Frage von Vivien2004, 87

Wie oft muss ich gassi und männlich oder weiblich?

Hallo Leute, Meine Eltern und ich wollen uns einen Hund anschaffen Rasse: kooikerhondje dazu hätte ich dan mal 2 kleine Fragen... 1. Wie oft müssen wir am Tag mind. spatzieren gehen ? 2. Wir haben zusätzlich noch eine weibliche Katze ,Rasse: Regdoll die 5 Jahre alt ist , sie ist mit einem liebenswerten Hund aufgewachsen und verstächt sich dacher super gut mit Hunden ( Wir hatten mit der Zeit auch noch sehr oft besuch von Hunden) , sollen wir einen weiblichen Hund oder einen männlichen Hund kaufen?.. Danke für eure antworten schon Vorraus LG Eure VIVI

Antwort
von tanztrainer1, 12

Diese Rasse würde mir auch gefallen, ich hatte bislang immer Belgische Schäferhunde (siehe Profilbild)

Da Eure Katzen ja Hunde gewöhnt sind, werden sie ganz sicher klar kommen und sich das Hondje schon so ziehen wie es es brauchen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nederlandse_Kooikerhondje

Ich hatte immer gleichzeitig Katzen und Hunde und die Chefinnen waren immer die Katzen!

Also bei Rüden ist es so, dass meist irgendwo eine läufige Hündin ist, also kann es da über das ganze Jahr hinweg Probleme wegen "Liebeskummer" geben. Bei den Hündinnen hat man das Problem eben nur zwei mal im Jahr für ein paar Wochen. Und Hündinnen sind meist leichter zu erziehen.

Ich hatte beides, also Probleme kann es immer mal geben.

Ob Rüde oder Hündin ist ganz Eure Entscheidung.

Am besten wäre es, wenn jemand immer zuhause ist, wenn das Hondje noch klein ist.

Und noch viel Spaß mit Eurem Familienzuwachs!

Kommentar von tanztrainer1 ,

Außerdem könnet ihr den Hund kastrieren lassen, dann ist s grad egal ob Mädel oder Bub, ihr werdet ja nicht züchten wollen!

Meine letzten beiden Hunde waren jeweils als Deckrüden angekört. Da muss man dann schon sehr aufpassen, weil die ja wissen was Sache ist und grad die Belgier sind richtige Schlitzohren!

Antwort
von luinadash, 10

Egal ob nen Dackel oder Schäferhund. Jeder Hund braucht genügend Auslauf (bei jedem Wetter). Das heißt früh morgens,vormittags, nachmittags einen langen Spaziergang, abends und vorm schlafengehen. So haben es meine Eltern gemacht. Dann ist das Tier ausgeglichen.
Ich für meinen Teil werde mir keinen Hund anschaffen (obwohl ich sie liebe), denn bei Schmuddelwetter/Wochenende schlafe ich lieber aus und chille.

Antwort
von MiraAnui, 23

Ein welpe muss alle 2-3 Std raus auch nachts.

Ein erwachsener Hund muss mindestens 3mal für 2-3 Std raus+ Beschäftigung, Erziehung, Pflege.

Ob rüde oder Hündin ist egal, Hündin werden läufig und Rüde drehen durch wenn sie es sind

Antwort
von LukaUndShiba, 42

Ihr wisst nicht wie viel Bewegung die Rasse braucht seid aber der Meinung er passt in Euer Leben? Wonach habt ihr euch die Rasse ausgesucht wenn ihr so etwas wichtiges nicht wisst. 

Kommentar von LukaUndShiba ,

Aber ich bin mal nett und habe mal google gefragt. (Etwas was ihr auch hättet tun können)

Ich kopiere:

'Auslauf, Sport und Forderung des Intellekts sind für jeden Hund wichtig. Kooikerhondjes sind Arbeitshunde und laufen daher lieber durch die Felder, als den ganzen Tag auf dem Sofa zu liegen.'

Also ich denke 2-4 stunden solltet ihr schon raus und nicht nur laufen sondern auch mit dem Hund arbeiten. 

Kommentar von Vivien2004 ,

Vielen Dank... Wir haben uns schon Gedanken gemacht und Finden den Charakter  des Hundes wirklich toll... Ich konnte aber leider keine Angaben heraus finden ob ein Weibchen oder menschen besser zu meiner Katze passt

Kommentar von Bitterkraut ,

Welches Geschlecht der Hund hat, ist für die Katze egal.

Antwort
von spikecoco, 48

Ein erwachsener gesunder Hund sollte schon an die 3 Stunden Auslauf am Tag bekommen. Ein Welpe natürlich noch nicht, der muss ca alle 2 Stunden Tag und Nacht raus sowie nach jedem Fressen, schlafen, spielen um stubenrein zu werden. Ob der Hund mit Katzen klar kommt ist eine Sache der Erziehung und ob der Hund Katzen schon positiv kennen gelernt hat.

Kommentar von tanztrainer1 ,

Bei einem Welpen ist das noch kein Problem, der weiß ja gar nicht, was da auf ihn zukommt. Die Katzen können schon mal richtig kratzbürstig sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten