Frage von Peanutbutter88, 184

Wie oft kann man die Pille danach nehmen?

Ich mache mir große Sorgen um meine beste Freundin. Sie hat dieses Jahr schon ca. 7-8 mal die Pille danach genommen und das in einem Zeitraum von Juni bis November. Drei davon hat sie sogar in einem einzigen Zyklus genommen. Sie hatte immer starke Nebenwirkungen wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Kopfschmerzen etc. Und heute ist es schon wieder passiert, dass sie schnell in der Mittagspause in die Apotheke flitzen musste. Ich habe ihr heute mal so richtig einen Vortrag gehalten. Ich mag sie wirklich, aber heute sind mir echt mal die Nerven durchgegangen, weil es so unverantwortlich ist und dumm und gesundheitlich schädlich obendrein. Ich habe ihr schon x mal gesagt, dass sie es ruhig mal mit Kondomen tun kann (immerhin ist sie 29). Kinder will sie auf keinen Fall. Deshalb versteh ich sie absolut nicht wie man so leben kann. Ich habe ihr auch gesagt, dass die Pille danach nach mehrmaliger Anwendung an Wirkung verliert und, dass man sie nur vorm Eisprung nehmen kann. Aber leider schreibt sich diese Madame niemals auf wann ihr Zyklus beginnt. Hat irgendjemand Erfahrung damit, bzw. kennt jemand der so oft die Pille danach genommen hat?

Antwort
von Peanutbutter88, 173

Die Pille danach ist ja rezeptfrei...

Bei ihrem Gyn war sie schon..der hatte nur noch Kopfschütteln für sie übrig und hat gesagt, sie soll das um gottes willen unterlassen. Das macht den Körper auf Dauer kaputt.

Ich weiß selber nicht mehr wie ich ihr helfen kann...

Sie will ja die Pille nehmen...schiebt es aber immer raus...weil sie ja keinen normalen Zyklus mehr hat wegen den ganzen Pillen danach!


Antwort
von Sunshinex333, 177

Deshalb find ichs irgendwo mies das man sie jetzt ohne Rezept holen kann. 
Es kann tatsächlich dazu führen das sie die wirkung verliert (Ist meiner Freundin auch passiert, 5 Pillen in 6 wochen, nun sitzt sie mit Babybauch da und ärgert sich warum sie so dumm war)
Wenn deine Freundin wirklich keine Kondome nehmen will (was sehr unverantwortlich ist, wenn man an die krankheiten denkt die sie sich einfangen kann) soll sie anfangen die Pille zu nehmen.

Antwort
von vanillakusss, 160

Die sollte die Pille danach gar nicht mehr verschrieben bekommen!

Und ein langes Gespräch mit dem Gynäkologen führen, wie kann man denn nur so drauf sein?

Kommentar von SiViHa72 ,

Sie holt sich die sicherlich immer von Apo. Nen Gyn hätte schon längst mit ihr geredet.

Kommentar von vanillakusss ,

Was stimmt denn nicht mit ihr? Wieso verhütet sie nicht?

Antwort
von SiViHa72, 143

29, aber immer noch ein Kind. Geistig nicht erwewachsen genug, um mal vorbeigend Verantwortung zu übernehmen.

Die bekehrst Du nicht mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten