Wie nennt man diese Mischung?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eine "Mischung" wäre Synkretismus, aber damit hat es in diesem Fall nichts zu tun, sondern die Eltern müssten sich entscheiden welcher Religionsgemeinschaft das Kind angehören soll - ist dies nicht der Fall ist es im rechtlichen Status "religionslos" - wobei jedes Elternpaar es dem Kind, wenn es zur Adultität gereift ist, überlassen sollte welche Religion und den damit verbundenen Glauben es einmal selbst verinnerlichen oder ganz ablehnen möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo CrystalMoon,

Manche "Christen" würden das Kind vielleicht als Heiden bezeichnen, die Muslime würden es Kafir nennen, wenn es ein Junge wäre, ein Mädel Kafira. Man kann Kafir kurz mit Nichtmuslime übersetzen, mit verächtlichem Beiklang. Eine Religion hätte das Kind nicht.

Falls jedoch Gott einen Ehepartner als gläubig ansieht, wäre auch das kleine Kind geheiligt und würde auch ohne Taufe gerettet werden.

1Kor 7,14 Denn der ungläubige Mann ist geheiligt durch die Frau und die ungläubige Frau ist geheiligt durch den gläubigen Mann. Sonst wären eure Kinder unrein; nun aber sind sie heilig.
Grüße, kdd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Mensch nicht trinkt und nicht raucht, dann hat der keine "Mischung" aus Nichttrinken und Nichtrauchen, der ist schlicht frei von diesen Lastern. Wer nicht Fußball spielt und nicht Handball spielt, ist kein "gemischter" Nichfußballer-Nichthandballer, sondern einfach ein Mensch, der gerade diese beiden Sportarten nicht ausübt.

Auch Hobbies und Leidenschaften aller Art kann man sich aneignen, genau so gut kann man es auch bleiben lassen. Brauche ich einen speziellen Namen für die Zusammenfassung aller Arten von Freizeitbeschäftigungen (oder auch Religionen), die ich nicht pflege?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses Kind ist ein Mensch.

Religion wird nicht angeboren, sondern in der Regel anerzogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird "Gottes Sohn" sein wie viele andere auch (Mt.5,9; Joh.1,12), wenn er/sie den Nächsten liebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein kind ist ein kind und sollte bis zu einem bestimmten alter überhaupt nicht mit irgendeiner religion in kontakt kommen.......... glaube sollte immer und ausschließlich NUR aus freiem wille her ausgeübt werden und kleine kinder sind überhaupt nicht in der lage eine art freien wille oder eine religion zu erfassen oder zu begreifen...........

und erst wenn man sich aus FREIEN STÜCKEN und ÜBERZEUGUNG für eine religion entschieden hat, kann man auch den namen dieser religion annehmen und diese auch ausüben.......... alles andere ist nur scheibenkleister......................:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist dann ein Kind das sich seine Religion aussuchen kann. (z.B. Buddhismus)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnkelSchorsch
22.04.2016, 18:16

Oder Satanismus. Oder Scientology. Oder Baha'i. Oder Hinduismus. Oder oder oder ....

Oder auch gar keine.

2
Kommentar von Klaus02
22.04.2016, 20:11

So weit ich weiß wird man Hindu nur durch Geburt

0

Es hat keine Religion. Religion wird nicht vererbt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung