Frage von Hooks, 73

Wie nennt man das, wenn jemand gesundheitliche Schäden durch Windkraftanlagen hat?

Gibt es dafür einen Namen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von soissesPDF, 45

Stress.
Welche Folge von Stress wäre die Bestimmung von Erkrankung.

Eine Windkraftanlage wäre nur der Verursacher.
Sagen wir so Lärm ist keine Krankheit, sondern Ursache.
Kommt es zu einer Häufung von Erkrankungen hat man das Symtom und kann dem "Kind" einen Namen geben.
Lärm kann Tinitus verursachen, aber auch Schlafstörungen, diese wiederum Kreislauferkrankungen, Depressionen usw.usw.

Die meisten Krankheitsbilder sind bekannt und lassen sich einem Verursacher zuordnen.

Kommentar von Hooks ,

OK, dann hilft also Magnesium und hochdosierter Vitamin-B-Komplex.

Danke!

Kommentar von meinerede ,

Magnesium hilft gegen Wadenkrämpfe!

Kommentar von Hooks ,

Und gegen Lärmempfindlichkeit und gegen restless legs und gegen Nervenbeschwerden und gegen Knirschen und gegen Herzstolpern und gegen Tinnitus und gegen verkrampfte Muskeln und gegen Verstopfung und gegen Schmerzen...

Aber nicht, daß Du jetzt denkst,das sei einWundermittel oder ich ein Prahlhans ... Du siehst hier einmal deutlich, wie breit gestreut die Auswirkungen eines Magnesiummangels sind!

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/magnesiummangel.html


Magnesium ist aber nicht nur für die Aktivierung des Vitamin C
zuständig. In Wirklichkeit gibt es keine einzige "Abteilung" im Körper,
wo Magnesium nicht gebraucht würde. Über 320 Enzyme könnten ohne
Magnesium ihre Aufgabe nicht erfüllen.



Ohne Magnesium würde das Nervensystem zusammenbrechen


Ohne Magnesium gäbe es keine Muskelentspannung


Ohne Magnesium würden die Blutgefässe immer enger, der Blutdruck würde steigen, das Blut verklumpen, es käme zu Thrombosen, zu Herzinfarkt und Schlaganfall


Ohne Magnesium könnte Insulin nicht ein einziges Zückerchen in die Zellen transportieren


Ohne Magnesium könnte unser Körper keine Proteine bilden


Ohne Magnesium hätte jeder Nierensteine


Ohne Magnesium wäre der Weg frei für Krebs


Ohne Magnesium sähen wir alle schon mit 20 wie zahnlose, faltige Greise aus


Ohne Magnesium wären wir alle schlapp und litten dennoch unter Schlaflosigkeit


Ohne Magnesium wäre ein Leben nicht möglich

Kommentar von lamarle ,

Und was hat das alles mit Windkraftanlagen zu tun?

Ich halte deinen Kommentar für einen Versuch,

1. Windkraftanlagen als grundsätzlich krankmachend hinzustellen. Ich selbst sehe diese Anlagen teilweise auch kritisch, insbesondere wenn sie zu nah an Ortschaften stehen (Mindestabstand 1000 m sollte schon sein) und ich weiß darum, dass Tiere durch die Rotorblätter  getötet werden.

Allerdings sehe ich auch den positiven Effekt, erneuerbare Energien zu nutzen.

2. Werbung für das "Zentrum der Gesundheit" zu machen, eine Seite, die von zumindest einer unabhängigen Verbraucherschutzorganisation als unseriös eingestuft wurde.

http://www.vzhh.de/ernaehrung/308756/Website%20Check%20Untersuchungsergebnisse%2...

Wieviel verdienst Du am Verkauf von Magnesiumprodukten?

Kommentar von Hooks ,

Weißt Du was? Ich verdiene gar nichts.

Ich möchte nur einer armen Seele helfen, die angeblich krank ist durch Windkraftanlagen. Da ich sehr gute Erfahrungen mit Mg und B gemacht habe, kam bei mir der Verdacht auf, daß dies damit zu tun haben könnte, denn ganz viele Menschen haben diese Mangelerscheinungen (weil beides im "normalen" Essen zu wenig vorkommt), die dann wiederum unterschiedlich herauskommen.

Nun hätte ich gerne eine Internetseite gefunden, wo das geschrieben steht, damit ich dieser Frau helfen kann. Sie kennt mich nämlich nicht ;-) und hat womöglich zu einer Internetseite mehr Vertrauen.

Ich selbst finde einige Seiten im Internet gut zum Informationsgewinn, wobei ich da nirgendwo ewas kaufe; ich habe meine eigenen Quellen, die sie da nicht angeben.

Ob das wahr ist, was sie da schreiben, kann man ja ausprobieren, wenn man bei sich Schäden findet, die darauf passen.

Wenn meine Schlußfolgerung stimmt, wäre das ja ganz einfach: Man muß nur genügend Mg und B (und evtl. D) zu sich nehmen, und schon verträgt man die Windkraftanlagen. Damit wäre doch allen geholfen. Und man hat womöglich noch andere Zipperlein weniger...

Kommentar von lamarle ,

"denn ganz viele Menschen haben diese Mangelerscheinungen (weil beides im
"normalen" Essen zu wenig vorkommen ), die dann wiederum unterschiedlich
herauskommen."

Zumindest was Mg angeht, ist das Quatsch.

Wie viele Laborberichte hast Du denn für diese fundamentale Erkenntnis ausgewertet?

In acht Jahren Arbeit in verschiedenen Arztpraxen ist mir kein einziger bestätigter Fall von Magnesiummangel untergekommen. Vit. B12-Mangel ist dagegen recht häufig, den bekommt man aber am Besten mit Spritzen in den Griff.

Wenn man nachgewiesenermaßen durch eine Windkraftanlage krank geworden ist, wird es wohl am Besten sein, dort weg zu ziehen. Nicht einfach, aber wirksam.

Kommentar von lamarle ,

Die Frau kennt dich nicht - unten schreibst Du noch, es ist eine Bekannte - was denn nun?

Antwort
von Netie, 37

Man kann aus allem 'ne Krankheit machen.

Vielleicht hilft auch mal: nimm dich nicht so wichtig.

lg und du weisst hoffentlich, dass ich es gut meine.

Kommentar von Hooks ,

:-)

Eine Bekannte hat das, hieß es, und da wollte ich im Netz recherchieren, ob mein Verdacht gerechtfertigt ist, daß es sich hier um Mangelerscheinungen von Magnesium (Lärmempfindlichkeit!) und Vitamin B (Nerven!) und evtl. D handelt.

Es ist doch immer gut, wenn man den Menschen was von anderen in die Hand drücken kann...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community