Frage von magda77 07.01.2009

Wie oft und wie viel Alkohol muss man trinken, um erhöhte Leberwerte zu haben?

  • Antwort von Katzentatze 07.01.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das hängt viel von deinem Körper und deiner sonstigen Lebensweise ab. Es gibt Menschen, die tägl. trinken können, ohne auch nur ansatzweise erhöhte Werte zu haben und es gibt welche, die trinken nen Bier zum Essen und haben tagelang erhöhte Werte. Trink bis dahin einfach nicht, dann bist du sicher.

  • Antwort von Aristella 07.01.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Die Leberwerte hängen nicht nur vom Trinken ab. Wenn du dir hin und wieder (also max. 1x/Monat) am WE die Birne wegdröhnst, aber sonst halbwegs gesund lebst, wird deine Leber das verkraften. Wenn du viel Geeräuchertes (Speck, Salami,...) isst, auch sonst eher zur Coke als zum Mineral greifst und deinen Hintern nur zwischen Couch und Kühlschrank spazieren trägst, sind deine Leberwerte eher fürn Ar.sch. Allerdings würd ich die Ärztin auch ernsthaft fragen, ob sie Medizin studiert hat, wenn sie aus den Leberwerten die Trinkgewohnheiten ableiten will...

  • Antwort von flamingstar 07.01.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    erhöhte Leberwerte hat man auch, wenn man sehr fettreich isst. Das bedarf schon einer genaueren Untersuchung.

  • Antwort von Br4in 01.02.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    saufen saufen, jeden tag nur saufen

  • Antwort von versucherin1 07.01.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Zum einen hängen die Leberwerte von der allgemeinen Lebensführung ab, aber auch von Medikamenteneinnahme und Vorerkrankungen (z.B. Hepatitis-Infektion), aber halt auch vom Alkoholkonsum.

    Grundsätzlich kann man sagen: bis zur Änderung des Gamma-GT (das dürfte der Leberwert sein, den du meinst)nach oben bedarf es für Frauen weniger als für Männer, dafür bilden sich Veränderungen bei Frauen auch schneller zurück bei Abstinenz.

    Es kann allerdings sein, dass die Betriebsärztin mehr als nur den Gamma-GT erhebt, es gibt auch noch andere Leberwerte, die sich bei dauerhaftem, übermäßgem Alkoholkonsum verändern. Die sind bei jemandem, der wirklich nur hin und wieder mal auf den Putz haut, nicht verändert.

    Aber warum machst du dir so nen Kopp um die Leberwerte?

  • Antwort von konny27 07.01.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Manch einer brauch gar kein Alkohol dafür

  • Antwort von Ludmilla81 07.01.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ab heute mal gar nichts mehr.Alkohol hält sich in der Leber zwei Wochen

  • Antwort von PMuetze 22.02.2010

    Also ich mache gerade bei einer Ambulanten Therapie mit und nicht wegen Alkohol sondern Amphetamine , ich trinke also auch mein Hefeweizen am Abend . Bis jetz is da noch nix aufgefallen! Zum Glück kann man Alk. noch nicht so gut wie Drogen nachweisen!

    mfG

  • Antwort von Katzenbetti 07.01.2009

    Dann hör ganz einfach auf. Wenn Du keine Alkoholprobleme hast, dann dürfte Dir das aufhören auch nicht schwer fallen.Muss es immer nur Alk sein, damit man Spass haben kann? Obwohl ich nicht glaube, dass es ein Arzt merkt, wenn man ab und zu mal einen trinkt. Aber wenn Du Dir schon selbst darüber Gedanken machst, scheint es ja doch öfter zu sein.

  • Antwort von pippi60 07.01.2009

    Alkohol schadet der Leber! Wieviel man folgenlos trinken darf, ist individuell unterschiedlich!

  • Antwort von TolgaNaidoo 07.01.2009

    natürlich geht es auch darum ob du schnaps oder bier trinkst.. aber ich würde nen monat vorher schon nichts mehr trinken

  • Antwort von thorben7 07.01.2009

    jeden tag 0,25 liter bier...am wochenende davor nicht trinken

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!