Frage von luvU2, 22

Wie normal werden?

Bin ich die einzige, die völlig unzufrieden ist mit dem leben?
ich habe das gefühl meine freunde zu verlieren, meine noten sind nicht extrem gut (bleibe zwar nicht sitzen aber im 1 er - 2er bereich bin ich auch nicht. Mein größtes Problem ist, dass ich kein Zimmer habe und unsere Wohnung klein ist. Mein vater arbeitet echt hart, es ist nicht so dass er sich nicht bemühen würde. Aber ich habe das Gefühl aus dieser Lage nicht rauskommen zu können. Mein Bruder ist jünger als ich, deswegen sieht er wahrscheinlich alles nicht so schlimm, aber mich macht es fertig. İch möchte wie meine Freundinnen, Leute einladen können, meinen geburtstag feiern, mit ihnen nachts aufbleiben, übernachten,.. einfach alles was mädchen in meinem alter tun. Einfach mal ein normaler teenager sein. das sind alles sachen die ich aus finanziellen gründen entweder nicht kann oder was mir nicht erlaubt wird. Ich weiß, dass es viel ärmere leute gibt. Aber ich möchte mich nicht mit anderen menschen aus anderen ländern vergleichen sondern mit meinen freunden mithalten können, weil das mein umfeld ist. meine Jugend/ Kindheit ist fast schon zu ende und habe bis jetzt nichts erlebt. Ich bin keine person, die markenklamotten braucht. Ich brauche einfach raum für mich und die sachen die ich liebe.
möchte mich endlich mal freunde einladen können. etwas ganz einfaches selbstverständliches.
Ich habe heute 2 mal deswegen geweint und weiß noch nicht mal wieso. Fühle mich einfach leer und frage mich, was ich tun soll. Ich muss da irgendwie raus.
ich hoffe dass ihr einigermaßen versteht was ich meine und mir da raushelfen könnt. Geht es jemandem genauso? wie werde ich dieses gefühl los, unzufrieden zu sein?

Antwort
von ReimundAcker, 6

Rede mit deinen Eltern über das Problem und bitte sie, mit dir gemeinsam eine Lösung zu finden. Zum Beispiel, wie und wo du deine Freunde zu deiner Geburtstagsparty einladen könntest. Da wäre zunächst die Frage nach geeigneten Räumlichkeiten:

  • Vielleicht könnte es ein Geburtstagsgeschenk deiner Eltern sein, dass sie dir einen Abend die Wohnung überlassen, selbst solange ins Kino und danach auf ein Bier gehen (die Kinokarten könntest du ihnen ja vielleicht zu Weihnachten oder Geburtstag schenken). Und der kleine Bruder darf an dem Abend vielleicht bei der Oma oder einem Freund übernachten.
  • Oder es findet sich eine Verwandte oder eine Freundin, die ihr Wohnzimmer für die Party zur Verfügung stellen. Vielleicht kannst du ihnen dafür eine attraktive Gegenleistung anbieten, z. B. mal für sie kochen oder eine Woche den Hund Gassi führen.
  • Oder vielleicht gibts an deinem Wohnort ein Jugendzentrum, Gemeindezentrum, Stadtteilzentrum etc., wo du kostenlos oder billig einen Raum für deine Party bekommen könntest. Oft bieten auch Vereine solche Räume für ihre Mitglieder an. Falls du nicht selbst in einem solchen Verein bist, frag mal deine Freundinnen.
  • In der warmen Jahreszeit könntest du auch eine Open-Air-Party feiern. Entweder gibts dafür einen geeigneten Ort, wo das offiziell erlaubt ist; oder du eben inoffiziell, irgendwo in der Prärie, wo man nicht gleich gefunden wird. Eine schöne Wiese am Waldrand, ein lauschiges Plätzchen am Ufer eines Gewässers. Vielleicht gibts einen Bauer in der Nähe, der dir einen geeigneten Platz auf seinem Grund und Boden zur Verfügung stellt.


Wenn du einen Ort gefunden hast, gehts als nächstes um die Verpflegung. Am besten bringt jeder der Gäste etwas zu Essen und zum Trinken mit. Das nennt man kanadische Buffet. Natürlich sollte man vorher absprechen, wer was bringt, damit nicht jeder Nudelsalat bringt.

Für die Musik findet sich bestimmt ein begeisterter Freund oder Mitschüler, der liebend gern mit seinem Gettoblaster und seiner Musiksammlung anrückt und sich als Diskjokey feiern lässt.

Und für die Dekoration hat vielleicht der Kunstlehrer ein paar Tipps oder stellt sogar den Werkraum der Schule zur Verfügung, um ein paar Deko-Utensilien herzustellen.

Das mag mal genügen, obwohl ich jetzt nur über Geburtstagsparty geschrieben hab. Aber vielleicht hilft dir der eine oder andere Vorschlag ja auch bei anderen Einladungen.

Viel Erfolg und Spaß!


Antwort
von valentina2017, 16

Um dir vllt andere sachen leisten zu können, könntest du z.b Arbeiten gehen und Geld verdienen

Antwort
von Virginia47, 6

Mir ging es genauso. Wir waren fünf Personen und hatten nur zwei Zimmer: Eine Küche/Wohnzimmer und ein Schlafzimmer. Da fielen Geburtstage mit Freunden natürlich auch flach. Und demzufolge wurde ich auch nicht eingeladen.

Aber ich habe mein Leben selbst in die Hand genommen. Habe intensiv gespart, damit ich meinen Kindern einmal ein besseres Leben ermöglichen kann. Und konnte es dann auch.

Du solltest dich nicht im Selbstmitleid verzetteln, sondern Initiative ergreifen. Wenn du vielleicht selbst ein bisschen Geld verdienst, kannst du dich mit deinen Freunden auch außerhalb der Wohnung treffen.

Alles Gute

Virginia

Antwort
von BigBangKorea, 22

Beginne eine neue Ära als erstes trete einem verein bei gucke wer dir gefällt und rede mit ihm Freunde dich an glaub mir es geht automatisch die freunde von ihnen oder die anderen im club bemerken es was für ein toller typ du bist und dann könnt ihr euch ja auch mal treffen rufst du ihn an oder so wie wärs ???? Frag dein Vater

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten