Frage von MajorKuenzel, 64

Wie oder wo finde Ich meine Vergangenheit, wer oder was bin Ich?

Meine Sorge ist Ich bin Michael Künzel am 22.12.1982 geboren in Berlin Köpenick, (1995) Als Ich 13 Jahre alt war habe Ich erfahren von meine Pflege Eltern, und es stellte Sich fest das Ich 1984 zur eine andere Pflege Familie gekommen bin aber meine Pflege Eltern wollen dazu nix weiter sagen die meinten und sagten damals: "man soll die Vergangenheit ruhen und in ruhe gelassen werden, was geschehen ist geschehen!" die meinten nur eine Sache wäre noch sagten die "Ich bin ein "Stasi Kind" in der Vergangenheit würde von der Stasi meine Akte vernichtet verbrannt und verschollen weil Ich angeblich früher nicht Künzel Michael heiße sondern der richte Name war Sven Sitz" die hatten mir nur mein Änderungs Namen Urkunde vorgezeigt mehr hatten die nicht gehabt als Beweis. Aber wer und was Ich bin und wieso und warum Ich zur eine Pflege Familie damals gekommen bin lässt mich bis heute nach 33 Jahren meine innerliche Ruhe nicht ruhen, was soll Ich machen um meine Vergangenheit raus zu finden was damals Passiert ist wer sind meine Richtigen Eltern? und von wo stamm Ich wirklich her wenn alles verschollen war?

MfG. Micha

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Carasol78, 11

Hm. Wenn Du wirklich mit echten Namen Sven Sitz heißt, dann würde ich mal recherchieren, ob es in der Region, in der Du lebst, Leute dieses Nachnamens gibt, so häufig dürfte der in Deutschland nicht sein. Schreib die Leute einfach mal an und frage, ob die ggf. irgendetwas damit zu tun haben könnten. Selbst wenn die das nicht sind, kennen die vielleicht jemanden in ihrem Bekanntenkreis oder andere Verwandte, die Dir weiterhelfen können.

Wie der Vorredner sagte, gibt es eigentlich für alles Akten. Seit dem 19. Jahrhundert sind alle hier jemals geborenen Bürger erfasst und es muss möglich sein, dass herauszubekommen. Ein Problem kann der Datenschutz sein, da kann Dir vielleicht ein Anwalt für Datenrecht weiterhelfen? Der könnte auch ggf. wissen, wie Du weiter vorgehen kannst. Einfach mal im Internet recherchieren, ob und wo es solche Anwälte gibt.

Eine weitere Möglichkeit wäre eine Anfrage bei der Stasi-Aktenbehörde. Selbst wenn es tatsächlich keine Akte mehr von Dir gibt, kann es sein, dass es welche von Verwandten gibt, in denen Du ggf. erwähnt wirst. Ein Versuch ist es wert.

Es könnte sein, dass Deine echten Eltern noch leben oder zumindest Tanten, Onkeln, Cousins, Cousinen etc. Daher ist die Suche nach dem gleichen Nachnamen gar nicht so verkehrt.

Suche im Internet nach Organisationen, die ggf. Stasi-Opfern helfen, ihre Identität zu finden. Ich bin sicher, dass es da einen Verein oder ähnliches gibt.

Eine Detektei ist natürlich möglich zu beauftragen, kostet aber viel Geld. Das muss man sich vorher überlegen.

Halte uns auf dem Laufenden, dass interessiert mich sehr. Und ich wünsche Dir von ganzem Herzen viel Glück. Vielleicht hat mein Text Dir ja ein wenig geholfen. Alles Gute!

Antwort
von Alexuwe, 42

Verschollen ist nichts , finden kann man alles ! 

Wenn du weißt wann und wo du geboren bist , Krankenhaus  dann würde ich auch da anfangen.

wer wurde , an diesem Datum geboren? 

...

Weiter nach dem Ausschluss -Prinzip 

Kommentar von MajorKuenzel ,

@Alexuwe

Dankeschön für die Info so weit war Ich auch schon bin extra mit mein Geburtsurkunde da wo Ich "angeblich geboren" bin hin gefahren uns in den Krankenhaus. Die Büro Abteilung im KH. sagten:  "Tut uns leider leid das wir Ihnen leider nicht weiter helfen können, hier im diesem Kranken Haus sind Sie nicht geboren es würde keinen Eintrag um diese Zeit hinterlegt " Mfg. Micha

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten