Frage von Jana0123, 127

Wie oft muss man kopfweh haben um es migräne zu nennen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Emelina, Community-Experte für Kopf, Kopfschmerzen, Kopfweh, ..., 45

Hallo Jana0123,

manche Migränepatienten haben mehr als 10 mal im Monat eine Migräneattacke. Manche Migränepatienten haben nur 1 – 2 mal im Jahr eine Migräneattacke.

Wenn ein Arzt (Neurologe) bei einem Patienten eine Migräne feststellt, dann hängt das nicht davon ab, wie oft der Patient Kopfschmerzen hat. Für die Diagnose Migräne sind die Begleitumstände entscheidend, siehe meine Antwort auf deine Frage:

https://www.gutefrage.net/frage/ab-wann-ist-kopfweh-migraene?foundIn=list-answer...

LG Emelina

Kommentar von Emelina ,

Migräneaura:

  • Sehstörungen, Sprachstörungen, einseitige Taubheitsgefühle oder Schwindel.
  • Eine Migräneaura findet üblicherweise vor dem Migränekopfschmerz statt.
  • Dauer: zwischen 10 bis 60 Minuten.

Migränekopfschmerz:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger – Kopfschmerz (stechend oder pochend).
  • Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Appetitlosigkeit.
  • Licht-, Geräusch-, oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt viele verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

Die Sehstörungen bei einer Migräneaura können ganz verschieden auftreten:

  • Zick-Zack-Veränderung in einem Teil des Sichtfeldes.
  • „Blinder Fleck“ im Sichtfeld (an einer Stelle sieht man nichts).
  • Sehen von Strukturen, die real nicht vorhanden sind - in Form von Strichen, Quadraten, Rechtecken, Sternen oder Punkten, die flimmern können.
  • Einseitiger Ausfall des Sichtfeldes (auf einer Seite sieht man nichts oder nur flimmern / Sterne).
  • Sichelförmige Aura: ein flimmernder Punkt (der das Sichtfeld an dieser Stelle überdeckt) breitet sich langsam zu einem Bogen aus, der im Sichtfeld, meist nach außen, wandert.

Bilder zu den Sehstörungen bei einer Migräneaura kannst du dir unter diesem Link ansehen (weiter runter scrollen).

http://de.wikipedia.org/wiki/Aura_%28Migr%C3%A4ne%29

LG Emelina

Kommentar von Emelina ,

In dem Video auf dieser Seite sind die häufigsten Kopfschmerzarten gut beschrieben:

http://www.netdoktor.de/krankheiten/migraene/

Kommentar von Emelina ,

Danke für den Stern :-)

Antwort
von Wonnepoppen, 54

Bei Migräne kommt es nicht auf die Häufigkeit an, sondern auf die Art des Kopfschmerzes!

Antwort
von Wummel1975, 61

Das richtet sich nicht nach der Anzahl der Kopfschmerzattacken sondern nach einer gewissen Heftigkeit des Schmerzes, der je nachdem mit Übelkeit, Erbrechen, Lichtempfindlichkeit, Geräuschempfindlichkeit, etc. verbunden ist.

Antwort
von hileutewasgeht, 41

Hi :)

Man unterscheidet zwischen Spannungskopfschmerzen und Migräne. Das ist nicht das Gleiche und fühlt sich auch anders an.

Spannungskopfschmerzen sind eher so dumpf/drückend, Migräne ist ziemlich heftig stechend oder pochend. Bei Migräne kommt bei den meisten noch Licht- und/oder Geräuschempfindlichkeit dazu, bei 80% auch Übelkeit/Erbrechen. Migräne ist oft auch nur auf einer Seite.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Wenn deine Symptome so ähnlich sind wie ich sie als Migräne beschrieben habe, würde ich zur Untersuchung mal zum Arzt gehen... Das kannst du auch so mal machen, wenn du häufiger Kopfschmerzen hast.

LG

Kommentar von Jana0123 ,

Ich trau mich nicht zum arzt gehen. Ich bin doch nicht krank hoffentlich...

Kommentar von hileutewasgeht ,

Wäre wahrscheinlich aber das Sinnvollste,tut mir leid... Und wenn es nur zur Vorsorge ist. Wenn es keine Migräne ist, umso besser. Wenn doch, kann dir dein Arzt halt besser helfen als wir hier <3

Antwort
von mimi142001, 47

Es kommt nicht darauf an wie oft du Kopfschmerzen hast es kommt darauf an was für Kopfschmerzen

Antwort
von altgenug60, 31

Da kommt es überhaupt nicht auf die Häufigkeit an, sondern auf die ART der Kopfschmerzen. Spannungskopfschmerzen sind eher dumpf und drückend und bessern sich bei frischer Luft und Bewegung. Migränekopfschmerzen sind hämmernd und bohrend, meist halbseitig und sie lassen kaum noch eine körperliche Anstrengung zu. Zusätzlich besteht oft noch Übelkeit und Licht- und Geräuschempfindlichkeit.

Kommentar von Jana0123 ,

Ich habe lichtempfindlichkeit und sehstörungen.

Antwort
von vogerlsalat, 46

Kopfweh und Migräne ist nicht das Gleiche.

Antwort
von Loveschocolate, 23

Weisst du überhaupt was Migräne ist? Migräne definiert sich nämlich nicht über die Häufigkeit des Schmerzes, sondern darüber, welche Art Schmerz man hat, Begleiterscheinungen usw. Jemand der einmal im jahr diese Symptome hat, kann genauso dann an Migräne leiden, wie jemand der Migräne alle 3 Tage hat

Um Migräne zu diagnostizieren brauchst du übrigens auch einen Arzt.

Antwort
von Mamue1968, 19

http://www.chronischemigraene.de/selbsttest/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community