Frage von JohnBlaze, 72

Wie nennt man jemanden, der kapituliert hat?

Wie nennt man z.B. einen Soldaten, der kapituliert hat? "Kapitulant" liest sich für mich so ziemlich wie das genaue Gegenteil. Wie lautet also das korrekte Substantiv? (richtige Wortart?)

Oder das Selbe in grün; jemand, der sich ergeben hat? Ein "Ergebener"? Ich kenne nur "Untergebener" (Hierarchie).

Ein Deserteur (Fahnenflucht) kann man ja nun auch nicht sein, wenn man aufgrund von unwiderlegbarer Aussichtslosigkeit seine Waffe niederlegt und sich dem Feind ergibt, um eben sein Leben zu schützen.

Grüße ;)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von fernandoHuart, 65

Kapitulant, selbst wenn es selten gebraucht wird, ist schon richtig.

Eigentlich sind kapitulieren und sich ergeben im Alltagsgebrauch ziemlich gleich. Resigniert aufgeben.

Grundsätzlich sind es zwei unterschiedliche Dinge.

Kapitulation wird am Verhandlungstisch verabschiedet. Gilt also für größere Mengen an Soldaten oder für ein ganze Staat. Deswegen müssen nicht Alle ins Gefangschaft. Es beendet einen Krieg unvorteilhaft.

Beide Parteien sind Kapitulanten.

Jemand der sich ergibt, tut es meistens allein oder in kleinere Gruppen. Entweder geht er ins Kriegsgefangschaft oder man lässt ihn laufen. Deswegen ist ein Krieg nicht beendet.

Kommentar von JohnBlaze ,

Ich habe jetzt auch noch eine Definition gefunden, in der "Kapitulant" als jemand, "der ein Vorhaben aufgibt" beschrieben wird.

Synonyme scheint es für das Wort "Kapitulant" nicht zu geben oder?

Kommentar von fernandoHuart ,

nein. Weil ein Kapitulant in echte Form auch ein Sieger sein kann. Das ist ein Teilnehmer bei die Verhandlungen zu Kapitulationkonditionen. Ein Kapitulation ist eigentlich ein Vertrag.

Also für die Aktion kapitulieren in der heutige Alltag gibt es zahlreiche andere Wörter: Aufgeben, resignierend aufhören, usw.

Antwort
von ScreenTea, 72

Kriegsgefangener? Toter Mann? Überlebender? Veteran?

Ich glaube nicht das es dafür einen passenden Substantiv gibt. Es kommt halt darauf an was mit dem Soldat nach der Kapitulation geschieht.

Kommentar von JohnBlaze ,

Was mit ihm geschieht ist doch im Grunde irrelevant? Er geht meinetwegen in Gefangenschaft, kommt zwei Jahre später nachhause zu seiner ihn liebenden Frau. Aber, er bleibt zeit seines Lebens eine Person, die kapituliert hat. Deserteure,Kriegsgefangene,Kriegsversehrte,Gefallene und "diejenigen, die sich ergeben haben" - da muss es doch ein Wort für geben. ;)

Kommentar von ScreenTea ,

Naja in der Zeit der Gefangenschaft ist er ein Kriegsgefangener, der er nur werden konnte indem er kapituliert hat, da normalerweise Gegner die Widerstand leisten im Krieg getötet werden. Nach seiner Heimkehr ist er ein Veteran mit eventuell tragischer Geschichte.

Aber interessante Frage, ich habe mir darüber noch nie Gedanken gemacht. Meine Kenntnisse sagen mir aber das es dafür zumindest im Deutschen kein spezielles Wort gibt.

So in etwa wie es im Hawaiischen ja ein Wort gibt das mit eben nur einem Wort aussagt "Jemanden dem man liebt über die Haare streichen"...

Kommentar von JohnBlaze ,

Im Englischen scheinen "surrenderer" oder "capitulator" auch nicht gängig zu sein.

Kommentar von ScreenTea ,

Eventuell ein Gefügter? Resignierter? Unterworfener? ^^ Alter du machst mich Wahnsinnig und das um die Uhrzeit... Ich will das jetzt auch wissen, aber mein Google-Fu hilft mir da auch nicht weiter.

Kommentar von JohnBlaze ,

Ich hau mich jetzt auch erstmal ins Bett - mal wieder viel zu spät, leider ;) Vielleicht kommt die Tage noch irgendjemand Weises des Weges daher und erleuchtet uns. Gute Nacht!

Kommentar von ScreenTea ,

Ja ich hoffe es auch, dir auch eine gute Nacht!

Kommentar von Vorgott ,

Englisch hat auch wenig mit Deutsch zutun, Deutsch aber mit Englisch. Englisch ist ein degenerierter Deutscher Dialekt und nicht umgekehrt ^^ Die Herkunften Ableitungen findet man eher im Deutschen als im Englischen daher.

Kommentar von ScreenTea ,

Wohl eher nicht, da du im weiteren Sinne "recht" hast. Jedoch sich Sprachen auch entwickeln und es im englischen 3 mal mehr Worte gibt als im deutschen.

Antwort
von ponyfliege, 32

man sagt: er hat die waffen gestreckt.

Antwort
von ghasib, 55

Der Soldat hat kapituliert aufgegeben

Antwort
von Vorgott, 25

Anderes Wort ist, "hat sich ergeben" - wenn man es auf Soldaten oder Einheiten bezieht. "Kapitulant" gibts glaube ich eher nicht das Wort ^^

Kommentar von PatrickLassan ,

Das Wort gibt es schon, aber es hat eine andere Bedeutung:

Als Kapitulant wurde in der preußischen bzw. deutschen Armee bis 1918 ein freiwillig länger dienender Soldat bezeichnet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kapitulant

Merkwürdig, dass du das nicht weißt.

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Sprache, 17

Einen Ex-Soldaten? 

Gruß, earnest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community