Frage von Zwergenfrau1997, 93

Wie pflegt ihr eure Zähne - Zahnarzt sagt immer ich putze nicht gut genug?

Hallo,

Ich gehe nicht gerne zum Zahnarzt, weil man mir immer sagt ich würde nicht gut genug putzen.

So putze ich:

Frühs: eine normale handzahnbürste mit normaler Zahnpasta so 3-5 Minuten lang, danach noch eine mundspülung.

Abends: Normale elektrische Zahnbürste mit normaler Zahnpasta auch wieder so 3-5 Minuten, danach benutze ich bei meinem retainer zähnen die oral B superfloss und bei den restlichen zähnen zahnseidesticks und dann nochmal mundspülung ( so 2-3 mal die Woche benutze ich paradontax mundspülung abends, ansonsten die billige von DM )

Putz ich irgendwie falsch oder wie putzt ihr eure zähne?

PS. meine Zahnärztin sagte mal es sei nur 2 mal notwendig am tag, weil man ja manchmal mittags unterwegs ist und keine Möglichkeit zum zähne putzen hat und frühs benutze ich deshalb nur hanzahnbürste und keine Zahnseide, da ich ja nachts nichts esse, sondern höchstens mal wasser trinke, also sehe ich da keinen sinn wenn man frühs Zahnseide benutzt.

Antwort
von RheumaBaer, 35

Die Fluorverbindungen in der Zahnpasta brauchen etwa 2min,um zu wirken,ich sehe immer zu,den Schaum noch etwas länger im Mund zu behalten. Wenn die Ärztin Kritik übt,vielleicht auch wegen zu großem Druck beim Putzen? Gibt schon elektrische mit Sensoren,die warnen... Es haben sich auch schon hochmotivierte Leute die Zähne fast abgeschmirgelt.. Falls trotz Deiner Bemühungen die Reinlichkeit bemängelt wird,der Zahnarzt hat Färbemittel,Du putzt Dir wie gewohnt die Zähne in der Praxis und erhältst dann das Mittel,ist manchmal ernüchternd,wo sich noch "bunte Stellen" zeigen.
Die Ärztin sollte sich Differenzierter äußern,putz Dich nicht kaputt.. :)

Kommentar von Zwergenfrau1997 ,

Ich spül die Zahnpasta sowieso nicht ganz aus, da ich das auch mal gelesen habe, dass man nicht ganz auspülen sollte, damit die zahnpasta wirkt. ich machs halt so ich putze zähne, spüle aus aber nicht ganz, wasche dann das gesicht und entferne make up und kämme mich durch und dann benutze ich erst die mundspülung.

Ab heute wird kein Druck mehr auf die zähne ausgeübt, mal schauen was die Zahnärztin dann nächstes mal sagt, aber mit der elektrischen üb ich keinen druck aus, weil das so schon etwas weh tut, da ich ein sehr empfindliches Zahnfleisch habe obwohl ich öfter paradontax und elmex Gelee benutze, was ja eigentlich gegen Zahnfleischentzündungen gut sein soll, hilft nur nichts irgendwie.

Kommentar von RheumaBaer ,

Also das klingt,als würdest Du dir sehr viele Gedanken um das "Wie" Deiner Zahnpflege machen,und ich kann mir denken,viele Zahnärzte wären froh,Ihre Patienten würden sich so kümmern. Daher dachte ich mir schon,die Kritik Deiner Ärztin dreht sich entweder um Details,die müsstest Du dann eben aber auch von ihr erfahren,oder sie sah Anzeichen eines zu großen Aufwandes/Ehrgeizes-aber auch da bist Du darauf angewiesen,mehr zu erfahren. Meine Katze hat hier gerade FischLeckerli gegessen und mich anmiaut..hm..so ein bisschen Mundspülung.. Na,sie darf. :)
Viel Erfolg weiterhin und hoffentlich brauchst Du bald nicht mehr verunsichert zu sein-soll die Dame in Weiß mal ihre Dinge konkretisieren..! ;)

Antwort
von landregen, 43

Es kommt nicht nur darauf an, wie oft und wie lange man putzt, sondern auch sehr darauf, WIE!

Die Putzbewegungen sollten senkrecht sein, vom Zahnfleisch zu den Zähnen und umgekehrt. In dieser Weise muss jeder Zahn gründlich gereinigt werden, von innen und von außen. Es sollen keine Ablagerungen mehr in der Nähe des Zahnfleisches vorhanden sein und auch nicht in den Zahnzwischenräumen.

Dazu eignen sich eher kleinere als zu große Zahnbürsten in mittlerer Härte.

Zusätzlich gibt es noch Hilfsgeräte, mit denen man die Zahnzwischenräume zuverlässig sauber bekommt wie Zahnseite und extra Geräte, deren Namen ich nicht kenne. Lass dich doch noch mal ausführlich vom Zahnarzt oder Helferin zum Putzen beraten.

Kommentar von Zwergenfrau1997 ,

ich bin sehr brutal beim putzen, also ich kreise die Zahnbürste die ganze zeit und drück sehr stark drauf, so wurde es mir mal gezeigt außer mit dem draufdrücken, aber Zahnärzte sagen immer in kreisenden Bewegungen, was ich auch mache.

Also ich gehe zuerst grob über die zähne und dann wird jeder zahn einzeln nochmal geputzt und zwar vorne, darauf und hinten.

ich putze ja so wie es mir gezeigt worden ist, aber irgendwie hilft das nicht viel, ich hab echt sehr schlechte zähne obwohl ich regelmäßig putze.

Kommentar von T1011 ,

Beim Zähne putzen darfst du nicht draufdrücken das macht alles nur schlimmer,weil du dein Zahnschmelz & Zahnfleisch verletzt,außerdem nicht nach vorne & hinten schrubben(außer auf den Kauflächen da kannst du nach vorne & hinten),weil somit schrubbst du den dreck in die Zwischenräume und verschiebst dein Zahnfleisch. Am besten wäre es die Fegetechnik,mind. 1x Zahnseide,Zungenreiniger und Mundspülung. und nach jeder Mahlzeit am besten 30 Minuten warten bevor du deine Zähne putzt. Wenn deine Zähne schlecht sind mal eine Professionelle Zahnreinigung probieren die kostet um die 40-250€,aber so teuer wird die meistens nicht wenn sowas zu teuer ist beim Zahnarzt nach einer Zahnsteinentfernung fragen die ist so gut bei jeder Krankenkasse 1x im Jahr kostenlos (Zahnstein ist die gelbliche Ablagerung). Wenn du weiße Ränder (Plaque) um deine Zähne hast besorg dir mal "elmex gelee" die 1x in der Woche verwenden.

Kommentar von landregen ,
  • Mach doch eine eigene Antwort draus! Dieser "Kommentar" ist es wert!
Kommentar von Zwergenfrau1997 ,

Zahnreinigung wird doch auch 1 mal pro jahr bezahlt oder? Zumindest als ich noch unter 18 war, jetzt ja 19. Zahnstein wird bei mir öfter entfernt, aber das kostet mich auch nie was obwohl das mehrmals pro jahr ist.

Kommentar von T1011 ,

Ja bei einigen Krankenkasse wird die Zahnreinigen auch bezahlt oder auch nur ein teil und Zahnstein kann  man auch öfters kostenlos entfernen es kommt halt immer auf die Krankenkasse an.

Antwort
von Hansser, 47

Früh und abends 2 Minuten mit der elektrischen Bürste. Danach Mundspülung. Manchmal vergess ich auch abends oder bin zu müde. Hatte noch nie Probleme.

Und einmal im Jahr zum Zahnstein entfernen.

Antwort
von Deichgoettin, 24

Es kommt auch auf die richtige Putztechnik an. Hier eine Anweisung:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten