Frage von Hollister00, 203

Wie nennt man Bio-Leute?

Hallo ich habe eine Frage : wie nennt man Leute die gegen Chemikalien sind und nur bio essen und begab sind und die Kinder nicht impfen lassen ? Kann man sie "Biofreaks" nennen oder gibt es da einen Fachbegriff ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Undsonstso, 56

Nix gegen Leute, die Bio essen....

Impfgegner-Eltern nenne ich für mich insgeheim strunzdumm.....Allerdings muss man ihnen widerum dankbar sein, dass sie nicht so verbohrt sind, dass sie mit ihren Kleinen in Polio-Gebieten Urlaub machen und dort Polio--Krabbelgruppen-Parties feiern.

Kommentar von Undsonstso ,

Danke für's Sternchen

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Wo leuchtet denn dein "Stern" ?

Antwort
von kath3695, 71

Man kann nicht alles in eine Ecke stecken.

Ich ernähre mich zwar vegan, bevorzuge Bio-Produkte und bin gegen Chemikalien, würde mich aber niemals gehen Impfungen aussprechen, da diese einfach Sau wichtig sind.

Pauschalisieren kann man hier auf keinen Fall!

Kommentar von kiniro ,

Gegen welche Chemikalien bist du denn?

Gegen die organischen oder die anorganischen?

Solltest du eine Abneigung gegen die organischen Chemikalien haben, könnte das etwas problematisch werden.

Kommentar von Undsonstso ,

Der Einwand klingt jetzt aber auch, als ob du dafür wärst, dass es wieder mehr als 1 Vol-% Benzol im Motorenbenzin geben sollte.....

Organischer Natur bedeutet chemisch gesehen schließlich nicht zwangsläufig ungefährlicher.

Kommentar von kath3695 ,

Zu organischen Chemikalien zählt zum Beispiel auch Methansäure und da steh ich nicht so wirklich drauf (auch wenn sie nicht hochgradig giftig ist). Organisch ist eben, so wie Undsonstso das schon richtig sagt, nicht mit gut gleichzusetzen.

Antwort
von Honeysuckle08, 50

Such dir was aus - hast ja genügend Alternativen hier erhalten...:)

Warum willst du Menschen in eine Schublade stecken, die nicht den Lügen und Phrasen der Lobbies mitsamt der "Heile-Welt-Werbung" aufsitzen, eigenverantwortlich bzw. mündig handeln wollen und darüberhinaus nicht nur ein Herz für sich selbst und ihren engsten Umkreis haben ?

 

Antwort
von Pangaea, 39

Ich nenne sowas "naturtrüb". Und Impfgegner sind Kindesmisshandler.

Kommentar von kiniro ,

Die Aussage "Kindesmisshandler" ist ein Hohn in den Augen derer, die wirklich als Kinder misshandelt wurden.

Ich kann Impfgegner auch nicht so verstehen - aber "Kindesmisshandler" ist doch eine Spur zu heftig.

Kommentar von Pangaea ,

Ich habe in meinem Studium einen 14-jährigen Jungen gesehen, der durch die Masern eine Gehirnentzündung erlitten hatte. Er war blind, taub und vollständig gelähmt. Er lag nur im Krankenhausbett, beatmet und künstlich ernährt, ohne jegliche Aussicht auf Besserung, für den Rest seines Lebens. Mit 14.

Wie würdest du Menschen nennen, die wissentlich ihr Kind einem solchen Risiko aussetzen? Die das hätten verhindern können, durch eine simple Impfung, es aber nicht getan haben?

Das ist über 30 Jahre her, aber so etwas vergisst man niemals.

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Umgekehrt kann man auch zahlreiche Fälle anführen, in denen Kinder schwerstbehindert wurden - durch Impfschäden !

Da wünschten sich die Eltern, sie hätten sich gegen eine Impfung ausgesprochen...

Es ist denkbar einfach, Einzelfälle anzuführen, um andere zu diskreditieren - wird ja bei vegan ernährten Kindern auch immer gern getan.

Du koppelst diese einseitige Kritik zudem noch mit Beleidigungen, aber wenn du es nötig hast...

