wie oft darf man Schmerzmittel einnehmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich weiß nicht wie stark deine Schmerzen sind, aber ich benutze bei Regelschmerzen Dolormin oder Buscopan. Finde Dolormin aber besser. Es gäbe auch noch Weidenrinde-Tabletten. Wirken bei mir jedenfalls aber auch nur eher leicht (allg auf Schmerzen bezogen). Bei Freunden allerdings so gut wie Para oder Ibu.

Und was heißt 'auf Dauer'? 

Sicher, es ist nicht gesund Medikamente eine längere Zeit zu nehmen, aber sollte es nicht der Normalfall sein und du nicht direkt empfindlich, dann sollte das einmal gehen. 

Habe selber eine Zeit lang  Spiralgin genommen (und das sollte wohl nicht nachgemacht werden! Die finde ich übrigens bei weitem besser als Ibu oder Para). 

Ich hab damals sogar angefangen nur halbe Tabletten zu nehmen, damit es länger über den Tag hielt - und das über einen Zeitraum von 2-3 Wochen. Dann waren mal 1-2 Wochen Ruhe und dann ging der ganze Spaß von vorne los und wieder sehr lange genommen. 

Ich weiß, garantiert nicht gesund, aber was anderes hat einfach nicht geholfen und ich lag nachts vor Schmerzen wach und tagsüber konnte ich mich auf nichts mehr konzentrieren. Ich lebe auch noch und hab keine Schäden davon getragen.. Also kommt es wohl auf 1-2 Tage auch nicht zwingend an.

Kannst ja die Dosis runterdrehen, wenn du merkst dir reicht auch weniger aus.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Paracetamol ist ab einer gewissen Dosis (gewichtsabhängig, würde aber nix riskieren und die 2000/Tag verteilt auf 4 Dosen nicht überschreiten!) toxisch, und unter Umständen tödlich! Mindestens mal leberschädigend.

Daher auch das Zitat von Paracelsus "Die Dosis macht das Gift".

Ibuprofen ist meines Wissens lt Packungsbeilage mit max 1800-2400mg/Tag angegeben (auch: Größe/Gewicht).

Grundsätzlich sollte man sich aber an die Anweisung des Arztes halten und Buscopan hilft bei Menstruation besser, da es krampflösend wirkt.

Wärmflasche dazu, Kakao und aufs Sofa kuscheln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wolkenfrei2015
18.11.2015, 10:12

ich habe auch gehört, das man Para auf Dauer nicht mehr nehmen sollte, weil es auch die  Leber schädigt. Mit Ibu 600 mg komme ich momentan gut zurecht. Dazu noch die Pille. Dolormin darf ich aufgrund meiner Unverträglichkeit nicht nehmen. Buscopan hab ich jetzt auch schon öfter gehört oder Mönchspfeffer auf natürliche Basis, ansonsten weiß ich nicht, wie ich durch meine frühen Wechseljahre kommen soll. Es hat mich jetzt das erste Mal nach langer Zeit ziemlich dahin gestreckt. Mein Östrogenwert ist auch wohl zu niedrig, kam beim Bluttest raus.  An eine OP hatte ich auch schon gedacht alles raus, aber dann muss man trotzdem auch wieder Tabletten nehmen. Ich werde das ganze nächste Woche mit meiner FA mal ausführlich besprechen. Diese Woche bin ich jedenfalls komplett außer Gefecht gesetzt, davor hatte ich auch noch einen Infekt gehabt, aber das wird sicher damit n ix zu tun haben. 

Generell halte ich von den ganzen Schmerzmittel auch nicht viel, aber es geht manchmal wie man sieht nicht anders, wenigstens kann ich mich wieder etwas mehr bewegen und nicht nur vor Schmerzen liegen. 

0
Kommentar von Seanna
18.11.2015, 11:00

Dann rate ich dir (als Laie!!!) so lange zu Buscopan, da krampflösend. Ibuprofen bis zur angegebenen Maximaldosis (gängige Praxis der Hausaärzte: max alle 4h 600mg!) und dazu - ganz wichtig - einen Protonenpumpenhemmer. Und zwar ist das ein Magenschutzmittel, welches die Magensäure hemmt, da Ibuprofen SEHR stark auf den Magen geht und du als letztes noch Magenschmerzen (oder gar ein Geschwür) brauchst. Die gängigen und rezeptfreien sind Pantoprazol und Omeprazol. Bei beiden besteht jedoch das Problem, dass sie erst einen gewissen Pegel im Blut erreicht haben müssen, damit sie zuverlässig schützen! Das nennt man "Steady State" und ist bei diesen nach ca. einer Woche der Fall. Also unnütz in deinem Fall. Es gibt einen Abkömmling des Omeprazol, das Esomeprazol (darin ist nur einer von zwei aktiven Isomeren des Omeprazol enthalten), welches nach wenigen Stunden schon den Magenschutz entfaltet und keinen Steady State braucht. Du kannst und solltest dich diesbezüglich in der Apotheke beraten lassen (ich bin weder Mediziner noch Apotheker) und auf jeden Fall nächste Woche mit dem FA sprechen. Dennoch hoffe ich, hilft dir das soweit! :)

0

Was möchtest Du wissen?