Frage von Kambodschaner, 25

Wie reagiert der Körper beim Laufen?

Mir ist oftmals aufgefallen, dass meine Leistung beim Laufen immer unterschiedlich ist.

Am Anfang des Laufens will ich eigentlich wieder gleich aufhören, da mein Körper bzw meine Beine nicht wollen, obwohl ich noch nicht so müde bin. Doch nach 20-25 min später bin ich theoretisch sicher mehr müde als nach 10 min laufen will ich garnicht aufhören, das laufen macht erst nach 20-25 min später mehr Spaß. Beginne sogar schneller zu laufen.

Warum ist das so? Bin ich ein außer irdischer Mensch?

Danke

Antwort
von Demescape, 8

Das liegt unter anderem am Dopamin.

Das gibts nicht nur im Hirn, sondern wird auch im Blutkreislauf nach einiger Zeit laufen freigesetzt. Es wirkt unter anderem schmerzhemmend und tuschiert Ermüdungserscheinungen. Einen richtigen Schub gibts übrigens etwa nach einer Stunde, dann gelangt das Dopamin über die Blut-Hirn-Schranke sogar ins Gehirn. Das nennt sich dann das "Runner-High".

Achso, und ein wichtiger Faktor ist auch die Fettverbrennung. Die fängt erst nach ca. 20 Minuten an. In den Fettreserven steckt wesentlich mehr Energie als in Blutzucker allein, auch wenn Blutzucker die schneller zugängliche Variante ist.

Antwort
von shreddedKunt16, 19

aufwärmung? dein Körper pumpt nach einer weile mehr blut in die beine heißt mehr Sauerstoff ----> muskeln können effizienter arbeiten.


Kommentar von Kambodschaner ,

Was meinst du mit Aufwärmung? Ich mache nur nach dem laufen eine Dehnung mehr nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community