Frage von Flimmervielfalt, 119

Wie oberflächlich sind Animekonsumenten?

Das ist mir schon sehr oft aufgefallen. Gerade hier auf gute Frage wird oft nach Anime - Empfehlungen gefragt. Und sehr oft stelle ich fest, dass wenn ich was empfehle, das vor ca. 5 Jahren oder meinetwegen vor 20 bis 40 Jahren erschien schon gesagt wird, dass es zu alt sei und man dem Ganzen nicht mal eine Chance gibt. Wieso ist das so? Also ich für mich schaue unabhängig vom Alter einfach nur gerne gut erzählte Geschichten. Da ist mir relativ Wurst aus welcher Zeit die stammt oder wie sie gezeichnet oder animiert ist. Manche Anime wie "Future Boy Conan" finde ich einfach zeitlos. Zeitlosigkeit ist es, was viele Anime für mich auszeichnet und dort viel öfter der Fall ist, als bei Cartoons aus dem Rest der Welt. Was ist es aber, was solche Reaktionen hervorruft? Ich meine, meine Frage ist provokativ gestellt, aber der Eindruck kann schon entstehen, dass der Antrieb Anime zu schauen nicht darauf beruht, eine gut erzählte Geschichte serviert zu bekommen, sondern es viel mehr auf die Verpackung ankommt als den Inhalt. Warum gibt es unter den Animekonsumenten so wenige, die auch eine ältere Produktion wie einen gut gereiften Wein zu schätzen wissen?

Antwort
von Tragosso, 50

Nun, ich bin jemand der mit Animes aufgewachsen ist, kenne also sowohl ältere, als auch neuere. Bei mir kommt es neben der Geschichte sehr auf die Charaktere an. Ich muss diese optisch schon ansprechend finden, mag ich den Zeichenstil nicht ist mir die Story auch ziemlich egal. Würde man das nun auch auf Oberflächlichkeit schieben? Ich schätze, dass viele die älteren Zeichenstile einfach nicht sehen mögen. Das ist bei mir das selbe wie mit zu alten Filmen. Es ist einfach nicht ansehentlich, wenn man es nicht gewohnt ist.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Das sehe ich ein bisschen anders, tut mir leid.

Kommentar von Tragosso ,

Das kannst du ja auch anders sehen, du aber hast gefragt wie das bei solchen Leuten aussieht. Und ich schätze bei einem Großteil ist es so wie bei mir.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Ok, danke

Antwort
von rosepetals, 50

Ich hab mir auch einige deiner Antworten hier drunter durchgelesen und ich glaube einfach, dass dich das Thema nicht so beschäftigen sollte.

Ich bin nicht so sehr Fan von Anime, wie ich Fan von Büchern bin, aber wenn ich deine Fragestellung auf Bücher übertrage, kann ich sehr gut verstehen was du meinst. Hesse oder Sartre werden nur gezwungenermaßen und gelangweilt in der Schule gelesen, während Autoren wie John Green vergöttert werden.

Aber wie es heute schlechte Bücher/Animes gibt, gab es die schon auch damals und was du von damals kennst ist vielleicht die "Creme à la creme".

 Ein wenig ist es auch der Mainstream, auf dem die Leute schwimmen. Das Neue ist spannend, aktuell, ein Thema . Egal der eigentlichen Qualität des Werks wird der Wellengang des Mainstreams solche Dinge immer an die Oberfläche schwemmen. Das ist mehr oder weniger der Gang der Dinge.

Aber du brauchst dir keine Sorgen machen. In 15 Jahren und in 20 sind die durchschnittlichen aktuellen Animes durch neue durchschnittliche ersetzt worden - die Klassiker bleiben aber, wegen ihrer guten Qualität eben, aber immer gleich.

LG
rosepetals

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Schöne Antwort. Vielen Dank

Expertenantwort
von qwertzboy, Community-Experte für Anime, 58

Das sind halt die kleinen Kinder, die gute Geschichten noch nicht zu schätzen wissen, und einfach nur Top Notch Animationsaction sehen wollen. Ich denke, der Großteil ist aber nicht so, sondern einfach nur die Leute, die sich hier Anime empfehlen lassen. Ich mein, wenn ich z.B. nen neuen Anime suche, dann schau ich mich halt um auf Seiten wie proxer oder MAL oder auch reddit. Und die Leute, von denen du redest, die stellen wohl einfach lieber direkt ne Frage und lassen sich Anime empfehlen, als ihr eigenes Gehirn einzuschalten und einen zu suchen. Long story short: Es ist nicht so, dass es mehr Leute würden, die Stories nicht zu schätzen wissen, sondern viel mehr ist es so, dass du nur die bemerkst :P

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Wage ich irgendwie zu bezweifeln. Was mich auch ärgert, ist dass viele von sich behaupten wunder wer weiss was für Liebhaber zu sein, aber wenn es um Investition ins Hobby geht, kein CENT reininvestiert wird, sondern sämtliche mühsam erstellten Lokalisierungen gestreamed werden, statt die Publisher zu unterstützen.

