Frage von elisabethwehr, 27

Wie organisiert man eine Lesung?

Antwort
von Jaysefin, 7

Hallo elisabethwehr,

Ich habe eine Ausbildung im Buchhandel gemacht und dort einige Male Lesungen mitorganisiert. Bei uns lief das immer wie folgt ab: Zuerst muss man sich natürlich ein paar Autoren überlegen die man gerne begrüßen würde. Dabei sollte man nicht zu groß und nicht zu klein anfangen (vielleicht macht man eine Umfrage unter den Kunden und nimmt lokale Titel oder Autoren welche evtl nicht überall bekannt sind aber in der Buchhandlung vor Ort sehr gut laufen und beliebt sind). Anschließend nimmt man über den Verlag oder die Internetseite des Künstlers Kontakt auf und klärt die Gage, mögliche Termine und Anreise/ Unterbringung. 

Nachdem man sich entschieden und einen Auto an Land gezogen sowie einen Termin festgelegt hat, kalkuliert man die Ausgaben und legt fest wieviel Platz man hat (wo es stattfindet, wieviel Sitzplätze es gibt, Garderobe, Pause, Snacks, Mikrofon usw.) dann legt man einen Preis für die Karten fest und beginnt ca 2-4 Monate vorher diese zu verkaufen. 

Vielleicht kann man auf der Internetseite von einem selbst, per Handzettel an der Kasse und Plakate im Schaufenster dafür werben um Kunden zu informieren und Interesse zu wecken. Man sollte ein "Programm" festlegen, wann und ob eine Pause gemacht wird, wann es losgeht und wann es in etwa enden wird (es dauert meistens eh länger wenn es Spaß macht).

Wenn man Glück hat ist am entsprechenden Abend keine Karte mehr übrig oder kurz entschlossene kommen vorbei und nehmen einem die letzten ab (passiert auch), vorher sollte man natürlich die Bücher des Autors in entsprechender Stückzahl zu guten Konditionen bestellen und auch vor der Lesung vorrätig haben damit die Leute schonmal reinschnuppern können, wenn sie sich noch nicht eingelesen haben. Dann klärt man ob man Snacks kauft, oder jeder etwas backt, schenkt vielleicht Saft und ein bisschen Sekt aus (den man vorher organisiert und aufgebaut hat).

Bei uns waren die Lesungen immer abends, nach Ladenschluss (da haben die Leute Feierabend und auch das Team hat Zeit aufzubauen und den/die Autor/in zu empfangen). 

Kurz vor Beginn (1-2 h) beginnt man aufzubauen, Stühle hinstellen, Snacks drapieren (aber abdecken damit nicht vor der Pause schon alles weggemümmelt ist), Gläser nochmal polieren und aufstellen, Mikrofon und ggf. Leinwand für PowerPoint aufbauen, Garderobe vorbereiten, Kasse starten/ vorbereiten, Programmheft auf die Sitze legen und alle nochmal frisch machen und auf Toilette gehen bevor der Autor und die Kunden kommen (man will ja nix verpassen und mittendrin müssen).

Wenn die Zeit ran ist, schließt man den laden auf und lässt die Kunden rein. (Der Auto kommt meistens vorher und richtet sich am Pult oder Tisch ein während die Leute später kommen und ihre Plätze einnehmen. Am besten vorher Nummer geben lassen falls sie den Veranstaltungsort nicht finden oder iwo feststecken, der Autor/in bringt oft Verwandte oder Freunde mit). Dann nimmt man den Kunden die Jacken ab, hängt die an die Garderobe, Knickt oder reißt die Karten ein, verkauft vielleicht vorher noch ein paar Bücher. Wenn alle Leute da sind und der Autor bereit, dimmt man vll ein wenig das Licht und es geht los. Evtl macht man nach 1h oder so eine kleine Pause, schenkt die Getränke aus und präsentiert die Snacks, die Leute schnacken schonmal ein bisschen mit dem Auto wenn möglich und dann sollte man auf die Uhr schauen um nicht allzu lange Pause zu machen, vll eine Klingel oder eine Glocke benutzen um die Pause zu beenden. (zwischendurch kann man die Leute zum rauchen rauslassen und noch ein paar Bücher verkaufen, bei der Lesung evtl abschließen damit nicht ausversehen jmd reingestolpert kommt der keine Karte hat).

Dann wird nochmal ein bisschen gelesen und erklärt, je nachdem wie der/die Autor/in das macht. Dies geht dann meistens in eine Fragerunde mit "Signierstunde" über und klingt in ein paar netten Gesprächen aus. Wenn der Autor fertig ist kann man das Geschenk überreichen (Wein, Pasta, Süßes o.ä.) und alle klatschen dann meist nochmal. :-) Wenn die Gäste gegangen sind (mit ihren Jacken die wir am Ein-/ Ausgang wieder überreichen, einem/ 2-... Büchern, evtl das Programm und einem Lächeln auf den Lippen, vll ein kleiner Schwipps aber so viel wird eig nie getrunken) dann beginnt man natürlich aufzuräumen.

Wenn der Laden den Normalzustand wieder erreicht hat ist man natürlich total k.o. und müde, da es oft spät wird aber dann war es in den meisten Fällen natürlich ein Erfolg und alle freuen sich. Dann kann man evtl die angebrochenen Snacks und Getränke unter den Kollegen verteilen und Feierabend machen.

Falls du noch Fragen hast, du in einer ganz anderen Situation eine Lesung planst oder etwas unklar ist steh ich gerne jederzeit für Fragen bereit.

Ich hoffe ich konnte helfen, wünsche dir viel Spaß und dass alles klappt wenn du es durchführst. 

MfG jay 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten