Frage von medmonk, 95

Wie rechtlich gegen Werkstatt vorgehen (siehe Details)?

Hallo,

folgendes Szenario: Ich habe vor circa drei oder vier Jahren einen 50ccm Roller bei ATU gekauft. Primär um damit im Sommer durch die Stadt zu juckeln. Ein halbes Jahr kam dann die erste Reparatur auf mich zu. Die jedoch der Gewährleistung wegen nichts gekostet hat. Der Tacho musste wegen Feuchtigkeit im Inneren ausgetauscht werden. Einen Monat wieder das selbe Spielchen. Soweit, so »gut«.

Danach hatte ich eine ganze Zeit lang ruhe. Im Sommer vergangenen Jahres (Ende Juni / Anfang Juli) fing der Roller an zu stottern und sprang nicht mehr an. Also ab damit zum Händler, Reparatur samt Inspektion (Bremsen, Reifen etc.) in Auftrag gegeben. Im Oktober (ja richtig, Oktober!) konnte ich den Roller erst wieder abholen. Ihr seht ich bin ein recht geduldiger Mensch. Summa summarum hat der Spaß »nur« 900,-€ gekostet. Auch bei der Aussage des Mechanikers »Wir haben einige Posten nicht berechnet, da es die Kosten sonst nicht mehr entsprechend gewesen wären«. Selbst da bin ich noch freundlich geblieben.

Damit aber nicht genug. Mit dem Roller ab nach hause, am nächsten Tag eine Strecke von knapp 12km zurückgelegt bis es einen leichten Knall gab und wieder nichts ging. Ich etwas angepisst die Möhre zum Händler geschoben. Dann kam das übliche Bla bla á la »Wir haben extra eine Woche getestet usw.« um mich als Kunden zu beruhigen. Jetzt steht der besagte Roller seit Oktober bei ATU. Der Motor wurde mittlerweile ausgebaut und zur Hauptzentrale geschickt. Scheinbar weil die Mitarbeiter vor Ort nicht mehr weiter wissen.

Wie dem auch sei. Mir ist es mittlerweile sch** egal ob der Drecksladen überhaupt noch etwas erreicht. Daher nun meine Hauptfrage: Kann ich und wenn ja, wie sollte ich die Reparaturkosten zurückfordern? Ich werde morgen in der Früh bei denen auf der Matte stehen und mich nicht mehr mit irgendeinem »Wir tuen unser Bestes und geben uns mühe« abspeisen lasse. Ich dachte an ein Schreiben, in dem ich (sofern erforderlich) eine Frist von 7 oder 14 Werktagen setze. Wenn bis dahin nichts fertig ist, mein Geld zurück will. Für Tipps und guten Rat wäre ich euch sehr dankbar.

LG medmonk

PS: Was vielleicht noch erwähnenswert ist, das mir durch die Reparatur weitere Unkosten von knapp 1.000,-€ entstanden sind. Ebenso das Kennzeichen (circa 110,-€) hätte abmelden können, wenn ich gewusst hätte das der Laden mittlerweile ein 3/4 Jahr nichts auf die Reihe bekommt.

PPS: Wenn ich euch an dieser Stelle einen Rat geben darf, macht einen großen Bogen um ATU. Kauft dort vor allem kein zweirädriges Gefährt. Wenn ihr z.B. in der Ausbildung auf einen Roller angewiesen seit, lieber ein Paar Euro mehr für einen Roller ausgeben oder für kleines Geld einen gebrauchten kaufen. Alle mal besser, als die, die laufend dort angeboten werden. Damit habt ihr mehr ärger, als euch lieb ist. Anders kann darüber meine Meinung sein.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Matzeee12345, 54

Ich habe gerade nur ATU gelesen.
Und schon keine Lust mehr auf die Frage.

Hab sehr viele schlechtes von dem Verein gehört. Dachte mir fährst mal mit dem Auto hin lässt ne Kleinigkeit machen mit Termin (andere Werkstatt eine Sache von 15 bis 20 min)
Bei Atu um 4 Minuten vor Termin aufm Hof rein in laden. Das erste was ich gefragt werde wie lang ich das Auto da lassen kann.
Sag ich garnicht. Ich brauch mein Auto ich warte. Zeitgleich mit mir kam auch eine Frau zur achsvermessung auch Termin exakt gleiche Uhrzeit.
Ich sagte dann is mein Termin und ich will ihn. 1sfunde 50 Minuten später war ich auch schon fertig.

Nie wieder.

Wenn du Probleme mit dem Laden hast direkt Anwalt.

Kommentar von medmonk ,

Danke für deine Antwort. Ich habe im vor dem Kauf auch nur negatives gehört. Beim Kauf nicht absehen konnte, auf was ich mich da einlasse. Dachte mir, die Roller werden nicht von ATU hergestellt. Also probierst es. 

Ich weiß nicht wie oft ich schon hinterhertelefoniert habe, persönlich da war und es passiert einfach nichts. 3/4 Jahr und nichts passiert, mehr als ne bodenlose Frechheit. Wie gesagt, Danke für deine Antwort. Morgen also einen Anwalt einschalten werde. 

 

Kommentar von Matzeee12345 ,

Viel Erfolg das dein finanzieller Schaden zumindest gemindert werden kann. Kannst ja mal berichten wie es ausgeht.

Kommentar von medmonk ,

So, gab doch noch eine überraschende Wendung in der Angelegenheit. Just eben kam ein Anruf von ATU. Der Mitarbeiter am anderen Ende der Leitung kam gleich "Wir haben eine gute und eine schlechte Nachricht für sie. Welche wollen sie zuerst hören". Ich: "die schlechte". "Den Roller bekommen sie nicht wieder". Ich nur ganz trocken "Nun, was ist die Gute". "Sie bekommen einen Neuen". Dann noch nen bisschen Smalltalk. Von wegen "Die Reparatur wäre viel zu teuer usw. usf.". 

Naja, ich kann den neuen Roller in paar Tagen abholen. Summa summarum wegen meiner Unkosten zwar drauf gezahlt habe, aber immerhin ein komplett neues Zweirad bekomme. Wie heißt es so schon, den Tag nicht vor dem Abend lohnen. Vor Ort sicher auch noch ein Paar sehr direkte Worte verlieren werde. Am Montag eh bei meinem Anwalt vorbei muss und dort dann nochmal alles durchgehe. 

Fazit: Überrascht das sich nach einer Ewigkeit des Wartens endlich mal was bewegt. Warum nicht gleich so? Für mich schleierhaft. Der Laden hätte sich selbst viel Arbeit und Zeit gespart, wenn sie zeitnah so entschieden hätten. Mein einer hätte auch weitaus weniger Ärger gehabt. Von den Unkosten ganz zu schweigen. Naja, vielleicht lernen sie ja jetzt daraus. Ich selber habe einiges daraus gelernt und weiß nur eines, das ich in der Garantiezeit jede Kleinigkeit denen aufs Brot schmiere. 

Wenn dann nochmal so ein Zirkus veranstaltet wird,  ist zappen duster. Kann, will und werde ich nicht mehr mitmachen. Dann nur noch über meinen Anwalt mit dem Laden kommuniziere. Nochmal ein Danke an alle fürs lesen und die Antworten. Hat mir selbst einiges gebracht. .    

Kommentar von Matzeee12345 ,

Hey das ist doch mal was positives das es ein komplett neues 2 Rad gibt. Hoffe du hast mit dem neuen Gefährt mehr Glück und immer eine gute Fahrt.
Auch wenn es den nervlichen Schaden vll nicht ganz mildert;) immer hin hoffentlich etwas den finanziellen.

Kommentar von Matzeee12345 ,

Merci

Antwort
von Chefelektriker, 58

Mit Drohungen erreichst Du garnichts.

Übergebe alles einem Anwalt,der kann Dich über Möglichkeiten besser beraten,als es hier einer könnte.Schätze es wird auf eine Klage raus laufen,was einen schönen Imageschaden für den " Drecksladen" gibt.

Kommentar von medmonk ,

Mit Drohungen erreichst Du garnichts.

Ja, das ist mir bewusst. Meine Unterlagen habe ich soweit auch zusammen. Mein Plan war eigentlich der, hier nochmal kurz rein zu hören, bevor ich morgen dort auf der Matte stehe. Wenn sich morgen nichts tut dann schnurstracks mit meinen »Klamotten« zum Anwalt gehe und er sich darum kümmern soll.  

Wenn ich das richtig auf dem Schirm habe, ist die Erstberatung ja eh kostenlos. Selbst wenn nicht, mir wurscht was mich das dort kostet. Dem »Drecksladen« dann über diesen Weg klar zu verstehen gebe, das ich mir solche Inkompetenz nicht gefallen lasse.  

Kommentar von Chefelektriker ,

Stimmt,Erstberatung kostet nichts.Wenn Du eine Rechtschutzversicherung hast,kostet Dich alles nichts.

Kommentar von medmonk ,

Ok, super. Dann weiß ich bescheid. Danke für deinen raschen Input und mal gespannt bin, wie sich alles weiter entwickelt. 

Antwort
von rampe6, 20

die Roller von ATU kommen aus China....

Was erwartest du denn bei einem Roller zu dem Preis?

Und wenn dann möglicherweise 1 Meister und 8 ungelernte dort rumschrauben... dann kann´ s ja nur gut werden...

Billig zahlt man oft zweimal - aber das hast du ja auch schon bemerkt.

Garantie ist halt schon rum - er funktionierte (auch wenn nur kurz) und dann kam eben der nächste Schaden....

Ich würde keine Aktion mehr machen - du schmeißt dem Ganzen nur noch mehr Geld hinterher....


PS:

Was haben die Jungs von ATU denn jetzt gesagt?

Kommentar von medmonk ,

die Roller von ATU kommen aus China....

Was erwartest du denn bei einem Roller zu dem Preis?

Es ist völlig wurscht wo oder von wem der Roller hergestellt wird oder wurde. Wenn ich bei einem Händler ein Produkt kaufe, genau jenes Mängel aufweist, ist eben jener zur Beseitigung der selbigen verpflichtet. 

Durch die Reparatur habe ich auf die verbauten Teile eh eine neue gesetzlich festgelegte Gewährleistung. Das ist denen von ATU auch klar. Genau jene Teile sind mir aber just einen Tag später »um die Ohren« geflogen. Was ich erwarte? Das die Reparatur für die ich eine ordentliche Stange Geld bezahlt habe, fachmännisch durchgeführt wird.

Genau dazu ist aber ATU scheinbar seit Anfang Juli bzw. Oktober 2015 nicht in der Lage. 

Garantie ist halt schon rum - er funktionierte (auch wenn nur kurz) und dann kam eben der nächste Schaden...

Dann hast du mich nicht richtig verstanden. Genau die Teile die ausgetauscht wurden, sind mir einen Tag später um die Ohren geflogen.  Für jene Teile besteht nun eine neue 2 jährige Gewährleistungszeit. 

 Ich würde keine Aktion mehr machen - du schmeißt dem Ganzen nur noch mehr Geld hinterher....

Das wäre ja noch besser. ATU sieht von mir überhaupt keinen Cent mehr. 

Was haben die Jungs von ATU denn jetzt gesagt?

Die Mitarbeiter haben nicht sonderlich viel gesagt. Einer ist gleich verschwunden und hat mir der Hauptzentrale telefoniert. In der Zeit war ich darum bemüht, mein Gemüt zu beruhigen. Vorher alles gut gewesen, kaum das ATU Schild aus 50 Metern im Blick gehabt, meine Pumpe anfing zu rasen. Ende vom Lied »Ich rufe sie im laufe des Tages noch an.« Aja, was dann ein Tag später geschehen ist. Zwischenzeitlich das Wochenende dazwischen lag und immer noch nichts passiert. 

So, wenn ich diese Woche nichts mehr höre, kümmert sich mein Anwalt darum. Ich tue mir diesen Affenzirkus nicht mehr an. Von heut auf morgen wird es da sicher keine Lösung geben. Sobald sich was tut, mich hier sicher nochmal zurückmelden werde. So der so kann meine Meinung über ATU nicht mehr anders ausfallen.  

Kommentar von rampe6 ,

Hi

natürlich ist es für die Gewährleistung egal wo das Zeug hergestellt wird.

