Frage von Barbara6533323, 113

Wie oft und wie viel bekommt mein ninchen zu fressen?

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 27

Erstmal: Falls du nur EIN Kaninchen hast hole bitte sofort ein zweites dazu. Kaninchen sind Gruppentiere die nicht allein gehalten werden sollen. Das setzt aber vor raus das du ein mind. 4m² großes Gehege hast (also mind. 2x2m oder 4x1m oder so). Alle Käfige die man so im Zooladen kaufen kann sind definitiv zu klein, auch wenn sie mehrere Etagen haben und/oder als XXL-Käfig deklariert sind.

Ansonsten solltest du auch das Trockenfutter komplett weg lassen. Das braucht KEIN Kaninchen. Wichtiger ist das sie rund um die Uhr Heu und Gemüse (da bitte viel Blättriges wie Gemüsegrün, Kohl, Salat usw) und weniger Knollengemüse (Rote Beete, Möhren, Sellerie usw) gibst. Das ganze sollte dann mind. 10% vom Körpergewicht ausmachen (also bei nem 1kg Kaninchen mind. 100g), besser sind aber mind. 20 oder 30% oder mehr zu geben. Eben so das bis zur nächsten Fütterung noch etwas da ist. 

Ansonsten kann ich dir nur wirklich raten dich hier http://www.kaninchenwiese.de/ mal ausgiebig über die Artgerechte Haltung zu Informieren, denn mir schauts so aus als wenn da einiges schief läuft.

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 18

Hi,

oh man oh man... -.-
Du hast bzw. machst 3 schlimme Fehler:

1.) Das Kaninchen ist noch viel zu jung!

Mit 7 Wochen hätte es noch mind. 3 Wochen bei der Mutter sein müssen! Denn bis dahin lernen sie Sozialverhalten von der Mutter, was sie fressen dürfen und was nicht, und verallem verhilft die Muttermilch und der Blinddarmkot den Kleinen dabei ein gesundes Imunsystem zu entickeln damit es nicht ständig krank wird und daher zu früh stirbt... :(

Das, oder irgendwas davon, wird sich bei Deinem Kaninchen irgendwann bemerkbar machen!

2.) Die Haltung ist falsch!

Einzelhaltung ist für so soziale Rudeltiere wie Kaninchen eine enorme Tierquälerei! Besonders wenn sie noch so jung sind!!!!
Daher besorge dem Tier einen passenden Partner, da es sonst sehr leided, Verhaltensstörungen entwickelt und nich sehr alt werden wird! :(

Und bestimmt hälst Du es auch in einem Käfig (da machen alle die solche Fehler machen, daher nehme ich es einfach mal an) was ebenfalls Tierquälerei bedeuten würde und ebenfalls zu Verhaltensstörungen und einem frühen Tod führt bzw führen kann!

Kaninchen brauchen ein Gehege von mind. 2qm je Tier bei Innenhaltung und mind. 3qm je Tier bei Außenhaltung. Wenn Du den Platz für das Kaninchen (bzw bald für die Kaninchen) nicht hast, dann ändere das so schnell wie möglich!)

3.) Die Ernährung ist verbesserungswürdig!

Kaninchen sollten nur naürliches Futter bekommen, was sie auch in der Natur bekommen und fressen würden! ;)
Trockenfutter gehört nicht dazu! Daher langsam absetzen, da es dem Tier gesundheitlich schaded! Sie bekommen dadurch Zahnprobleme sowie Magen-/Darmprobleme...

Hier mal eine Liste mit was man Kaninchen allgemein alles füttern kann/sollte:

  • Heu  (muss 24 Stunden am Tag vorhanden sein; hauptsächlich für Zähne und Verdauung)

"Grünzeug"  (wenn möglich täglich geben):

  • Wiese/ Gras
  • Löwenzahn  (frisch & getrocknet)
  • Kräuter (zB. Petersilie, Basilikum, Salbei, Kerbel, Melisse, Kresse, uvm) (frisch & getrocknet)
  • Gemüse (kann/sollte regelmäßig bis täglich gegeben werden)
  • Möhren (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie toll)
  • Radiesschengrün (nicht das Radisschen selbst bzw nur sehr sehr selten geben!!)
  • Salate  (ohne Strunk) / Chicoree uä.
  • Fenchel
  • Pastinake  (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie
  • Staudensellerie/ Knollensellerie
  • Kohl (besonders langsam anfüttern)
  • Brokkoli/ Blumenkohl

Obst (nicht täglich geben):

  • Äpfel (ohne Kerne)   (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie toll)
  • Banane  (ohne Schale)   (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie toll)
  • Pfirsich  (ohne Kern) /  Erdbeeren (beides sehr selten geben)

uvm...

Eine Auswahl davon, ca. 5 verschiende Dinge, sollte man 1 bis 3x täglich füttern. Am besten immer so, das bis zur nächsten Fütterung noch was da ist ;)

= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

Bitte informiere Dich über Kaninchen und halte es in Zukunft artgerecht, denn wenn Du es SO weiter hälst und fütterst dann wird das Kaninchen nur leiden und wahrscheinlich viel zu früh sterben!
Auf folgenden Webseiten findest Du alles Wissenswerte über Kaninchen! Kannst oder solltest hier evtl auch besser zusätzlich noch Fragen stellen^^

  • kaninchenwiese.de
  • diebrain.de/k-index.html
  • sweetrabbits.de

Gruß

Expertenantwort
von Ostereierhase, Community-Experte für Kaninchen & Tiere, 21

Hi Barbara,

dein Kaninchen ist zu jung! Mit 7 Wochen sollte es noch bei der Mutter sein. Kaninchen werden mit 8 Wochen abgestillt, sie brauchen bis zur 10ten Woche bis ihre Darmflora stabil ist. Bis dahin benötigen sie die Darmkeime ihrer Mutter.

Bis zur 12ten Woche werden sie sozialisiert, auch das fehlt deinem Kaninchen. Ebenso wie scheinbar ein passender Partner.

Dein Kaninchen ist sehr empfindlich mit diesem Alter, du solltest es also besonders langsam vom Trockenfutter abgewöhnen. 5-6 Wochen musst du dafür einplanen. In dieser Zeit reduzierst du die Menge an Trockenfutter langsam und erhöhst den Anteil an Wiese und Gemüse.

2-3x täglich sollten die Kaninchen frisches Futter bekommen. Ich geb bei einem zwei Kilo Kaninchen insgesamt 600-800g blättriges Frischfutter am Tag, mehr ist aber durchaus möglich. Gerade Wiese wird in Unmengen vertilgt ;) Obst sollte es nur 1x die Woche geben. Äste sollte es mindestens 1x die Woche geben. Dazu braucht dein Kaninchen täglich jede Menge gutes Heu und frisches Wasser (bitte in einer Schale, nicht in einer Flasche!).

Bitte belies dich einmal auf diesen Seiten, was du füttern kannst und, was bei der Kaninchenhaltung noch zu beachten ist:

- diebrain.de

- kaninchenwiese.de

- sweetrabbits.de

Und bitte, kauf nicht noch so ein Kaninchen aus der Zoohandlung! Diese Tiere werden unter miserablen Bedingungen gezeugt und geboren. Schau dich nach einem jungen Kaninchen in Tierheimen und auf Tierschutzseiten um.

Antwort
von Cherry565, 24

Kaninchen brauchen rund um die Uhr Heu oder Graß. 2-3 mal täglich gemüse (sie müssen aber nicht jeden tag gemüse bekommen). Ab und zu ein bisschen Obst (nicht jeden tag). Täglich zweige zum knabbern und kräuter von draussen. Du kannst auch ab und zu ein bisschen getreidefreies trockenfutter füttern, aber das ist nicht Pflicht.

Antwort
von dogmama, 62

Du hälst nur ein Kaninchen und weisst auch nicht wieviel es zum Fressen braucht?

Lies doch mal Bücher über Haltung, Bedürfnisse und Ernährung!

Antwort
von MinaCarlos, 59

Am besten Zwei Karotten und Salat , zu viel ist nicht so schlimm da das Kaninchen stehen lässt was es nicht mehr fressen kann und GANZ WICHTIG immer WASSER !
Am besten vorher erkundigen 😉
LG

Kommentar von Barbara6533323 ,

Dankeschön! Ich habe 3 Mahlzeiten am Tag! Morgens eine Handvoll trockenfutter,frisches grün egal was zb. (Feldsalat,frisches Gras oder Gemüse. 

Eine Möhre nachmittags bekommt es etwas Grünzeug noch und abends noch etwas trockenfutter reicht das? Heu und Wasser ist täglich frisch

Kommentar von monara1988 ,

Füttere bitte KEIN Trockefutter da es ungesunder Industrieabfall mit Chemie ist...

Kommentar von MinaCarlos ,

Heu ist immer gut ! :) das mit dem Wasser auch , morgens musst du es nicht unbedingt füttern dafür hat es sein Heu , stell am besten am Mittag eine Portion Salat und Karotten oder Gurken hin :) das reicht :)

Kommentar von Barbara6533323 ,

Naja ich belasse es extra auf morgens da ich mittags in der schule bin:/ deswegen habe ich die Ernährung auf etwas bestimme Uhrzeit :/ kann ja schlecht von der schule nachhause nur um das ninchen zu füttern :D

Kommentar von MinaCarlos ,

Und die Handvoll Trockenfutter *😁

Kommentar von MinaCarlos ,

Dann stimmt das so :)

Kommentar von Barbara6533323 ,

Vielen lieben dank für die Beantwortung!:)

Kommentar von monara1988 ,
Am besten 2 Karotten und salat

... und dann sagst DU wem anders er solle sich vorher erkunden? Das solltest Du selbst vorallem mal tun!

Das ist zu wenig und viel zu einseitig! -.-

Antwort
von Purzelmaus99, 42

Du hast ein 7 wochen altes Kaninchen? Hälse es alleine und du weißt nicht was du füttern sollst?

Hast du dich vorher auch nur in irgendeiner Weise über Kaninchen informiert?

Diebrain.de

Antwort
von nicinini, 60

Woher sollen WIR wissen wie DU dein Kaninchen fütterst... ?!?!?!

Kommentar von Barbara6533323 ,

Ich hatte einen langen text geschrieben leider ist der nicht hier. Ich hatre geschrieben das ich morgens eine Handvoll trockenfutter Grünzeug wie feldsalat eine halbe Möhre und mal eins Gurke. Nachmittags etwas Apfel und abends bisschen trockenfutter alles sind nur kleine Mengen ich will es erst daran gewöhnen da es noch klein ist würden 3 Mahlzeiten in kleinen Mengen reichen oder ist das über Fütterung? 

Kommentar von nicinini ,

achso ok. wichtig ist immer Heu. und du kannst an Karotten (Gemüse) etc. ruhig mehr füttern und von dem trocken Futter und Obst Bitte nicht so viel.

Kommentar von Barbara6533323 ,

Ja Obst mache ich jetzt alle 2 und 3 tage etwas in kleinen Mengen! Ich füttere theoretisch morgens eine Handvoll trockenfutter was er von Geburt an kriegt dann eine Handvoll feldsalat eine Möhre und nachmittags dann noch etwas Salat oder frisches Gras je nachdem und abends noch etwas trockenfutter über die Nacht bis hin zum nächsten morgen. Ist das völlig okey für das Kaninchen? Immerhin ist der kleine 7 Wochen. Heu hat es auch den ganzen tagimmer bereit.

Kommentar von nicinini ,

Du wirst es merken^^ es ist schwer zu beurteilen von der Menge klingt es gut. du siehst ja ob er was über lässt, dicke wird oder Hunger hat

Antwort
von user023948, 78

Eine Schale Trockenfutter und etwas frisches Gemüse zwischendurch...

Kommentar von Barbara6533323 ,

Mein ninchen ist erst 7 Wochen alt..ich gebe morgens etwas trockenfutter und Feld Salat dazu 1 Möhre und nachmittags ein Stück Apfel und abends nochmal ein bisschen Salat sind kleine Mengen bis jetzt weil es noch klein ist und ich es daran gewöhnen will ist das okey ?

Kommentar von user023948 ,

Hört sich gut an... aber von zu viel Apfel kriegen Kaninchen Durchfall... also mehr als ein Halber sollte es nicht sein

Kommentar von Barbara6533323 ,

Es ist ein kleines Stück von Einen viertel abpfel also in kleinen 4 - eckigen Stücken sind das so 6 Stück am Tag! Ich hoffe das reicht und ist passend und nicht zu viel?

Kommentar von monara1988 ,

Trockenfutter ist ungesund und sogar schädlich! Und Gemüse sollte es nicht zwischendurch geben, sondern muss immer vorhanden sein!

Da Du keine Ahnung von artgerechter (gesunder) Ernährung von Kaninchen hast anworte bitte nicht!

Kommentar von user023948 ,

Das Kaninchen einer Freundin hat eine Allergie gegen alles mögliche! Isst spezielles Trockenfutter und ist fast 10 Jahre alt! Also laber keinen Müll

Kommentar von monara1988 ,

Harevole, Deine Unfreundlichkeit kannst Du Dir sparen da sie nicht angebracht ist!

Vorallem weil Du keine Ahnung hast und weiterhin Dinge schreibst Die nicht stimmen! KEIN Kaninchen hat eine Allergie gegen natürliches Futter!!
Und selbst wenn, was es nicht gibt, dann kann man nicht EINEN Ausnahmefall auf ALLE Kaninchen übertragen!

Wenn Du antwortest dann solltes Du schon WISSEN besitzen da Du sonst nur falsches, sogar tierquälerisches rätst. Und das tust Du hier...

Kommentar von user023948 ,

Doch Paul (so heißt das Kaninchen) hat eine Getreideallergie!

Kommentar von Margotier ,

Nochmal:

Kaninchen haben keine Allergie gegen natürliches Futter!

Dass Paul kein Getreide verträgt, ist absolut normal: Kaninchen sind keine Getreidefresser!

Die Fütterung von Kaninchen mit Trockenfutter (auch mit getreidefreiem) muss man schon als Tierquälerei bezeichnen.

Wenn Paul dazu noch seit fast 10 Jahren Einzelkaninchen sein sollte, kann man nur hoffen, dass seine Halterin nun doch noch Einsicht zeigt oder er sein Leben nicht mehr allzu lange ertragen muss.

Kommentar von monara1988 ,

Sehr gut das es eine Getreideallergie hat, denn sowas sollten Kaninchen auch garnicht zu futtern bekommen! Ich habe natürliches Futter, also artgerechtes Futter gemeint, und nicht sowas!

Kommentar von user023948 ,

Der Tierzüchter kennt sie und ihre Eltern und meinte das ist okay dass sie ihn allein nehmen! Außerdem haben die Nachbarn auch noch Kaninchen und die sind oft da... er kriegt ja auch frisches Futter! Ja nicht nur Trockenfutter...

Kommentar von monara1988 ,

Und wer sagt das der Tierzüchter Ahnung hat?!

Einzelhaltung ist Tierquälerei und das der Tierzüchter das nicht sagt, zeigt das er keine Ahnung von Kaninchen hat sondern nur ein stinknormaler Vermehrer ist. Der ist nur hinter dem Geld her den die bringen und nicht am Wohlergehen der Tiere interessiert! -.-

Was glaubst Du denn wie es dem Tier geht? - Es ist ein soziales Rudeltiere das sich versändigen will und die meisten seiner Verhaltensweisen NUR mit Artgenossen ausleben kann und alleine kann es das nicht und leided entprechend! -.-
Menschen brauchen auch Menschen um sich und können nicht ein Leben lang komplett ganz alleine sein, da sie sonst leiden!

Die Nachbarn haben Kaninchen und bringen die mal vorbei, oder wie? Oh man oh man die armen Tiere... Kaninchen sind keine Kinder die man mal zum spielen zusammen setzen kann! -.- Kaninchen die nicht in einem Rudel sind kämpfen am Anfang immer. Das heißt entweder kömpfen die Tiere dann immer wieder miteinander (was absolut Furchbar wäre) oder es ist so einsam das im der Rudelführerposten egal und daher nicht kämpft, sondern froh ist jemanden da zu haben den es versteht und Kaninchentypische Dinge machen kann :`(

Gebe ihr mal bitte unbedingt diese Links, damit sie sich informieren kann was die da eigentlich für ein Tier hat:

  • kaninchenwiese.de
  • diebrain.de/k-index.html
  • sweetrabbits.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community