Frage von meggie105, 65

Wie panische Katze beruhigen?

guten abend

ich bin gerade bei meiner freundin, die seit einer woche zwei kitten (brüder, 13w) hat. nun hat einer der beiden beim rumtoben ein glas kaputt gemacht, natürlich zerbrochen. wir haben dann saubergemacht und dann den kleinen gesucht, welcher sich vor schreck versteckt hat. er ist total in panik, hat sich wahrscheinlich verletzt und jammert ständig... wir wollten nachsehen, was er hat und haben ihm gut zugeredet etc. aber erst so panisch, dass er bei jeder berührung anfangen hat zu kratzen und zappeln. haben ihn nun alleine gelassen und überall etwas abgedunkelt, damit er sich beruhigen kann. es wird aber nicht besser :( was können wir denn noch tun, um ihn zu beruhigen und zu trösten?

meine freundin hätte bachblütentropfen hier... wir sind beide erst 17 und können nicht autofahren, unsere eltern sind beide nicht da.

vielen dank für eure hilfe.

Antwort
von uteausmuenchen, 37

Hallo meggie105,

bitte gebt dem Kleinen nichts. Weder Baldrian noch Bachblütentropfen.

Es macht keinen Sinn, wenn man nicht genau weiß, was los ist, einfach irgendwas zu geben, von dem man meint(!) es könne ja nicht schaden. +

Bachblütentropfen sind esoterische Placebos. Das habe ich hier:

https://www.gutefrage.net/frage/bachblueten-nuetzen-die-was?foundIn=my_stream

ausführlich erklärt. Außer Placeboeffekten erreicht Ihr damit nichts, könnt der Katze über den enthaltenen Alkohol aber schaden. Das Nutzen/Risikoverhältnis steht also definitiv auf der schlechten Seite. Nicht machen!

Baldriantropfen enthalten ebenfalls Alkohol und sollten der Katze nicht gegeben werden.

Überhaupt ist es ein weit verbreiteter Irrglauben, wenn es "pflanzlich" ist, könnte es nicht schaden. Oft liest man, pflanzliche Präparate hätten keinerlei Nebenwirkungen. Das ist, anders kann man es nicht sagen, ein krachfalscher und hochgefährlicher Werbespruch.

Dass Pflanzen hochgefährliche Inhaltsstoffe besitzen, weiß jeder, der schon mal gehört hat, dass Tollkirschen, Knollenblätterppilze oder Lebensbaum giftig sind. Jeder Allergiker weiß aber, dass auch harmlosere Pflanzen Stoffe beinhalten, die nicht jeder verträgt. Die Unterscheidung von "böser Chemie" und "guten Pflanzen" ist Unsinn: Pflanzen enthalten chemische Stoffe.

Deswegen erzeugen pflanzliche Präparate genauso auch negative Wirkungen im Körper wie alle anderen überhaupt wirksamen Präparate auch. Man kann deshalb einer Katze nicht einfach etwas einflößen, was man als Mensch verträgt und umgekehrt: Der Stoffwechsel ist anders.

Ganz generell in solchen Situationen gilt deshalb, nicht einfach etwas zu geben, von dessen Wirkungen im Organismus der Katze man keine Ahnung hat.

Was braucht der Kleine wirklich?

Eine saubere Diagnose!

Hat er sich wirklich verletzt? Das ist die Frage, die Ihr klären solltet.

Falls ja: Versorgen! Falls nein: Lasst ihn in Ruhe und mutet ihm nicht ständig neue ungewohnte Situationen zu. Er wird sich von selbst beruhigen, WENN er nicht verletzt ist und er zu Ruhe kommen darf. Ansonsten braucht er Hilfe - auch, wenn er sich aus Unwissenheit dagegen wehrt.

Grüße

Kommentar von meggie105 ,

hi, danke für deine antwort. wir haben ihn gestern einfach nochmals in ruhe gelassen, er wurde dann auch langsam ruhiger. sein bruder hat auch auf ihn aufgepasst (war echt süss anzuschauen). dann sind wir wieder ins haus und haben uns einfach aufs sofa gesetzt, damit die katze zu uns kommen kann wenn sie mag. er hat auch schon wieder geschnurrt beim streicheln. haben dann auch bemerkt, dass er keine verletzungen hat. tropfen haben wir ihm ebenfalls keine gegeben. danach sind die beiden dann zusammen eingeschlafen :)

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 20

Lasst den Kleinen erst mal ein wenig zur Ruhe kommen.

Dann macht wirklich gründlich sauber, damit keine Scherben mehr rumliegen, auch nicht kleinste Teile. Nichts geben, keine Bachblüten oder sonst etwas und lasst ihn mal erst in Ruhe, also nicht anfassen.

Wenn der Kleine sich beruhigt hat, solltet ihr erst mal vorsichtig nachsehen, ob er Verletzungen hat oder nicht. Wenn er nicht verletzt ist, wird er sich selbst beruhigen.

Sollte er verletzt sein, dann so gut wie möglich versorgen und notfalls mit dem Kleinen zum Nottierarzt oder ne Tierklinik.

Antwort
von Naiver, 35

Lasst das unbedingt mit Baldrian...!
Baldriantropfen werden auf Alkohol in kleinen Tröpfelflaschen verkauft -- der hohe Alkoholgehalt kann eurem Tier die Leber kosten, wenn sie es schleckern! Ein Tropfen in Taschentuch mag sie dann allerdings am Boden fesseln.

Katzen haben einen Grund, wenn sie aufgekratzt sind; bei Kitten kommt der Kraftüberschuss dazu. Nach meinen (nicht geringen) Erfahrungen beruhigen sich durchgedrehgte Viecher am schnellsten, wenn man sie in Ruhe lässt. Am besten noch, wenn man ihnen etwas Kleines zum Spielöen anbieten kann, dass ihre Konzentration fesselt. Auch die beste Art, sie -sozusagen beiläufig- in ein neues Zuhause einzugewöhnen.

Antwort
von michi812, 33

hallo versuche mal sie mit einem leckerlie zum beispiel brekkies oder wenn du so was nicht hast ein bischen milch mit wasser mischen und es ihr hinstellen.

würde dir bachblüten nicht wircklich empfehlen fals du irgenetwas mit baldrian hast am besten in tropfenform ...

einfach auf ein tuch tropfen und es in die mitte des zimmers legen wo es frei zugenglich ist.....

er wird sich beruhigen...

wünsche euch viel glück beim beruhigen

lg michi812

Kommentar von meggie105 ,

super idee! das mit dem baldrian probieren wir gleich aus!

Kommentar von michi812 ,

gebt ihr mir bitte rückmeldung??!!!

viel glück

Antwort
von MissLeMiChel, 29

Vielleicht könnt ihr ihn ja mit was leckerem anlocken...
Wenn wirklich was sein sollte habt ihr sicher Freunde die Autofahren können oder ihr müsst ein Taxi rufen...
Aber es ist bestimmt nichts passiert und wenn müsst ihr die Wunde säubern und einen Verband drauf machen...

Antwort
von baumpower3999, 20

Einfach eine stunde alleine lassen und dann nochmal immer im 1 std Takt gucken was gerade ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community