Frage von apszab, 59

Wie nimmt man Dezimalzahlen mit Brüchen mal?

Wie rechne ich bspw. 358,60 mal 1/4?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Adventurian, 59

Da du das ja eh nicht im Kopf kannst, kannst du es einfach genau so in den Taschenrechner eintippen. Der nimmt ja auch Bruchzahlen.

Ansonsten musst du den Bruch in eine Dezimalzahl umwanden, also in 0,25. Die Dezimalzahl in einen Bruch zu verwanden, wäre in diesem Fall zu schwierig.

Kommentar von CrEdo85 ,

was soll denn an 35860/100 (wahlweise auch 3586/10; 1793/5) schwierig sein?..

Kommentar von Adventurian ,

Naja, ich glaube nicht, dass jemand, der eine Frage wie die obige stellt, das Wissen dazu mitbringt, um eine solche Dezimalzahl - so wie du es machst - mit Verschiebung des Kommas usw. in einen passenden Bruch zu verwandeln, oder?! ;-)

Ansonsten hast du natürlich Recht!

Kommentar von apszab ,

ich versteh das schon, dass mit dem umwandeln in einen passenden Bruch, aber was nützt mir das??

Kommentar von apszab ,

also wenn ich dsa richtig verstehe mient ihr, ich soll 358,60 in einen passenden Bruach umwandeln, also 35860/100 und dann das mal 1/4 rechnen, also 35860/400. Aber dann müsste ich, dass müsste ich ja dann auch noch ausrechen und das ist im Kopf dann wirklich schwierig!

Kommentar von Adventurian ,

Ganz genau! Und da das zu schwierig ist, musst du erstmal kürzen!

Kommentar von Adventurian ,

Achso! Ja aber dann ist das Schwierigste ja schon geschafft. Dann musst du nur noch die beiden Brüche miteinander multiplizieren - also den Zähler mit dem Zähler und den Nenner mit dem Nenner. Und genau das ist es, was es dir genützt hat. Denn eine Dezimalzahl und einen Bruch hättest du sonst ohne Taschenrechner nicht schriftlich miteinander verrechnen können. 

So hast du nun durch das Multiplizieren einen einzigen, neuen Bruch. Oben steht 3586x1 und unten 10x4. Das musst du jeweils ausrechnen und dann diesen neuen Bruch so weit kürzen, wie es geht bzw. einfach den Zähler durch den Nenner teilen. Dann hast du das Endergebnis!

Kommentar von apszab ,

Aber den Zähler durch den Nenner teilen kann, zumindest ich, nicht im Kopf.. oder wird das vorausgesetzt? :D

Kommentar von apszab ,

bzw. auch im Kopf kürzen

Kommentar von Adventurian ,

Doch, ein wenig Kürzen geht im Kopf, denn da kannst du die Hundert nehmen und das ist einfach. Unten mit hundert gekürzt ergibt 4 und oben musst du einfach nur wieder das Komma verschieben, es ergibt 358,6.

Kommentar von Adventurian ,

Nein, das kann so fast niemand im Kopf. Aber du kannst doch bestimmt schriftlich dividieren, oder?! ;-)

Kommentar von apszab ,

ja stimmt aber dann wäre es doch fast einfacher gewesen 358,60 durch 0,25 schriftlich zu teilen?

Kommentar von Adventurian ,

Das ist ja das, was ich ganz am Anfang geschrieben habe :-D

Aber vielleicht ist es ja auch gerade deine Aufgabe, das mit Brüchen zu machen, das hängt von den schulischen Erwartungen ab ...

Kommentar von apszab ,

ja stimmt das hattest du bereits oben geschriebn, aber dann sagte der andere ja was davon, dass man das in einen passenden Bruch umwandeln könnte usw. und da hörte es sich so an, als ob man das komplett im Kopf ausrechnen könnte, aber scheinbar muss man auch bei dieser Methode den Rest im Taschenrechner ausrechnen (es sei denn man ist ein Mathe-Genie)

aber dann ist es scheinabr tatsächlich am einfachsten, wie du bereits oben geschrieben hast, es einfach in den Taschenrechner einzutippen bzw. den Bruch in eine Dezimalzahl umzurechnen.

Auf jeden Fall vielen Dank! Hat mir weitergeholfen es zu verstehen :)

Kommentar von Adventurian ,

Weißt du, es hätte ja auch sein können, dass ein einfacherer Bruch rauskommt und du es tatsächlich im Kopf hättest rechnen können. In diesem speziellen Fall war es nun nicht so, aber mit der Methode mit den Brüchen hast du auf jeden Fall die Kompetenz, das alles im Kopf zu machen, sofern es um einfacherere Zahlen geht. Und um diese Kompetenz geht es ja letztendlich, auch wenn du in dieser speziellen Aufgabe nun an die Grenzen des Kopfrechnens gestoßen bist. Trotz allem wärst du aber hier ja noch mit schriftlichem Dividieren ans Ziel gekommen, also du hättest die Aufgabe trotz allem komplett ohne Taschenrechner lösen können. Das wäre vom Ursprungszustand aus nicht gegangen. Insofern hast du auf jeden Fall etwas Wichtiges verstanden!

Kein Problem, gern geschehen :-)

Kommentar von apszab ,

Stimmt! Bei einfacheren Brüchen macht das durchaus Sinn...

Kommentar von Adventurian ,

Danke für den Stern :-)

Antwort
von FelixFoxx, 38

x sei eine Dezimalzahl, a der Zähler und b der Nenner des Bruches. Dann ist x * a/b= (x * a):b =(x : b) * a

Antwort
von timo1211, 41

Nimmst die Dezimalzahl mit dem Zähler den Bruches mal und teilst das Ergebnis dann durch den Nenner

in deinem Beispiel 358,60 x 1 = 358,60 / 4 = 89,65

Antwort
von jojoge15, 34

Du multiplizierst Zähler mit Zähler und Nenner mit Nenner

In dem Fall 358,60 * 1

und 1 * 4

Das ergibt dann 358,60 / 4

Antwort
von Cougar99, 42

Entweder du nimmst mal "Bruch als Dezimalzahl" (1/4 = 0,25) oder du dividierst durch den Nenner und multiplizierst mit dem Zähler: mal 3/7 ist durch 7 mal 3.

Antwort
von CrEdo85, 32

Mache dir Gedanken darüber, was ein Bruch eigentlich aussagt - also für was steht der zähler und für was der Nenner, dann wird dir auch ganz schnell ein Licht aufgehen :)

Antwort
von beangato, 36

Man wandelt Brüche in Dezimalzahlen um.

Antwort
von Herb3472, 45

358,60 mal 1 = 358,60 dividiert durch 4 = ?

Expertenantwort
von DepravedGirl, Community-Experte für Mathe, 6

358,60 ist das gleiche wie 35860 / 100

35860 / 100 * 1 / 4 =  (35860 * 1) / (100 * 4) = 35860 / 400

35860 / 400 = 3586 / 40

3586 / 40  = 1793 / 20

358,60 * (1 / 4) = 1793 / 20

Antwort
von DoktorOhneTitel, 55

358,60 x (1:4)

358.60 x 0.25

Kommentar von apszab ,

aber kann man das nicht auch anders rechnen?

Antwort
von snuggilz, 42

1:4= 0.25

360€*0.25=

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten