Frage von dexter000, 29

Wie oft darf man den Sehtest für den Führerschein versuchen und muss man beim durchfallen trotzdem den Preis zahlen?

Hallo, und zwar wollte ich sobald wie möglich mit dem Führerscheinanfangen (denn nächstes Jahr wird er teurer) und bräuchte dazu einen Sehtest. Ich habe keine Brille jedoch ahne ich dass ich leicht kurzsichtig bin. Ich hätte kein Problem damit eine Brille zu tragen, jedoch sind die Wartezeiten beim Augenarzt sehr lang (bis zu einem halben Jahr) und ich würde gerne probieren ob ich den Sehtest auch ohne Brille bestehe. Nun wollte ich fragen, sollte ich nicht bestehen, muss ich dann den Preis von 6,43€ trotzdem zahlen?

Desweiterem habe ich gehört, dass wenn man ihn nicht besteht, man zum Augenarzt muss und ein Gutachten erstellen soll, was 80€ kostet. Gilt das nur für Menschen die noch keine Brille zuvor hatten oder auch für die mit Brille? Denn wenn ersteres gilt, könnte man sich theoretisch eine Brille für den Test ausleihen, damit dies auf der Bescheinigung eingetragen wird und man könnte sich in Ruhe die Brille mit passender Stärke beim Optiker für das Fahren besorgen.. dann würde man doch die 80€ sparen, oder?

Antwort
von peterobm, 21

der Augenarzt oder Optiker bringt eine Leistung, die ist zu zahlen, auch wenn du nicht bestehst  logisch oder

Antwort
von Gaskutscher, 12

Ich fasse das mal zusammen

Du bist dir sicher das du nicht 100%ig sehen kannst, willst aber so lange beim Test herummogeln das du ihn bestehst?

Mach den Test beim Optiker. Stellt dieser fest das es so nicht geht -> brauchst du eine Sehhilfe (welche du sowieso brauchst). Dann eben schnellstmöglich einen Termin beim Augenarzt ausmachen. Das die gut ausgebucht sind ist nicht wirklich etwas Neues. Aber dann muss man sich eben etwas Mühe geben.

Ich vergleiche das mal mit etwas anderem

Du siehst schlecht, willst aber so oft mit dem Hammer zuschlagen bis du nicht mehr versehentlich deinen Daumen triffst.

Gut, das kannst du so machen. Wenn du jedoch ein Fahrzeug steuerst und dann eine Person übersiehst, dann ist es nicht dein Daumen, welcher zu bluten anfängt weil du etwas nicht 100%ig gesehen hast.

Denk mal darüber nach.

Antwort
von euphonium, 8

Fällst Du beim Sehtest durch, mußt Du ihn natürlich bezahlen, genauso, wie die Prüfungsgebühr nochmal fällig wird, wenn Du beim Führerschein durchfällst. Die Arbeit ist ja dieselbe.
Bestehst Du ihn nicht, mißt der OPtiker Deine Augen für neue Gläserstärken und wenn Du dann durchfällst, dann lies, was ich Dir in Deinem anderen Post geschrieben habe. 

Antwort
von lordy20, 14

Du musst den Sehtest auf jeden Fall bezahlen, kannst den aber unendlich oft machen (und natürlich jedes Mal bezahlen).

Normalerweise bekommt man eine Brille zum Autofahren, wenn man beim Sehtest durchfällt.
Da muss man aber nicht zum Gutachter oder ähnliches.

Ich gehöre auch zu denen, die beim Autofahren eine Brille tragen müssen (ja, Sehtest nicht erfolgreich absolviert).
Der Optiker damals hat das mit der Brille direkt nach dem Sehtest ans Laufen gebracht (Stärke ermittelt, Gestell ausgesucht usw.). Nach einigen Tagen konnte ich mir mein Nasenfahrrad abholen.

Ohne Brille darf ich nicht fahren. 
Das steht auch im Führerschein drin, also 01.

Antwort
von MarcTheKingIII, 10

also erstaml du kannst sooft am Sehtest Teilnehmen wie du willst und das ist kein Test wie in der Schule sonder es wird nur festgestellt ob du beim Autofahren eine Brille tragen musst oder nicht. Das Ergebnis wird dann auf deinem Führerschein stehen eine 01 falls du mit Brille fahren musst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten