Wie rasiere ich mich intim?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo question18,

gerade zu Beginn einer regelmäßigen Intimrasur, sind Pickel und ähnliches nie ganz auszuschließen. Das liegt daran, dass die Haut im Intimbereich besonders empfindlich ist und sich erst an die regelmäßige Rasur gewöhnen muss! 

Die häufigsten Ursachen für die Pickelplage sind abgebrochene und eingewachsene Haare! Diese entstehen durchs falsche Rasieren! Haare können am ehesten einwachsen, wenn gegen den Strich rasiert wird! 

Für eine Intimrasur benötigst du folgende Dinge: Einen guten Nassrasierer mit austauschbaren und geschützten Klingen, Rasierschaum oder -gel und zur Nachbehandlung Babycreme! 

Zuerst suchst du dir einen geeigneten Ort für die Rasur. Sehr gut ist die Dusche, da du hier die rasierten Härchen direkt wegspülen kannst. Vor deiner ersten Rasur, solltest du deine Schamhaare mit dem Trimmer eines Elektrorasierers oder einer kleinen Schere etwas kürzen, um zu vermeiden, dass die Rasierklingen später verstopfen. 

Schäume nun deinen nassen Intimbereich mit dem Rasierschaum bzw. -gel gründlich ein. Aufgrund deines Pickelproblem, solltest du besser in Haarwuchsrichtung rasieren! Zwar mag die Haut dann nicht richtig glatt werden, aber es ist wesentlich einfacher und das Einwachsen von Haaren wird besser vermieden. In der Regel wachsen die Haare von außen nach innen und vom Bauchnabel aus nach unten in die Mitte hinein! Drücke den Rasierer nicht zu fest auf die Haut auf, sondern lasse ihn eher darüber gleiten. Spüle die Rasierklingen regelmäßig aus, damit diese nicht verstopfen. Sei bei den Hoden besonders vorsichtig, da man sich dort schnell schneiden kann! Vergiss die Haare an der Vorhaut des Penisschaft nicht! Wenn du dich komplett intimrasieren willst, gehört die Pofalte dazu! Stelle dafür dein linkes Bein auf den Rand der Duschwanne und gehe etwas in die Hocke. Ziehe nun mit deiner freien Hand die linke Pobacke auseinander, um die linke Pofalte zu rasieren. Rasiere auch hier in Haarwuchsrichtung. Normalerweise wachsen die Haare von außen nach innen. Bist du mit der linken Seite fertig, wiederholst du das ganze mit der rechten Seite. Also: Rechtes Bein hoch stellen, in die Hocke gehen, rechte Pobacke weg ziehen und in Wuchsrichtung rasieren. Bist du mit der kompletten Rasur fertig, brauchst du deinen Intimbereich mit kaltem Wasser gründlich ab! Dies mag zwar etwas schmerzen, verschließt jedoch die offenen Poren und vermindert so die Pickelbildung. Zum Schluss cremst du dich noch mit einer sanften, feuchtigkeitsspendender Lution (z. B. Babycreme) ein. Dies ist wichtig, da die Haut dringend Feuchtigkeit benötigt, weil sie durch das Wasser und die Rasur recht angegriffen wurde. 

Ich habe das Problem mit den Pickeln etc. nie in den Griff bekommen. Aus diesen Gründen habe ich begonnen nach Alternativen zu suchen und vieles ausprobiert. Schließlich habe ich mich, für die Haarentfernung im Intimbereich, für das Sugaring entschieden. Das lasse ich in regelmäßigen Abständen bei einer Kosmetikerin machen. Bei dieser Art der Haarentfernung, dem sog. Sugaring, wird das Haar samt seiner Wurzel in natürliche Haarwuchsrichtung entfernt! Auf diese Weise können keine Haare abbrechen und später auch nicht einwachsen, was eine Pickelplage vermeidet! Da das Haar mit der Wurzel entfernt wird, bleibt die Haut auch für längere Zeit schön glatt! Zudem wachsen die neuen Haare nicht als Stoppeln nach, sondern sind dünner, feiner und heller! Anfangs hält das Ergebnis ca. zwei Wochen. Dann wachsen neue Haare nach, die dann ab einer Mindestlänge von ca. 0,3 cm (meißt nach zwei weiteren Wochen) wieder entfernt werden können. Bei einer regelmäßigen Anwendung vergrößern sich die Abstände und die Haut kann bis zu sechs Wochen  (Abstand zwischen zwei Behandlungen) lang schön glatt bleiben! Natürlich ist diese Art der Haarentfernung nicht gerade billig, aber ich ziehe sie trotzdem der Rasur vor, da ich so meine Probleme mit den Pickeln etc. jetzt los bin!

Lg. Widde1985

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Pickelchen sind entweder Hautreizungen, dann versuchs mal mit ner kühlenden Lotion hinterher, damit die Haut sich beruhigt, oder es sind kleine Härchen, die du so knapp abgeschnitten hast, dass sie unter der Haut sind und da natürlich versuchen, zu wachsen, was kleine Abwehrreaktionen hervor ruft, dann musst du die Pickelchen einfach mal auf machen und die Haare abschneiden.

Rasier immer mit dem Strich (Wuchsrichtung der Haare), sonst reißt du die einfach raus und da deine Haut noch nicht dran gewöhnt ist, reizt und juckt es.

Ansonsten verwende gut gleitfähigen Rasierschaum. Alternativ irgend ne cremige Haarwäsche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Monstry
24.06.2016, 20:01

also den möchte ich sehn, der sich ein Feuerzeug in den Schritt hält...

Warum willst Du da zugucken? Bist wohl ein Voyeur

0
Kommentar von valvaris
24.06.2016, 21:30

ea kitzelt eher die sadistische ader, jemaden mit lichterloh brennendem schritt zu sehen.

0

Am besten immer nur im Wasser. Sprich, in der Badewanne nach ein paar Minuten einweichen der Haut. Diese Irritationen entstehen, wenn man mehrmals über die zu rasierende Stelle fährt, weil beispielsweise die Klinge zu stumpf ist. Benutze frische Klingen, damit die Stelle beim ersten Drüberfahren sofort blank ist. Wenn die Haut ein bisschen eingeweicht ist, gehe für die Rasur kurz raus aus dem Wasser und benutze Rasierschaum oder Rasiercreme. Hört sich vielleicht blöd an, aber auch eine etwas größere Menge Duschgel mit ein bisschen Wasser vermischt ist sehr gut als "Rasiergel", weil die Klingen dann besser und ohne Widerstand auf dem Körper gleiten können. 

Setze dich nach der Rasur dann einfach noch für 5 Minuten ins warme Wasser, damit die Stellen sich wieder beruhigen. 

Im übrigen sollte das Badezimmer angenehm warm sein, so dass du während der Rasur keine Gänsehaut haut hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst mal, bist du ein Junge oder ein Mädchen? Da gibts nämlich kleine Unterschiede.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ahuifseouigh
24.06.2016, 19:43

NEEEEEEEEIIIIIN!!!

0
Kommentar von question18
24.06.2016, 19:44

Mädchen

0

Du musst aufpassen, dass alle Haare entfernt sind. Denn wenn sie 1 bis 2 Millimeter nach herausstehen, dann juckt es und es entstehen Pickel. du kannst dir nach der Rasur auch eine Fettcreme rauf machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht rasieren! Das ist am natürlichsten und man unterstützt die Chemie nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ahuifseouigh
24.06.2016, 19:43

DAS IST EKELHAFT!!!

0
Kommentar von question18
24.06.2016, 19:43

Ja aber ich gehe ins Schwimmbad mit meiner Klasse ! Da möchte ich mich ungern blamieren ... :)

0
Kommentar von Almalexian
24.06.2016, 19:44

Die Chemie existiert auch ohne unsere Unterstützung.

0
Kommentar von valvaris
24.06.2016, 19:44

und was hat Chemie mit Rasieren zu tun?

0