Die Chinamotoren sind, zumindest was einige Hersteller angeht gar nicht sooo schlecht - das Problem ist meist das "Drumrum" ich kenn das von den Pitbikes und Monkeymotoren die in China  nachgebaut werden. Wenn das Ding in der Kiste kommt, tausch ich erst mal alle Flüssigkeiten, einige Dichtungen sowie Lager. Was mir da schon als "Öl" entgegen kam ist unglaublich - das kann nicht lange funktionieren... Man muss sich einfach bevor das Ding gefahren wird drum kümmern - in deinem Fall hätte sich ATU drum kümmern müssen.

Wenn ich allerdings den Verlauf bei deinem Roller seh, dann bleibt nur Kopfschütteln....

Spätestens wenn man weiß, dass ein kompletter Motor (komplette Antriebsschwinge) für einen 125er im Einkauf neu ca 250 Euro kostet, sollte man eigentlich überhaupt keine größeren Reparaturen an den Dingern machen... Die komplette Einheit ist schnell gewechselt und diese Lösung oft günstiger als eine Reparatur.

Ob ATU fachgerecht an den Dingern arbeiten kann - keine Ahnung - aber einen Zweiradmechaniker hab ich dort noch nie getroffen....

Das ist das leidige Problem ob ATU, Baumarkt oder Versandhaus-Roller.... es gibt keine kompetenten Ansprechpartner.


Kommentar von medmonk ,

das Problem ist meist das "Drumrum" ich kenn das von den Pitbikes und Monkeymotoren die in China  nachgebaut werden. 

Ja, das weiß ich auch und ist mir auch schon vor dem Kauf bewusst gewesen. Auch das ich mit der Reparatur wo anders günstiger weggekommen wäre. Wenn man auf über 180 ist, man nicht immer so rational denkt, wie im ruhigen Zustand.  

Ob ATU fachgerecht an den Dingern arbeiten kann - keine Ahnung - aber einen Zweiradmechaniker hab ich dort noch nie getroffen....

Was letztendlich ja nicht mein sondern deren Problem ist. Da sie ja die Kisten verkaufen und auch sämtliche Inspektionen und der Gleichen durchführen. Das ein Baumarkt solchen Service nicht leistest geschweige leisten kann, ok. Aber eine Werkstatt? 

Mein Onkel ist zufällig gelernter Zweiradmechaniker samt Meister. Wohnt nur dummerweise am komplett anderen Ende der Republik. Also nichts mit »Kannste mal, machste mal« ;-) Naja, aber just eben (kann es immer noch nicht so recht glauben), kam ein Anruf von ATU.

"Wir haben eine gute und eine schlechte Nachricht". Ich dachte nur WTF, was kommt jetzt und wollte erst die schlechte hören. "Die schlechte, den Roller bekommen sie nicht wieder." War dein am grübeln was wohl die gute Nachricht sei. "Die Kosten (die ich ja nicht getragen hätte) wäre zu hoch, sie bekommen einen neuen Roller." Hat sich mein Auftritt die Tage also gelohnt.  

Summa summarum zwar mit meinen Unkosten drauf gezahlt habe. Dafür ein neues Zweirad mit allem Zipp und Zapp (Garantie) hier stehen habe. Sollte an dem Teil aber irgendetwas sein (ausgenommen übliche Verschleißteile), wird nicht weiter herum gefackelt. Montag erst einmal bei meinem Anwalt anrufen und hören was der sagt. 

So oder so auch dir ein Danke fürs antworten. 

LG medmonk  

Antwort
von medmonk, 53

Kleiner Nachtrag, sorry für kleinere Rechtschreib und Grammatikfehler. Versehentlich ohne Korrekturlesen abgeschickt. Die Hauptfrage ist denke trotzdem verständlich formuliert. Ansonsten bitte nachfragen.      

Kommentar von Chefelektriker ,

Du bist verständlicherweise ziemlich sauer auf den "Laden",da sehen wir über sowas hinweg. :)

Kommentar von medmonk ,

Sauer ist noch harmlos ausgedrückt. ;-) Ich bin eigentlich ein sehr gelassener, ruhiger und verständlicher Mensch. Auch dauert wirklich lange bis es knallt. Aber man sehe und staune wie so ein Laden mich zum Kochen bringt. Daher danke für deine/eure Nachsicht. Bin sonst eigentlich stets darum bemüht mich vernünftig zu artikulieren. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community