Frage von missundercoverf, 91

Wie präsentiere ich eine Website richtig?

Hallo ihr lieben Mediengestalter und Grafikdesigner,

ich muss in zwei Wochen meine gestaltete Website, ein Logo dafür und Werbebanner innerhalb der Klasse präsentieren. Ich habe aber keine genauen Angeben bekommen, außer dass die Reinzeichnungen auf einer Stellwand angebracht werden können (noch keine digitale Umsetzung).

Was gehört alles in die Präsentation? Unser Lehrer hat es uns selbst überlassen.

Viele Grüße, missundercoverf

Antwort
von minimalisth, 67

Äh, sorry, aber hat der Lehrer wirklich den Begriff „Reinzeichnungen“ im Zusammenhang mit einer Website verwendet? Entwürfe wäre passender!

Kommentar von missundercoverf ,

Jap, er hat es tatsächlich Reinzeichnungen genannt.

Kommentar von minimalisth ,

Gib zu, dein Lehrer verwendet noch Overheadprojektoren! :D

Viel Spaß beim Präsentieren einer Webpage an einer Stellwand. /o\

Bin leider nur Grafiker für Papier, da können dir andere bestimmt besser weiterhelfen. Bei deinem Lehrer habe ich bei der Thematik aber Zweifel ;-)

Kommentar von missundercoverf ,

Nein, aber er ist immer sehr "genau", was seine Angaben angeht.

Danke, aber ein paar Tipps, wozu ich was sagen soll, kannst du mir doch sicher geben?

Kommentar von minimalisth ,

Also zu Webdesign sag ich lieber nix, aber ich habe heute schon jemandem Tipps für Logos gegeben, vielleicht hilft das weiter und du kannst dann dazu klugscheißen ;-) :

Ich versuche immer, das, was die Firma macht, mit einem Symbol
und/oder dem Schriftzug zu abstrahieren. Es gibt nichts, auch nichts Immaterielles, was man nicht irgendwie symbolisch darstellen könnte, bei bestimmten Branchen sind die Symbole aber schon recht abgegriffen (Dächer für Dachdecker z.B.). Ins Logo gehören keine Slogans, sondern nur der Firmenname möglicht ohne lange Rechtsform. Halte es so einfach wie möglich, denke auch an eine einfarbige Variante für den Kuli!

Mach erstmal viele Varianten mit Bleistift und Papier, vielleicht einmal drüber schlafen und andere fragen, such dir die beste(n) raus, erstelle Schwarzweißversion(en) in einem Zeichenprogramm (Vektoren), nicht in einem Bildbearbeitungsprogramm, achte darauf, dass Kanten in einer Flucht sind und nicht hin und her springen, aber Rundungen und Spitzen immer n Muckenschiss drüberrausragen. Achte auf Ausgewogenheit der Komponenten und und und … ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community