wie nennt man alte Briefe, Texte, ausgerissene Tagebuchseiten,... aus dem mittelalter?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zeitdokumente

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Geschichtswissenschaft nennt man solche überlieferten Dokumente "Quellen" oder in diesem Fall "Textquellen".

Das bedeutet, dass dies die originalen Dokumente sind, die einer wissenschaftlichen Untersuchung zugrunde liegen. Deswegen nennt man sie auch "Primärquellen".

Davon mal abgesehen gibt es aber keinen allgemeingültigen Oberbegriff. Denn Briefe, Urkunden etc. sind an sich ja schon Textsorten, unabhängig davon, in welcher Zeit sie entstanden sind.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tagebuchseiten aus dem Mittelalter? In Anbetrachtd er TAtsache, welchen Wert Papier oder Pergament hatte und wie es um die Schreibkünste der meisten bestellt war.. eher unwahrscheinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Artefakte" sind nichts anderes als "hergestellte Sachen" im Gegensatz zu Dingen, welche natürlichen Ursprungs sind. Alles, was Menschen gemacht haben, sind Artefakte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise sagt man doch Handschriften dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung