Frage von spiletty, 48

Wie nennt man die Angewohnheit, wenn jemanden etwas in das Auge springt was "abnormal" ist - Sozusagen die Angst/gesteigerte Konzentration bei Unbekanntem?

Beispiele: alle Pfeile zeigen nach links, einer nach rechts; 4 Leerzeichen anstatt eins; westlicher Mensch in einer Provinz in China oder andersrum.

Antwort
von emily2001, 36

Hallo,

deine Frage ist sehr schwammig formuliert !

Den Zustand nennt man womöglich in dem Falle einfach Anspannung/Aufmerksamkeit...

Emmy

Kommentar von spiletty ,

Xenophobie ist der Ausdruck für Fremdenfeindlichkeit. Aber ich suche eher einen Begriff der sich auf Objekte bezieht. Zum Beispiels wenn etwas offensichtlich symetrisches auf einmal nicht symetrisch ist und dass einem irgendwie nicht gefällt.

Kommentar von emily2001 ,

Wenn man wegen einer sog. "Anomalie" aufmerksam wird ...

Emmy

Kommentar von spiletty ,

Ja genau! Oder woher der Mensch überhaupt eine Vorliebe für Symetrie oder ähnliches hat.

Antwort
von adianthum, 2

Ich würde das als ein ausgeprägtes Wahrnehmungsvermögen bezeichnen.

Antwort
von Bjoern96XD, 3

Intuition, wäre da wohl die Antwort.

Antwort
von IchRastAus, 31

Autismus?

Kommentar von spiletty ,

Nein, Autismus ist ja eine Störung der Psyche soweit ich weiß. Ich suche eher etwas was durch die Evolution verankert ist und einen theoretisch beschützen soll

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community