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Schade, dass nix mehr kommt...

Austeilen - aber nix einstecken - wollen wirkt nicht sehr authentisch !

Antwort
von kiniro, 46

Ich nenne sie Menschen.

Antwort
von pollmd19, 71

Sich gesund ernährende Menschen?

"Biofreaks" finde ich abwertend, Bio ist doch gut, oder?!

Antwort
von Spielwiesen, 46

Also ich nenne sie 'Intelligente Bewahrer ihrer Gesundheit und Nutznießer natur- und menschengemäßer Ernährungs- und bestimmt auch Heilweisen ohne gedankliche Selbstzensur zum Wohle ihrer Nachkommen und ihrer selbst.  

Was Impfen anbetrifft, so sehe ich sie als verantwortungsvolle Eltern, die keine ideologischen Scheuklappen aufhaben und ihre Kinder gegen Desinformationskampagnen schützen, weil sie die Einzelinformationen zusammenführen und daraus ein völlig anderes Bild gewinnen als auf den ersten Blick. Verantwortungsvolle Eltern sind solche, die selber denken (können).

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Exzellente Antwort - DH und danke !

Antwort
von TrollingFox, 58

Gesund lebende Menschen.

Antwort
von HubertGibtHilfe, 91

Ich würde diese Leute als Ökonomen oder Ökos bezeichnen. :)

Kommentar von mairse ,

Ökonomie ist etwas ganz anderes...

Kommentar von HubertGibtHilfe ,

Ist mir relativ egal, das war meine Meinung und bei persönlichen Äußerungen sollte man Leute nicht irgendwie verbessern. :)

Kommentar von AllyLovesYou ,

Absolut deiner Meinung, allerdings umfasst die Ökonomoie das wirtschaftliche Geschehen, Ökos sind da meistens eher dagegen. 

Beispiel: Wirtschaftslobbys (- Ökonomen) wollen ja auch TTIP durchsetzen, die Leute um die es hier geht (-Ökos (von Ökologie, Lehre der Umwelt) sind da aber strikt dagegen :)

so. Genug Besserwisserin gewesen für heute :D :D Entschuldigung dafür, war nicht so belehrend gemeint wie es jetzt klingt :) 

Kommentar von clemensw ,

Das gesuchte Wort war "Ökologie".

Antwort
von IchHeisseName, 88

Ich kenne da so einen, meine Freunde nennen ihn "Öko"

Antwort
von clemensw, 64

Oh, da gibt es viele Bezeichnungen.

Angefangen von Öko-Fuzzis oder -Spinnern über Alternativler, Hippies, Impfkritikern bis hin zu Esoterikern und Verschwörungstheoretikern.

Kommt immer darauf an, welche Marotte gerade priorisiert wird.

Mein bevorzugter Ausdruck für Impfgegner und Kinder-zwangsweise-vegan-Ernährer ist aber "unverantwortliche A****löcher".

Kommentar von AllyLovesYou ,

Wohoo, gleich SO abwertend ;)

Zu Impfgegnern kann man tatsächlich sagen was man will, das finde ich auch nicht so super, aber gegen "Bio essen und gegen Chemikalien sein" ist doch absolut nichts einzuwenden. Das sind nicht automatisch die gleichen Leute die den Aluhut aufsetzen und die Chemtrails fürchten! 

Kommentar von clemensw ,

Sagen wir mal so: Diese Eigenschaften sind aber erstaunlich oft vereint.

Und sobald man Kinder gefährdet (sowohl die eigenen als auf andere) hört bei mir jedes Verständnis auf.

Kommentar von taunide ,

Ich würde zur Oberen Frage sagen "Normal". ..Gegenfrage: Wie nennt ihr Menschen die Industriell gefertigte, naturfremde Nahrungsmittel zu sich nehmen, Fleisch aus Massentierhaltungen essen für deren Futter der Regenwald abgeholzt wird, unser Wirtschaftssystem, das Armut fördert und die Welt
zerstört gut finden und sich hier über "Ökos" amüsieren...? ;-)

Kommentar von clemensw ,

uninformierte Konsumenten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten