst du deinen Vater mit ins Küchenstudio? Du weißt doch, wie er ist. Er benimmt sich so, dass niemand gerne mit ihm umgehen will, warum geht ihr mit ihm um?

War der Alte immer so, oder ist es eine Veränderung, die dem Alter geschuldet ist? So, wie die Gedächtnisfunktion deiner Mutter nachlässt, kann sich auch das Benehmen deines Vaters in Gesellschaft im Alter verschlechtern.

Da du den alten Mann nicht ändern kannst, hör nicht zu, was er blubbert und versuch, deine Mutter so gut wie möglich aus dem Schussfeld zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dein alter Herr ist ein Choleriker wie er im Buche steht, vielleicht hilft dir das hier:   https://gesundheitsmanager.aok.de/interview-umgang-mit-cholerikern-15905.php  weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CrystalWhite311
27.09.2016, 19:59

Oh je, ja das trifft es wohl was in den Artikel steht. Meiner Schwester habe ich die Story aus dem Küchen Studio erzählt. Es war schon früher so, dass Dinge flogen und er ausrastete . Als Kind bzw Jugendliche hab ich das wohl nicht so oft bzw persönlich genommen

Ich dachte ok er hat schlechte Laune, hab ich auch mal. Aber die Aktion heute hat mich so mitgenommen dass ich mich bei den Verkäufer unter Tränen ebtschuldigt habe .. Das tut mir für meine Mutter leid aber ich kann mir das nicht länger antun 

0

Fang an Dich selbst zu schützen. Du wirst ihn nicht verändern. Er ist wie er ist. Was Du ändern kannst, ist Deine Einstellung zu ihm. Gib ihm klare Grenzen, ohne ihn ändern zu wollen. Und falls das alles nichts nützt. Brich den Kontakt ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?