Frage von schneewolf25, 24

Wie nennt man das Wort, wenn ich mich nicht selbst akzeptieren kann?

Hallo, sorry wenn ich nicht so gut schreibe! Habe eine Rechtschreibschwäche. Ich wollte euch sagen, was Mobbing aus meiner Sicht einem anrichten kann. Ich wurde über Jahre hinweg gemobbt wegen meinem damaligen Übergewicht (hatte 20 Kilo Übergewicht) und eine Behinderung (Die ich nicht nennen will). Dazu hatten wir nie viel Geld gehabt, was mir auch nicht so wichtig war, ist. Jedoch wurde ich sehr stark gemobbt in der Schule bis zur Ausbildung. Habe dann abgenommen 25 Kilo! Bin jetzt noch normalgewichtig. Aber, meine Behinderung bleibt. Ich merke schnell, dass es so einfach ist, die Menschen auszusortieren die nicht perfekt sind. Sei es übergewichtige, behinderte (ich mag das Wort nicht), die nicht viel Geld haben oder einfach nicht hierher passen in die Welt die immer digitaler wird und die nur für reiche und schönen sind.

Kann mich durch das Mobbing und Ausgrenzen nicht selbst akzeptieren. Ich finde mich hier nicht so zurecht. Ich mag diese Welt nicht und ich gehe davon aus, dass es irgendwo eine viel schönere Welt gibt als diese, die von Vorurteile/Geld beherrschte Welt. Ich kann mich wie gesagt nicht selbst akzeptieren, hab auch nur wenig Freunde bin eher introvertiert. Ich weiß manchmal nicht weiter, als mich einfach zurückzuziehen um auch vor der Welt zu fliehen. Geht wegenArbeit nicht immer, aber ich finde die Welt einfach schrecklich. Na ja ansonsten, hab ich einien geregelten Tageslauf. Frühs arbeiten gehen, abends zuhause sein. Ist nicht schön, mit Mobbingerfahrungen zu leben, aber wie nennt man die Grundbegriff dafür?! authist?!

Antwort
von Chumacera, 15

"Selbstzweifler" vielleicht? "Autist" ganz sicher nicht, das musst du mal googeln, das ist eine spezielle Diagnose.

Aber: An dir selbst zu zweifeln brauchst du gar nicht, du hast 25 Kilo abgenommen - das ist toll! Und von einer Rechtschreibschwäche bemerke ich bei dir ehrlich gestanden auch nichts, ich finde weder schlimme Rechtschreibfehler und von der Grammatik her finde ich jetzt auch nichts Gravierendes!

Antwort
von Waldemar2, 24

Verzweiflung. Du verzweifelst an der Welt. Aber ich glaube nicht, dass es an Dir liegt und wünsche Dir, dass Du jemanden findest, mit dem Du reden kannst.

Antwort
von BBTritt, 20

Minderwertigkeitskomplexe.

Selbsthass.

Ohne Selbstbewusstsein (im weiteren Sinne).

Antwort
von SocietyKillsMe, 14

Selbsthass

Antwort
von krishna9, 12

Wie der Begriff heißt, ist zweitrangig.

Wichtig ist, dass du dich mit all deinen vermeintlichen Schwächen akzeptierst. Du bist auch WER!

Viele tolle Leute wurden schon gemobbt. Letztendlich sind wir alle - auch diejenigen, die so toll erscheinen - nicht fehlerfrei und nicht perfekt!

Mache dir bewusst, das niemand, aber wirklich niemand perfekt ist. Man muss nicht perfekt sein, um akzeptiert und respektiert zu werden. Jeder Mensch ist gut und richtig. Jeder Mensch hat eine Daseinsberechtigung. Freunde wirst du finden, wenn du dich selbst nicht immer so schlecht machst.

Beobachte doch mal andere Leute, was denen alles passiert! Welche Missgeschicke und Dummheiten sie anstellen!

Schreibe dir mal 1 Woche lang jeden Tag auf, was dir an diesem Tag gut gelungen ist. (z.B. Die Verkäuferin war sehr nett zu mir / Ich konnte...helfen / Ich habe... gut gelöst... usw.)

3x toi

Antwort
von SpitzkopfLarry7, 13

Selbstablehnung. Aber inwiefern hilft dir das bei deinem Problem weiter?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community