Frage von VanesLavin, 17

Wie oft gibt es bei euch Mahlzeit?

Hallo

Mein Sohn (9J) und ich frühstücken morgens um 7 immer. Für die Schule bekommt er noch genügend Vesper mit. Da er in der Ganztagsschule ist bekommt er dort um 13.00 Uhr Mittagessen und ist dann gegen 4 daheim. Dann essen wir nochmal so gegen 16.30 Uhr weil er da schon bereits wieder Hunger hat. Und um 20 Uhr schläft er. Dh seine letzte (warme) Mahlzeit ist um 16.30 Uhr. Falls er dann nochmal hunger hat machen wir noch Abendbrot aber wenn er sich nicht meldet gibt es auch nichts mehr. Meint ihr das ist zu wenig?

Antwort
von Vivibirne, 11

Nein. Wenn er sich nicht meldet dann reicht es ihm. Meine schwester zb isst wenn sie nach einem Fußballspiel nachhause kommt total viel und davor kaum was. Dann hat sie auch keinen hunger mehr.
An tagen an denen sie nur zuhause sitzt isst sie aus langeweile mehr/ viel. Also die machen eh was sie wollen und das ist gut so ;-) lg

Antwort
von Tiefseeschnecke, 11

Nein, das ist überhaupt nicht zu wenig und besonders gut ist, dass er abends nicht mehr spät etwas isst. Meistens essen wir hierzulande zu viel und zu oft. Wichtig ist eine gute Ausgewogenheit.

Meine Kinder haben immer um 8.00 gefrühstückt, um 14.00 Uhr Mittag gegessen und abends etwas Leichtes. Zwischendurch keinen Krümel und sie haben in all den Jahren nicht einmal gesagt, sie hätten Hunger und wollten essen außerhalb den Zeiten. Unsere Ernährungsform war und ist rein vegetarisch und vollwertig, mit viel Frischkost. Zwischen den Mahlzeiten gab es viel Wasser mit Zitrone zu trinken. Sie sind sehr aktiv bis heute und fit und glücklich. Und sie behielten diese Ernährung bei - jetzt sind sie über 20.

Antwort
von Caila, 10

Wenn es ihm reicht ist doch alles in Ordnung.

Bei uns gibt es 3 reguläre Mahlzeiten. Morgens gegen 7 Frühstück, 11:30 Mittag und 18 Uhr Abendbrot.

Zwischendrinnen isst Jeder wie er Hunger hat. Das würde ich auch nur ändern wenn es zu ungesund wird bzw zu Übergewicht führt.

Aber solange das nicht der Fall ist darf Jeder essen soviel er Hunger hat.

Kommentar von dressurreiter ,

Klar ist das zu viel, erst Frühstück dann Vesper, dann zweimal Mittag, und dann noch abends etwas ??? Da züchtet man sich einen Fettkloss

Kommentar von Caila ,

Du liest offenbar nicht richtig.  Sie schreibt Frühstück, Vesper, Mittag, Mittag.  Das Abend von dem du sprichst stellt sie in Frage.

im übrigen mein Kind ist schlank und kern gesund und er isst neben den drei festen Mahlzeiten noch 1-2 Mal dazwischen was. 

Soviel zu deiner Fettkloss Theorie. 

Antwort
von butterflyy321, 10

Reicht vollkommen. Drei Mahlzeiten am Tag sind normal, Plus das Pausenvesper. Wenn ihm 16:30 nicht zu früh ist und er, wenn er ins Bett muss, keinen Hunger hat, ist doch alles gut

Antwort
von kiniro, 7

Unterschiedlich, da wir meistens nach Hungergefühl essen.

Antwort
von conceptart, 9

Wenn er sich so gut fühlt ist es sicher nicht zu wenig. Und wir wissen ja nicht was es bei euch zu Essen gibt :) Aber hört auf jedenfall auf euren Körper. Ich wuchs klassisch mit "Frühstück ist wichitg auf". Seitdem ich aber nur mittags und abend (16-17:30) Uhr esse, geht es mir wesentlich besser. Und mir fehlt nichts. LG

Kommentar von butterflyy321 ,

Frühstück ist aber besonders für Kinder sehr wichtig!

Kommentar von conceptart ,

Hast du dazu eine Begründung? Mein Cousin (auch 9, wie der Sohn der Fragestellerin) isst auch kein Frühstück. Dafür in der Zwischenpause und in der Schulpause. Mittags viel und abends auch etwas. Dem fehlt auch nichts. Ich kenne natürlich auch welche, denen das Frühstück heilig ist. Aber wenn es jemanden mit seiner Ernährung gut geht, sehe ich da eig kein Problem... Meine Ärztin meinte sogar, es sei ein Mythos, dass man morgens den Speicher aufladen muss, weil der Körper dazu seine eigene Technik entwickelt hat.

Kommentar von Tiefseeschnecke ,

richtig! Der Metabolismus ist am Morgen am höchsten und das Frühstück sollte die reichhaltigste Mahlzeit sein. Wichtig ist natürlich was man isst. Abend nichts oder leicht ist am besten für den Schlaf, die Regeration und Biorhythmus.

Antwort
von beautygirly1, 10

Ich bin in eine Ganztagesschule gagangen und habe morgens nie gefrühstückt.In der 1.Pause habe ich mein Pausenbrot gegessen und in der 2.Pause habe ich mir öfters was gekauft.Um 13 Uhr habe ich Mittag gegessen und um ca. 16 Uhr war ich meist zuhause und habe dann etwas genascht und um ca.18 Uhr gab es Abendbrot.

Antwort
von VeggiGirl92, 9

Und wenn nicht? Würdest du ihm das essen reinzwingen oder wie? Er wird schon selbst merken ob es genug ist :)

Antwort
von Goodnight, 5

Wenn dein Kind um 16:00 und dann wieder um16:30, liegt die Vermutung nahe, dass das Kind in der Schule mittags nichts isst.

Antwort
von blumenfrau, 8

Bei uns läuft das ähnlich...

Antwort
von 1900minga, 7

3-4 Mahlzeiten gehen voll in Ordnung.
Vllt mal noch n Apfel oder ne Banane zwischen drin...
Aber ansonsten  völlig in Ordnung

Antwort
von melissaxg44, 6

nein ist iwi soga bisschen viel oder?

Kommentar von VanesLavin ,

Wie oft gibt es denn bei euch Mahlzeit? Meine Freundin hat mich demletzt so kritisiert das wir kein Abendbrot machen und mein Kind ihrer Meinung nach hungrig ins Bett geht. Natürlich ist er nicht hungrig sonst würde er sich melden und wenn er sich meldet gibts dann auch noch Abendbrot.

Kommentar von melissaxg44 ,

also ich frühstücke morgen mit entweder 1/2 brötchen oder einem toast, in der schule esse ich eigentlich nicht, meine mama packt mir immer viel ein aber uch habe krin hunger, wenn kch dann wieder zuhause bin (13:20) gibt es immer was warmes, wenn ich hunger kriege esse ich zwischendurch noch etwas und abends gibt's dann wieder abendbrot, aber immer unterschiedliche uhrzeit kommt halt so auf die situation an

Antwort
von d4eher, 8

Alles gut so . Nur ich würde eher bissl später zu abend essen so halb 6 vielleicht . Da ist die spanne zum bett gehen net so groß.

Kommentar von Tiefseeschnecke ,

wenn man ins Bett geht, soll der Magen leer sein. Früh Abendbrot ist das beste.

Antwort
von dressurreiter, 7

Das ist ja wohl eher zu viel, auf keinen Fall zu wenig.

Kommentar von Caila ,

Das ist überhaupt nicht zuviel

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community