Kommentar von qwertzboy ,

Aha.

Kommentar von dedeagle ,

Momentan kaufe ich alle Anime und Manga nach, die ich je geschaut habe, wird aber etwas teuer, deshalb fange ich von 10 Sterne an, bis ich bei 7 Sterne angekommen bin, allerdings ist das als Jugendlicher ziemlich schwer =)

Kommentar von dedeagle ,

Ja, so mach ich das auch. Proxer.me Top 1000 Suche oder einfach mal random und wenn da nichts rauskommt dann mal bei /r/anime schauen was denn da Leute gerade feiern.

Antwort
von AliceLee, 50

Naja vielleicht mögen Sie den Zeichenstil einfach nicht :/ Ich kenna auch kaum Animes die vor 2006 erschienen sind muss ich zugeben ^^'
Aber deshalb finde ich die keineswegs schlecht, nur sprechen die meisten davon mich kaum an :)
Wenn jemand aber meint das es ein superduper Anime würde ich dem natürlich eine Chance geben, aber wie gesagt vielleicht mögen sie es einfach nicht so gerne :)

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Das wäre zu einfach. Das sind die Antworten, die ich schon oft darauf bekommen habe. Aber mit "Geschmackssache" kann ich mich in dem Fall nicht mehr zufrieden geben.

Kommentar von AliceLee ,

Naja es gibt halt verschiedene Geschmäcker da kann man nix machen...

Antwort
von warehouse14, 24

Das ist nicht nur bei Anime so, sondern generell bei Unterhaltung

Auch in der Musik gibt es gewisse Moden, die von Mitläufern als das einzig Wahre betrachtet werden, weil es irgendein Hirnie halt so vorgibt. ;)

Nur wer sich wirklich mit einer Sache beschäftigt wird auch die Vorgängerversionen kennenlernen wollen und dann auch ihren Wert erkennen können. 

Aber man muss auch nicht aus jedem Hobby einen Beruf machen. ;)

Viele Kinder lehnen ohnehin erstmal pauschal alles ab, was ihren Eltern oder auch nur großen Geschwistern gefällt. Sie wollen sich eben abgrenzen und ihren "eigenen" Weg finden.

Manchmal dauert es dabei nicht lang, bis das Kind eben bei den Großeltern angekommen ist. XD

Oder gar in der Steinzeit. Ja, es gibt sogar Hobbys, die gänzlich ohne Strom auskommen! ;)

Du hast sicher auch mal das eine oder andere Thema gehabt, was Dir zu alt/ uncool/ out erschien.

Bist Du deshalb oberflächlich? Oder nur individuell?

warehouse14

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Also ehrlich gesagt lehne ich nur Fußball ab.

Kommentar von warehouse14 ,

Das aber auch nur, bis Du mal den Wert erkannt hast, den dieses "Hobby" hat... ;)

Antwort
von Goldmine452, 6

Manchmal sind die so richtig ka*ke animiert. Oder der zeichrnstil ist so schlecht, dass man das einfach nicht gucken will. Alte animes haben einen komplett anderen Stil als die neuen modernen. In den modernen wird viel detaillierter gezeichnet (glaub ich)

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Das sehe ich ein bisschen anders. Früher wurde meiner Meinung nach viel detaillierter gezeichnet. Bei Tenshi no tamago wurde in einigen Szenen bei der Hauptdarstellerin jedes einzelne Haar gezeichnet und animiert. Sowas versucht heute keiner mehr. Man hatte außerdem viel mehr Abstufungen in den Schattierungen, wenn man sich Werke wie Venus Wars oder Wings of Honneamise ansieht. Und man hatte viel mehr unterschiedlich aussehende Charaktere in Anime, wie zum Beispiel in Cyborg 009. Heute hat man oft einen Standardkopf für alle und tauscht nur die Frisuren aus. Das ist schade.

Kommentar von Goldmine452 ,

Ja manchmal ist das so. Aber es gibr auch gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community