Frage von BlueIris,

Wie nennt man die Schrift in alten Büchern?

In alten (antiken)Büchern von ca. 1935 und davor/danach ist diese alte Schrift(so "verschnörkselt"). Hat die einen bestimmten Namen? Welchen?

Ich meine aber NICHT die "deutsche Schrift" !

Danke schon mal

Antwort von sender,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Vielleicht meintest Du 'Fraktur'?

http://www.typo-info.de/index.htm?schriftklassifikation.htm

Kommentar von sender,

Genauer: http://www.typo-info.de/entwicklungderschrift.htm

Kommentar von BlueIris,

danke, eher Schwabacher ..aber auch nicht so ganz

Antwort von wandpilz,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

zum Glück sind sich hier alle einig.

Kommentar von Miauze,

das habe ich mir auch gerade gedacht +g+

Kommentar von BlueIris,

ja lach, das ist aber auch gar nicht so einfach, kann ja keine Musterschrift einstellen...

ich denke es ist Gotik oder/und Schwabacher Schrift, als Sammelbegriff könnte man evtl. auch antike Schrift sagen.

(bitte jetzt nicht sagen, ich hätte auch selbst googeln können - wusste ja nicht so recht wie wo und nach was und habe ja auf die Fachleute gehofft)

es hat mir ja trotzdem sehr geholfen - an dieser Stelle

danke an alle

Antwort von wetterwachs,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Schrift nennt man altdeutsche oder gothische Schrift.

Kommentar von BlueIris,

danke, es könnte Gotik sein, obwohl machen Buchstaben variieren. Aber das kommt hin.

Antwort von Hasibert,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Deutsche Zierschrift http://www.myfont.de/fonts/infos/305-Deutsche-Zierschrift.html

Kommentar von BlueIris,

kommt auch hin, danke, nur manchmal ist das "s" als "s" geschrieben (verschnörkselt eben) und manchmal wie ein langes "f" ...

Kommentar von Hasibert,

Langgezogenes s ist am Wortanfang, das normale s mitten im Wort. Z.B. sein oder ist

Kommentar von BlueIris,

hab nochmal ein paar solcher Bücher durchgeblättert:

langezogenes "s" ist in der Mitte und am Wortanfang z.B. in: ersten, tröstend, unser, Dasein, sich, langsam, stark, Dienst, Trost, so, bist,auch in ist, versichern, ...usw.

normales "s" nur am Wortende: ihres, Kindes, Kummers, was, aus, bis, es, als, das, Haus, Vers,...

aber Häuschen mit normalem "s", aber (im) Hause mit langem

regungslos zweimal mit normalem

nicht ganz klar die Regel :-(

war ja schlimmer als die neue Rechtschreibreform ;-)

Antwort von MacJohn,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die gehört zur Famile der Fraktur-Schriften.

Antwort von messemann,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

gohtik, alt deutsch, old english

Antwort von regideur,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Schau Dir mal bei Word diese Schrift an: Edwardian Script ITC

Kommentar von BlueIris,

danke, nein ist es leider nicht

Antwort von Niklaus,

Schau mal hier http://www.linotype.com/de/86437/keyword/anno-1900.html

In der Suche findest du auch noch andere Schriften.

Kommentar von BlueIris,

danke, hab gesucht und gesucht, aber das sind alles neuere Schriften,

Kommentar von Niklaus,

Auch die noch älteren???

Antwort von Tippse,

Meinst Du die Kurrentschrift?

Kommentar von BlueIris,

danke, aber das ist die deutsche Schreibschrift, ist es auch nicht.. ..

Antwort von Putze,

Sütterlin Schrift, meinst Du.

Kommentar von BlueIris,

danke, aber nein, Sütterlin nicht,das ist die Deutsche Schrift, aber auf der Seite hab ich was gefunden,es müsste die Schwabacher Schrift sein, ist die einzige mit dem langen "s" und dem typischen "G"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten