Frage von FrageOne, 29

Wie rechne ich meinen Resturlaub um wenn sich die Arbeitszeit ändert?

In meiner Firma bekommt man normal 30 Tage Urlaub pro Jahr.

Vor einigen Jahren habe ich auf 80% Arbeitszeit (4x8h) gewechselt, und hatte seit dem Zeitpunkt 24 Tage (30*0,8) Urlaub pro Jahr.

Ich werde bald auf 50% wechseln (5x4h) und bin sehr verwirrt ob/wie sich mein Resturlaub dem anpasst (habe noch keinen Urlaub genommen dieses Jahr)

Ich habe eine Annahme aber die deckt sich nicht mit Gesetz (da gibt es ja keine halben Urlaubstage, oder Urlaubsstunden). Hier eine Beispielrechnung wenn ich zum 01.06. auf 50% wechsle:

Januar-Mai Urlaubsanspruch: 30 * 0,8 / 12 * 5 = 10 Tage á 8 stunden Juni-Dezember Urlaubsanspruch: 30 * 0,5 / 12 * 7 = 8,75 Tage á 8 Stunden Juni-Dezember Urlaubsanspruch (ohne Stundenanpassung): 30 / 12 * 7 = 17,5 Tage (Stundenanzahl egal)

Habe ich dann 18,75 Tage Urlaub á 8 Stunden, also 37,5 Tage á 4 Stunden? Oder habe ich einfach 27,5 Tage unabhängig von der Arbeitszeit pro Tag Urlaub?

Und wenn es 27,5 Tage Urlaub sind, wäre ich ja benachteiligt wenn ich den Urlaub nicht vor dem 01.06. nehme, oder nicht? Und wäre in dem Fall die Urlaubsberechnung für die 32h Woche nicht falsch gelaufen die ganzen letzten Jahre?

Antwort
von krmarina, 16

Im Normalfall steht der Resturlaub immer auf der Lohnabrechnung. Warte auf die nächste und schau mal drauf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten