Frage von tommygilbert, 67

Wie reagiere ich auf Wutanfälle der Mutter?

Hallo, derzeit habe ich öfters Streitigkeiten mit meiner Mutter, einen richtigen Grund habe ich nicht entdeckt. Es beginnt meistens so, wenn ich vor dem PC sitze oder im Bett für die Schule lerne, öffnet sie die Tür lautstark, guckt mich böse an und nörgelt rum, dass ich faul sei, verrecken und [Kot] essen sollte, dass sie den Haushalt alleine macht und der Vater und die Söhne nur faul rumsitzen, sie kaum Zeit habe usw. Dann geht sie in ein anderes Zimmer und stampft mit den Füßen. Während dieser Zeit hat sie meist "ihre Tage", erkennbar bei uns an der Toilette, wo sie ihr Blut notdürftig/gar nicht abwischt, was ich dann leider entfernen muss, wenn ich sie darauf aufmerksam mache. In ihren "friedlichen" Zeiten hat sie mir und meinem Bruder gesagt, dass es ab und zu Zeiten gibt, wo sie wütend ist und wir das hinnehmen müssen. Nun weiß ich nicht ganz so recht, ob ich diesen Rat befolgen sollte. Früher habe ich da noch geweint als ich kleiner war, meine Oma hatte da gesagt, dass Mutter aufhören sollte, tat sie aber nicht, es sei ihre Angelegenheit. sie zu "kontern", also ihre Fehler anzuprangern, selber zu nörgeln, half auch nicht, ich war dann halt respektlos und sie machte weiter. Nichts zu sagen, also ihr Rat, bringt auch nichts, sie zögert ihre Nörgeleien dann weiter hinaus. Mein Bruder macht es da ganz einfach: er nimmt den einzigen Schlüssel für die Türen in der Wohnung und schließt sich mit dem PC ein. Das gefällt ihr zwar nicht, wir sollen nicht alles abschließen, da sie so viele Angelegenheiten hat und von Raum zu Raum huscht, aber sie nimmt das hin. Und dann bleibe ich da in meinem unveschlossenen Zimmer und weiß mir nicht mehr zu helfen. Kennt ihr Tipps mit denen ich damit besser umgehen kann. Derzeit führe ich ein Tagebuch (Textdokument, wo ich all meinen Frust reinschreibe und an ihr ein paar Beleidungen unbemerkt gebe). Danke schon im Voraus für die Antworten.

MfG tommygilbert

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Woropa, 33

Wenn du weisst, das deine Mutter wieder mal so eine Phase hat, wo sie gemein und beleidigend wird, dann schütze dich davor, dir das anzuhören. Entweder du hörst Musik am PC mit Kopfhörern. Oder du stopfst dir Ohropax in die Ohren, dann hörst du das Genörgel und Geschimpfe von deiner Mutter nicht.

Kommentar von tommygilbert ,

"Hör auf solange am PC zu sitzen", wenn ich das mach, wird sie noch rasender. Sie aber ganz nicht zu hören ist nicht ganz hilfreich, sie liest öfters Zeitung, versteht vieles begrifflich nicht und ich muss ihr das Wort umschreiben.

Antwort
von Erehet, 14

Hallo Tommy,

das hört sich für mich mehr nach einer bekannten Krankheit an. Schau doch bitte mal hier nach einigen Tipps: http://www.alkoholsucht.eu/praktische-ratschlaege-fuer-angehoerige/

Ich wünsche dir viel Kraft weiterhin.


Antwort
von schpeck84, 33

Mich würde mal interessieren was dein Vater da macht oder lebt der nicht mehr bei euch? Sowas geht ja gar nicht. Wie alt seit ihr denn überhaupt?

Kommentar von tommygilbert ,

Bis abends arbeiten, ich bin 17, mein Bruder 14 und meine Mutter 40 Jahre alt.

Kommentar von schpeck84 ,

Normalerweise müsste dein Vater da mal einschreiten, könnt ihr mit ihm darüber reden? Ich denke auch das deine Mutter ärztliche Hilfe braucht.

Kommentar von tommygilbert ,

Er hat die Situation selbst miterlebt am Frühstückstisch bei Feiertagen, einschreiten tut er nicht,  Kindererziehung sei Frauensache. Sie war mal früher bei irgend einer Kur, den Grund wusste/weiß ich nicht, unsere Tante, die uns als Ersatz betreute, sagte, sie sei überanstrengt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community