Frage von KingsJester2016, 87

Wie oft darf der Vermieter die Kaltmiete erhöhen?

Ich habe mal eine frage wie ist das denn erlaubt wie oft der Vermieter die Kaltmiete erhöhen darf und wie viel Prozent darf das nur sein?

Antwort
von ChristianLE, 87

Ich schließe mich der Meinung von Albatros weitestgehend an, möchte allerdings auch noch hinzufügen, dass eine mögliche Mieterhöhung auch von der Vertragsart abhängt.

Die Mieterhöhungen nach § 558 BGB, also nach der Ortsüblichen Vergleichsmiete finden bei sogenannten Index- oder Staffelmietverträgen keine Rolle.

Bei einem Indexmietvertrag darf der Vermieter demnach nicht um 15-20% erhöhen, wenn sich der Lebenshaltungskostenindex laut statistischen Bundesamtes nicht in diesem Maße erhöht.

Mieterhöhungen bei Staffelmietverträgen können auch über diese 15% hinaus erfolgen. Weiterhin kann hier die Miete dann auch über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen.

Bei der von Albatros angesprochenen Mieterhöhung nach § 558 BGB kann zwar innerhalb der 3 Jahre um 15-20% erhöht werden, aber auch nur im Zuge der Anpassung an die Ortsüblichkeit. Befindet sich der Mietpreis der Wohnung bereits an der Obergrenze eines Mietspiegels, dürfte es nicht möglich sein, hier nochmals 20% draufzupacken.

Antwort
von albatros, 86

Innert von drei Jahren darf die Nettomiete  max. um 20% erhöht werden. In bestimmten von den Ländern bzw. Kommunen festgelegten Geltungsbereichen sogar um nur 15% (sog Kappungsgrenze). Ob das nun der V. auf einen Ritt macht oder das auf zwei bis drei Termine aufteilt, ist ihm überlassen. Entscheidend ist dass das  3-Jahreszeitfenster einzuhalten ist.

Antwort
von user0293480, 69

Du solltest mit deinem Mieter keinen Rechtsstreit anfangen sag ich, am besten mal mit ihm sprechen oder umziehen aber wenn man in einem Haus wohnt von jemanden den man absolut hasst sag ich gleich, bringt das nicht viel :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten