Frage von petramausy, 175

Wie oft ist im Jahr Antibiotikum normal?

Wegen meiner Mandelentzündung hab ich in 1 1/2 Monaten 3MAL ANTIBIOTIKUM bekommen nix hat geholfen also wie oft ist es normal im Jahr Antibiotikum zu nehmen?

Antwort
von toomuchtrouble, 118

Hier in der medizinischen Hochschule Hannover, sind es vor allem bildungsferne Schichten, die langsam in Scheibchen geschnitten werden, weil bei ihnen kein Antibiotikum mehr wirkt.

Häufig haben solche Leute über Jahre wegen jedem Zipperlein eine Antibiose bekommen, viele haben die Tabletten nicht bis zum Ende durchgenommen, sondern haben sie bei den ersten Anzeichen einer Besserung abgesetzt und gerade Jugendliche erzählen fröhlich, dass sie, wenn sie über das Wochenende Party gemacht haben, die Pillen so lange ausgesetzt und am Montag weitergenommen haben.

Hier kannst Du Dich auf Stand bringen und Deinen Arzt fragen, welchen Sinn er sieht, Dir in so kurzer Zeit so viele verschiedene Antibiotika zu verschreiben.

Ich persönlich würde den Arzt wechseln. Ein verantwortungsvoller Arzt würde nämlich über einen Abstrich im Rachen feststellen, welchen Keim Du Dir eingefangen hast und dann zielgerichtet einen auf diesem Erreger zugeschnittenes Antibiotikum verschreiben oder Dich auch einfach ohne Antibiotikum für 1 Woche ins Bett schickt, um Dein körpereigenes Immunsystem auf Trab zu bringen.


Antwort
von Kuno33, 106

Es gibt keinen Normalwert dafür. Medizinische Gründe können auch zur mehrfachen Einnahme führen. Die Keime einer Mandelentzündung sind schwer zu erreichen, da sie sich in den Mandeln gut "abschotten" können. Es kann daher auch ein zuvor als wirksam getestetes Antibiotikum dennoch keine Wirkung haben.

Ob u. U. eine andere Behandlung besser wäre, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen, da ich weder die bekannten Befunde weiß noch Deinen aktuellen Zustand kenne. Bei ständig wieder kehrenden Mandelentzündungen kann mal eine Entfernung der Mandeln angezeigt sein. Aber auch das kann ich hier nur mal in die Diskussion einbringen. Dein behandelnder Arzt sollte Dich zum Thema bestens beraten können.

Antwort
von Kitharea, 118

Die Ärzte verschreiben heutzutage gerne "moderne" Antibiotika. Besteh mal drauf eines zu bekommen dass mind. schon 10-15 Jahre am Markt ist. Ich denke 1-2 Mal im Jahr ist es ok. Schlimmstenfalls muss halt auch öfter. Aber wenn es immer dasselbe ist was nicht ausheilt sollte man sich einen anderen Weg suchen.
Antibiotika ist halt jedes Mal quasi "Systemshutdown" am Körper.

Antwort
von Tommkill1981, 107

am besten so wenig wie möglich, denn es ist nicht wirklich gut für deinen körper...

Antwort
von vikodin, 85

vll hattest du bakterien die bereits resistent sind gegen die antibitotika die verschrieben wurden... hatte ich auch mal wir haben dann auf ein anderes bissl stärkeres gewechselt und das hat dann geholfen... 

Antwort
von BigBen38, 83

0 - 1 x

Im Prinzip nur, wenn man ohne nicht selbst gegen die Bakterien ankommt...

Gegen Viren hilfts eh nix.

Aber...jede Packung gibt Kohle für die Pharmaindustrie, die wiederum lässt sich dafür beim Doc nicht lumpen..

Und die Bakterien werden stets resistenter...davor wurde lange gewarnt - vergebens...3€ Cash wiegen mehr als 150 Mio Menschenleben...

Tolle Welt -.-

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten