Frage von Nanosaft, 44

Wie öffne ich Ports bei einem Router CH6640E, der mit einem WLAN Router TL-WR841N per LAN verbunden ist?

Ich bräuchte hilfe zur freischaltung bestimmter Ports. Leider habe ich das schon ausprobiert beim CBN router von kabel deutschland und beim TL-WR841N WLAN Router die Ports freizuschalten. Aber irgendwie sind die Ports trotzdem blockiert. Muss ich irgendwie die zwei geräte miteinander freischalten oder wie geht das genau um allgemein Ports freizuschalten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von netzy, Community-Experte für Router, 19

den WR841N solltest du als WLAN-AP/Switch (ohne NAT) konfigurieren, damit hast du sozusagen nur ein "Netzwerk" und nicht mit jedem der beiden Router ein eigenes "Netzwerk"

dann brauchst du die Portweiterleitungen nur im CBN konfigurieren, siehe Handbuch

eventuell hast du ja die Möglichkeit in deinem Benutzeraccount bei KD den CBN auf "Bridge" (Modem) umzustellen, dann kannst du den WR841N als Router betreiben und nur dort die Portweiterleitungen einrichten

Antwort
von flaglich, 16

Du brauchst eine Grundkurs in Netzwerktechnik. Vielleicht hilft die VHS oder das Internet. Wenn du daheim ein netz mit mehreren Routern betreibst solltest du genau wissen warum. In den meisten Fällen macht eine solche Konfiguration alles nur unnötig kompliziert und selbst einfache Sachen funktionieren nicht.

Router sind standardmäßig so konfiguriert, dass sie ausgehende Verbindungen auf allen Ports erlauben. (Da braucht man nichts freischalten)

Ports freischalten gilt also für eingehende Verbindungen (die normal blockiert werden weil es idR Angriffe sind). Wenn du Port 143 eingehend erlaubst weiss dein Router nichts damit anzufangen, weil dein Router kein IMAP-Server ist. Er muß die Anfrage an deinen IMAP-Server weiterleiten (bei ipv6), wenn du noch mit ipv4 arbeitest (wie die meisten) muss noch die Adresse ausgetauscht werden (NAT), denn auf der innenseite deines Routers hast du private Adressen, die im Internt nicht weitergeleitet werden.

Steht dein IMAP-Server hinter dem zweiten Router machst du das Spiel noch einmal. Ziel für die Weiterleitung auf Router 1 ist dann das externe Interface von Router 2 wenn der nur routet ist es noch relativ einfach, wahrscheinlich macht der aber wieder NAT und die PortWeiterleitung muß erneut konfiuriert werden.

Dein IMAP-Server muß funktionieren und Verbindungen zulassen (Firewall).

IMAP und Port 143 sind Platzhalter und durch deine bevorzugten Dienste zu ersetzten.

Also was geht bei deinem Netz nicht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten