Frage von Popeye09, 50

Wie Rechnung von Privat an eine Firma in USA schreiben?

Hallo zusammen, Ich habe einer Firma in den USA eine Maschine vermittelt, was denen Goldwert war. Ich würde jetzt von dieser Firma in den USA 20.000 Euro bekommen. Aber die wollen eine Rechnung von mir haben. Ich habe kein Gewerbe.. Bin normaler Angestellter.

Wie schreibe ich denen jetzt eine Rechnung mit Steuer Nr. etc.. ? Ich meine halt, hab ja kein Gewerbe.. Ich glaube es gibt da einige Wege.. aber ich würde gerne den Weg nehmen, wo mir am Schluss das meiste Netto übrig bleibt von den 20.000 Euro.. .

Wäre sehr Dankbar für eine Informative Antwort. .

Gruß

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 28

Da es sich um ein US-Unternehmen handelt, wäre so, oder so keine Umsatzsteuer zu zahlen.

Du schreibst als einfach eine Rechnung für "Commission as agreed" mit Deinem Absender und den Kontoinformationen und dem zu zahlenden Betrag.

Einkommensteuer wirst Du darauf sowieso bezahlen müssen. Gewerbesteuer würde bei 20.000,- auch sonst nicht anfallen.

Kommentar von Popeye09 ,

Das heißt, ich schreibe eine Rechnung ohne Steuer Nr etc.. ??Aber warum wollen die dann Steuer Nr. auf Rechnung sehen ? 

Können die die 20.000 Euro Steuerlich absetzen in der USA und vieleicht deswegen wollen die die Steuer Nr haben ? Soll ich denen 20.000 Euro + 19% MWST berechnen ? 

Ich habe Null Ahnung, und sorry für die vielen Fragen.

Kommentar von wfwbinder ,

Nein, Umsatzsteuer darfst Du auf keinen Fall ausweisen. Die könten die in den USA auch nicht abziehen.

Aber natürlich gehört die Provision für Dich (zumindest nach Deitschen Recht) zu den Anschaffungskosten udn mindert über die Abschreibungen die Steuer des US unternehmens.

Die Steuernummer von Dir dient denen nur dazu, das es denen als Betriebsausgabe anerkannt wird.

Über den Datenaustausch mit den USA wird Dein Finanzamt im nächsten Jahr auch wissen, das Du Geld bekommen hast.

Wenn es dann in Deiner Steuererklärung auftaucht, ist alles ok.

Kommentar von Popeye09 ,

Wenn ich die 20.000 Euro dann in der Steuererklärung auflisten würde , wieviel Steuern müsste ich maximal zahlen für die 20.000 Euro an das Finanzamt ? 

Kommentar von wfwbinder ,

Maximal 45 % also 9.000,- wenn das zuversteuernde Einkommen auch ohne die 20.000,- schon 250.000,- Euro wäre.

Ich rate aber schon 7.000,- bis 8.000,- zurück zu legen, weil durch den "Mittelstandsbauch" die Steuersätze von 35-40 % relativ früh losgehen.

Nicht vergessen von den 20.000,- auch die Aufwendungen abzuziehen, die notwendig waren. Telefongebühren, eventuell eine Reise, oder was es sonst gab.

Antwort
von joheipo, 25

Wie es sich mit Deiner Steuerschuld verhält, wurde bereits ausführlich erklärt.

Hier hast Du eine Rechnungsvorlage, wie sie in den USA gebräuchlich ist. Bei manchen Ebay-Käufen von gewerblichen Verkäufern und auch Privatpersonen in den USA lag erhielt ich Rechnungen nach diesem Muster:

http://commercialinvoiceform.org/

Antwort
von Popeye09, 19

Danke für die Antworten.Ich kenne diese Firma in den USA und ich weis das die es bezahlen werden. Da habe ich kein bedenken

@wfwbinder

Das heißt, ich schreibe eine Rechnung ohne Steuer Nr etc.. ??Aber warum wollen die dann Steuer Nr. auf Rechnung sehen ? 

Können die die 20.000 Euro Steuerlich absetzen in der USA und vieleicht deswegen wollen die die Steuer Nr haben ? Soll ich denen 20.000 Euro + 19% MWST berechnen ? 

Ich habe Null Ahnung, und sorry für die vielen Fragen.

Antwort
von FGO65, 27

Muster-Rechnungen gibt es ohne Ende im Netz.

Steuer darfst du keine angeben, also Brutto für Netto.

Hast du denn eine schriftliche Vereinbarung, welche dir die Vermittlungsprovision zuspricht?

Ich gehe mal davon aus, dass du kein Geld sehen wirst und die Firma in den USA nicht verklagen wirst

Kommentar von Popeye09 ,

Nein, ich habe hier kein bedenken, weil ich diese Firma sehr gut kenne.. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community